Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Lemmata

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 2. Hamburg, 1827.

Diese Wortwolke basiert auf dem automatischen Lemmatisierungsverfahren historischer Texte (CAB), das im DTA für die Textsuche angewandt wird. Die Lemmatisierung fasst sowohl Transliterationen (also bspw. ſ → s) als auch grammatische Formen (Teil, Theil, Theile, Theiles, ...) zusammen. Die Wortidentifikation (Tokenisierung) erfolgt mittels DTA-Tokwrap. Die Fontgröße der einzelnen Lemmata in der Wortwolke ist proportional zu deren Frequenz im Dokument. Lemmata, die im Dokument weniger als dreimal vorkommen, werden nicht dargestellt.


Abend Ahne Anblick Antlitz Arme Art Auge Augenblick B. Ball Baum Berlin Bild Blick Blume Blut Boden Brust Buch Dame Deutsche Deutschland Düsseldorf Elend Ende Erde Esel Essen Fall Fenster Franzose Frau Freiheit Freund Fuß Gedanke Gefühl Geist Geld Gelegenheit Gesang Geschichte Geschlecht Gesicht Glück Goethe Gott Grab Grund Göttingen Hand Haupt Haus Held Herr Herz Himmel Hund Hölle Idee Insel Jahr Jude Jungfernkranz Jüngling Kaiser Kapitel Kind Knabe Kopf König Land Leben Leute Licht Liebe Lied Lippe Lächeln Mann Meer Melodie Mensch Mut Mutter Mädchen Märchen Nacht Name Napoleon Narre O Prinz Recht Reihe Rhein Ritter Rose Roß Ruhm Sage Schiff Schlacht Schriftsteller Seele Seite Sinn Sonne Sprache Stadt Stelle Stern Stimme Stirn Strand Stunde Stück Tabak Tag Tat Teufel Thalatta Theater Tod Ton Tor Traum Trommel Träne Vater Vernunft Veronika Vogel Volk W. Wasser Weg Weib Weise Welle Welt Wolke Wort Zeit Zug aber ach all alle allein allerlei als alt am an ander andere ansehen antworten anziehen arm auch auf aus aussehen aussprechen bedecken begegnen begreifen behaupten bei beide beim bekommen bemerken besondere besonders bestimmt betrachten bewegen beweisen bis blau bleiben bloß blühen brauchen bringen d da dabei dadurch daher damals damit dann darauf darin davon dazu daß dein deine denken denn dennoch deshalb deutsch dick die diese dieselbe doch dort du dumm dunkel durch dürfen eben ebenfalls edel eigen einander eine einige einmal einst einzig endlich er erblicken erinnern erkennen erklären erscheinen erst erwachen erzählen es essen etwas ewig fast fest finden fliegen fragen französisch fremd freudig fromm früh fühlen führen für ganz gar geben gebären gehen gehören genug gern geschehen gewiß gewöhnlich glauben gleich glücklich golden grand grau groß grün gut haben halb halten hannoverisch heilig heimlich heißen herab heute hier hin hingegen hinter hoch hören hübsch ich ihr im immer in indem ins irgend ja jede jen jetzt jung kaum keine kennen klagen klar klein klingen kommen können küssen la lachen lang lange langsam lassen laufen lauter le leben legen leicht lernen lesen letzte lieb lieben lieblich liegen lustig lächeln machen madame mal man manche mehr mein meine meinen mich mit monsieur mögen müssen nach nachts neben nehmen nein nennen neu nicht nichts nie niemals noch nun nur nämlich o ob oben obgleich oder oft ohne ordentlich pfeifen plötzlich recht reiten rot rufen ruhig römisch s. sagen schauen scheinen schlagen schlecht schlimm schnell schon schreiben schwarz schwer schön sehen sehr sein seine seit selber selbst seltsam setzen sich sie singen sitzen so sogar solch sollen sondern sonst spielen sprechen spät späterhin stark statt stecken stehen steigen sterben still stolz suchen süß tanzen tief tot tragen treffen trinken trommeln tun täglich u. um und unsere unter unterdessen vergessen vernünftig verstehen viel vielleicht vier voll vom von vor vornehm wachsen wahr wahrhaftig wandeln was wegen wehmütig weil weinen weit weiß wenig wenige wenigstens wenn wer werden werfen wie wieder wir wirklich wissen wo wohl wohnen wollen womit worauf worin wovon wunderlich während z. zeigen zerreissen ziehen zitieren zu zum zur zuweilen zwar zwei zwischen über überall