Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Eichendorff, Joseph von: Ahnung und Gegenwart. Nürnberg, 1815.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


A. Abend Alte Anblick Angelina Arm Arme Art Auge Augenblick Aussicht Baum Berg Bett Bild Blick Blume Bruder Brust Bräutigam Buch Burg Dame Dichter Dorf Eine Einsamkeit Ende Erde Erinnerung Erwin Faber Feld Fenster Ferne Figur Fluß Frau Freude Freund Friedrich Friedrich'n Friedrichs Fräulein Gang Garten Gebirge Gedanke Gegend Gemüt Gesang Geschichte Gesellschaft Gesicht Gespräch Gestalt Gewalt Gitarre Gott Graf Grund Gräfin Haar Hand Haus Herr Herz Himmel Hof Horn Hut Höhe Julie Julien Jäger Kind Knabe Kopf Kreis Land Leben Leib Leontin Leontins Leute Licht Liebe Lied Luft Lust Mann Mantel Marie Meer Menge Mensch Miene Minister Morgen Mut Mutter Mädchen Nacht Natur O Pferd Platz Poesie Prinz Reise Residenz Ritter Rosa Rudolph Ruhe Schein Schloß Schloße Schönheit Seele Seite Sonne Stadt Stimme Straße Strom Stube Student Stunde Tag Tal Tante Tisch Tod Ton Traum Türe Vater Viktor Vogel Wagen Wald Weg Weib Wein Weise Welt Wesen Wiese Wind Wolke Wort Zeit Zimmer Zug ab aber alle allein allgemein als alt am an ander andere anders anfangen ans antworten auch auf aus bald bei beide beim bemerken besinnen besonders bis bitten blau bleiben blicken brechen bringen bunt d da dabei daher damals dann darauf darüber davon dazwischen daß dein deine denken denn dich die diese dieselbe doch dort draußen drücken du dunkel durch durchaus eben eigen eigentlich eilen ein einander eine einige einmal einsam einzeln einzig endlich er erblicken erfahren erheben erinnern erkennen ernsthaft erscheinen erschrecken erst erstaunt erzählen es etwas ewig fahren fallen fangen fassen fast fern fest finden finster fliegen flüchtig folgend fort fragen frei fremd frisch fromm fröhlich früh fühlen führen für ganz gar geben gefallen gegen gehen gehören gerade gestern gewiß gewöhnlich glauben gleich golden groß grün gut haben halb halten heben heftig heilig heimlich hell her herrlich herum hervor heute hier hin hinab hinaus hinein hinter hinunter hoch hören ich ihr im immer immerfort in indes ins ja je jede jen jetzt jung kalt kaum kehren keine kennen klein kommen können kühl küssen lachen lang lange langsam lassen laut leben leer legen lehnen lesen letzte lieb lieben lieblich liegen los lustig machen man manche manchmal mehr mehrere mein meine meinen mich mit mitten munter mögen müssen nach nah neben nehmen nennen neu nicht nichts nie nieder niemals niemand noch nun nur nämlich ob oben oder offen oft ohne plötzlich prächtig rauschen recht reiten romana rufen ruhig rühren sagen schauen scheinen schienen schlafen schlagen schnell schon schreiben schön sehen sehr sein seine seit seitdem selber selbst seltsam setzen sich sie singen sitzen so sogleich solch sollen sonderbar sondern sonst spielen sprechen springen spät stehen steigen stellen still stürzen tief tot tragen treiben treten tun um umher unbekannt unbeschreiblich und unsere unten unter unterdes v. vergessen verlassen verlieren verschieden verschwinden versinken verstehen verworren viel voll vom von vor vorüber wahr warm was weil weit weiter weiß welche wenden wenig wenige wenn wer werden werfen wie wieder wild wir wirklich wissen wo wohl wollen wunderbar wunderschön während zerstreuen ziehen zu zum zur zurück zusammen zwei zwischen über