Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Wortwolke – Wortformen (Types)

Bucholtz, Andreas Heinrich: Des Christlich: Teutschen Königes Herkules und der Teutschen Königin Valiska Wunder-Geschicht. Bd. 2. Braunschweig, 1660.

Diese Wortwolke listet alle Types der Textgrundlage des Werkes auf. Die Tokenisierung erfolgte automatisch mittels DTA-Tokwrap. Dargestellt werden die transliterierten (also bspw. ſ → s) Wortformen. Types unter einer absoluten Frequenz von 3 werden nicht dargestellt.


Aber Ach Als Antwort Arbianes Artabanus Artaxerxes Augen Baldrich Befehl Blut Bruder Böhmen Das Der Die Diese Dieser Dropion Durchl. Ehre Eltern Ende Er Es Eure Fabius Feind Feinde Feindes Feld Fr. Frau Frauenzimmer Freund Frl. Fräulein Fürst Fürsten Fürstin Gedanken Gefahr Gelegenheit Gemahl Geselschafft Geselschaft Glauben Glük Gn. Gnade Gott Gottes Groß Götter Hand Heer Helden Herkules Herr Herren Herrn Herz Herzen Himmel Hocheit Hoffnung Ich Ihr Ja Kronen Käyser König Könige Königes Königin Königl. Königlichen Ladisla Lager Land Leben Lebens Leches Leib Leute Liebe Macht Mann Mein Mensch Menschen Mutter Nach Nacht Nahmen Nun O Pannonier Pferde Raht Rede Reuter Ritter Räuber Römer Römischen Schlacht Schreiben Schwert Schwester Seele Seite Sie Siegward So Sohn Sophia Stad Straffe Stunde Tag Tage Tages Teutschen Teutschland Tochter Tod Und Unglük Ursach Valiska Valisken Vater Vologeses Völker Wagen Weg Weil Welt Wie Willen Wort Worte Worten Zeit Zeitung aber alle allein allen aller alles als alsbald alsdann also am an ander andere andern anders anfangs antwortete auch auf auff auffs aus baht bald besser bey beyde beyden billich bin bitte biß bißher bleiben bringen da dabey dafern daher dahin damit dann dannoch darauff darzu das daselbst davon daß dein deine deiner dem demnach den denen denselben der deren dergestalt derselbe des dessen deßwegen dich die diese dieselbe dieselben diesem diesen dieser dieses dir dißmahl doch drey du durch durchaus dz eben ehe ein einander eine einem einen einer eines einige endlich entgegen er erhalten ersten es etliche etwa etwas euch euer eure eurem euren eurer fast finden fing fort fragete freundlich frey gab ganz ganze ganzen gar geben gebracht gefallen gefangen geführet gegeben gegen gehabt gehalten gehen gemacht gerne geschehen gesehen gestalt getahn gewesen ging gingen gleich gleichwol gnug grosse grossen grosser gut gute guten guter habe haben halten hart hast hat hatte hatten her hernach heut hielt hielten hiemit hin hinter hinweg hoch hohe hohen hätte hätten hörete ich ihm ihn ihnen ihr ihre ihrem ihren ihrer ihres im in ins insonderheit ist ja jeder jedoch junge jungen kam kan kein keine keinen kommen kunte kunten können könte lange lassen leicht lieben lieber liessen ließ machen man massen mehr mein meine meinem meinen meiner meines mich mir mit muste musten muß möchte möchten möge mögen müssen müste nach nachdem nam neben nebest nehmen nicht nichts niemand nit noch nun nunmehr nur ob oder ohn recht redete sagete sagte sahe samt schier schon sehen sehr sein seine seinem seinen seiner seines selbst setzete sey seyn sich sie sind so sol solche solchen solcher solches sollen solte solten sondern sonst stark stellete sterben taht trat tuhn umb und uns unser unsere unsern unter viel vier vom von vor wahr wahren wann ward was weder wegen weil weit weiter weiß welche welchem welchen welcher welches wenig wer werde werden wider wie wieder wiewol wil willen willens willig wir wird wissen wo wol wolle wollen wolte wolten worden wurden wuste währe währen würde würden zu zugleich zulassen zum zur zusammen zuvor zwar zween über übrigen