Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Dincklage, Emmy von: Der Striethast. In: Deutscher Novellenschatz. Hrsg. von Paul Heyse und Hermann Kurz. Bd. 16. 2. Aufl. Berlin, [1910], S. [180]–219. In: Weitin, Thomas (Hrsg.): Volldigitalisiertes Korpus. Der Deutsche Novellenschatz. Darmstadt/Konstanz, 2016.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Alte Amandus Anntrin Anntrin's Art Auge Bauer Bauerin Bett Bewerber Bewußtsein Braut Brinkhof Bruder Dasein Diele Ding Dinklage Dorf Emslande Ende Erbein Evert Feind Felgenhof Fenster Feuer Frau Fremde Gedanke Geheimnis Gemüt Gesicht Gestalt Gott Gruppe Gulden Gute Haar Hand Haus Haye Hemanton Hermann Herz Hexenleute Hexerei Hof Humor Jahr Jugend Junge Kesselhaken Kind Kirche Knecht Kopf Krauskopf Küche Land Leben Leffert Leute Liebe Lippe Mann Matrone Matrose Meister Mensch Moment Mutter Mädchen Möhe Na Nachbar Nacht Name Natur Neue Ohm Pfanne Recht Rolf Rolfs Ruhe Sand Sanne Sannes Scheibe Schiffer Schneider Seite Sinn Sitte Slootmann Sohn Sonntag Speck Stall Stellung Stimme Stine Stop Striethast Stunde Susanne Tag Tante Teil Teller Tochter Tod Träne Twistbrink Tür Vater Verhältnis Volk Weg Welt Willen Wort Zeit aber abweisen alle allein als alt am an ander andere anders andächtig annehmen anntrin's auch auf aus behalten bei beide bekommen bereits besitzen beten bis blau bleiben braun bringen d da dabei dagegen damit dann dasselbe dauern dazu daß dein deine denken denn derb deshalb die diese dieselbe doch drücken du dunkel durch dürfen eben einander eine einige einmal einzig entgegnen er erfahren erhalten erheben ernst erst erzählen es etwas fahren fallen fern fest finden flüstern folgen fordern fragen frei freuen frisch froh früh für ganz gar geben gebären gedenken gegen gehen gehören gelingen gern gewiß glauben gleich groß gut haben halten heißen her hervor heute hexen hier hoch holen ich ihr im immer in indes ins irgend ja jede jemals jemand jetzt jung keine klein klingen klug kommen krank kräftig kurz können lachen lang lange lassen laufen leben leicht leise letzte lieben liegen machen man mehr mein meine meinen mich mit mächtig mögen müssen na nach nachts nahe natürlich neben nehmen nein nennen neugierig nicht nichts nie niemand noch nun nur nächst ob obwohl oder offen ohne paar rauchen rechnen recht rufen ruhig sagen sauber scharf schieben schlafen schneiden schon schön sehen sehr sein seine seit selbst setzen sich sicher sie sitzen so solch sollen sondern sorgen sprechen stehen sterben still stolz teilen tief tragen traurig treten trotz tun um und ungemein unheimlich unsere unter v. verlangen verlieren verschieden verstehen viel vom von vor wahr wann was wegen weil weit weiter weißen welche wenden wenige wenn wer werden wie wieder wir wissen wo wohl wollen zart zeigen ziehen zu zugleich zum zur zurück zwanzig zwei zwischen über