Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Weber, Michael: Christliche Trawr- und Leichpredigt. [Nürnberg], 1647.

Bild:
<< vorherige Seite

ser Welt gewesen/ vnter den stachlichten Dörnen vnnd Scor-
pionen seyn/ Ezech. 2. Gott verzeihe es jhnen/ sondern allezeit
bey Christo/ 1. Thess. 4. bey dem/ als ein getrewer Lehrer/ wird
er leuchten wie deß Himmels Glantz/ vnd/ weil er viel zur Ge-
rechtigkeit gebracht/ wie dieSternen jmmer vnd ewiglich/ Dan.
12. etc.



VI.
Auß der Predigt vom Heineid/ nach
Anleitung der Epistel Jacobi Cap. 5. v. 12.

gehalten
Jn der Kirch bey S. Jacob Mittwochs
den 4. Novembr. 1646.

Von
M. JUSTO JACOBO Leihnitz/ Predi-
ger allda.

DEn geistlichen Stand betreffend/ sollen Kir-
chen diener nicht nur allein jhre geleiste Ambts-
pflicht zum öfftesten sorgfältig erwegen/ vnnd
derselben/ so viel müglich/ auffs fleissigste nach-
kommen/ damit sie nicht vnter die Zunfft der
Meineidigen Miedling gerahten/ Johan. 10.
sondern auch andere vom Meineid trewlich warnen/ wie das/
anderer zu geschweigen/ M. Heinrich Schmidlein/ weiland
hiesigen Prediger bey S. Sebald/ in vnterschiedenen Eidspre-
digten gethan/ sonderlich aber noch vor wenig Tagen Herr
Johannes Saubertus seliger Gedächtniß.

Wie
L iij

ſer Welt geweſen/ vnter den ſtachlichten Doͤrnen vnnd Scor-
pionen ſeyn/ Ezech. 2. Gott verzeihe es jhnen/ ſondern allezeit
bey Chriſto/ 1. Theſſ. 4. bey dem/ als ein getrewer Lehrer/ wird
er leuchten wie deß Himmels Glantz/ vnd/ weil er viel zur Ge-
rechtigkeit gebracht/ wie dieSternen jmmer vnd ewiglich/ Dan.
12. ꝛc.



VI.
Auſz der Predigt vom Heineid/ nach
Anleitung der Epiſtel Jacobi Cap. 5. v. 12.

gehalten
Jn der Kirch bey S. Jacob Mittwochs
den 4. Novembr. 1646.

Von
M. JUSTO JACOBO Leihnitz/ Predi-
ger allda.

DEn geiſtlichen Stand betreffend/ ſollen Kir-
chen diener nicht nur allein jhre geleiſte Ambts-
pflicht zum oͤffteſten ſorgfaͤltig erwegen/ vnnd
derſelben/ ſo viel muͤglich/ auffs fleiſſigſte nach-
kommen/ damit ſie nicht vnter die Zunfft der
Meineidigen Miedling gerahten/ Johan. 10.
ſondern auch andere vom Meineid trewlich warnen/ wie das/
anderer zu geſchweigen/ M. Heinrich Schmidlein/ weiland
hieſigen Prediger bey S. Sebald/ in vnterſchiedenen Eidspre-
digten gethan/ ſonderlich aber noch vor wenig Tagen Herr
Johannes Saubertus ſeliger Gedaͤchtniß.

Wie
L iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0087" n="78"/>
&#x017F;er Welt gewe&#x017F;en/ vnter den &#x017F;tachlichten Do&#x0364;rnen vnnd Scor-<lb/>
pionen &#x017F;eyn/ Ezech. 2. Gott verzeihe es jhnen/ &#x017F;ondern allezeit<lb/>
bey Chri&#x017F;to/ 1. The&#x017F;&#x017F;. 4. bey dem/ als ein getrewer Lehrer/ wird<lb/>
er leuchten wie deß Himmels Glantz/ vnd/ weil er viel zur Ge-<lb/>
rechtigkeit gebracht/ wie dieSternen jmmer vnd ewiglich/ Dan.<lb/>
12. &#xA75B;c.</p>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">VI.</hi></hi><lb/><hi rendition="#b">Au&#x017F;z der Predigt vom Heineid/ nach<lb/>
Anleitung der Epi&#x017F;tel Jacobi Cap. 5. v. 12.</hi><lb/>
gehalten<lb/><hi rendition="#b">Jn der Kirch bey S. Jacob Mittwochs<lb/>
den 4. Novembr. 1646.</hi><lb/>
Von<lb/><hi rendition="#aq">M. <hi rendition="#g">JUSTO JACOBO</hi></hi> <hi rendition="#b">Leihnitz/ Predi-</hi><lb/>
ger allda.</head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">D</hi>En gei&#x017F;tlichen Stand betreffend/ &#x017F;ollen Kir-<lb/>
chen diener nicht nur allein jhre gelei&#x017F;te Ambts-<lb/>
pflicht zum o&#x0364;ffte&#x017F;ten &#x017F;orgfa&#x0364;ltig erwegen/ vnnd<lb/>
der&#x017F;elben/ &#x017F;o viel mu&#x0364;glich/ auffs flei&#x017F;&#x017F;ig&#x017F;te nach-<lb/>
kommen/ damit &#x017F;ie nicht vnter die Zunfft der<lb/>
Meineidigen Miedling gerahten/ Johan. 10.<lb/>
&#x017F;ondern auch andere vom Meineid trewlich warnen/ wie das/<lb/>
anderer zu ge&#x017F;chweigen/ M. Heinrich Schmidlein/ weiland<lb/>
hie&#x017F;igen Prediger bey S. Sebald/ in vnter&#x017F;chiedenen Eidspre-<lb/>
digten gethan/ &#x017F;onderlich aber noch vor wenig Tagen Herr<lb/><hi rendition="#aq">Johannes Saubertus</hi> <hi rendition="#fr">&#x017F;eliger Geda&#x0364;chtniß.</hi></p><lb/>
        <fw type="sig" place="bottom">L iij</fw>
        <fw type="catch" place="bottom">Wie</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[78/0087] ſer Welt geweſen/ vnter den ſtachlichten Doͤrnen vnnd Scor- pionen ſeyn/ Ezech. 2. Gott verzeihe es jhnen/ ſondern allezeit bey Chriſto/ 1. Theſſ. 4. bey dem/ als ein getrewer Lehrer/ wird er leuchten wie deß Himmels Glantz/ vnd/ weil er viel zur Ge- rechtigkeit gebracht/ wie dieSternen jmmer vnd ewiglich/ Dan. 12. ꝛc. VI. Auſz der Predigt vom Heineid/ nach Anleitung der Epiſtel Jacobi Cap. 5. v. 12. gehalten Jn der Kirch bey S. Jacob Mittwochs den 4. Novembr. 1646. Von M. JUSTO JACOBO Leihnitz/ Predi- ger allda. DEn geiſtlichen Stand betreffend/ ſollen Kir- chen diener nicht nur allein jhre geleiſte Ambts- pflicht zum oͤffteſten ſorgfaͤltig erwegen/ vnnd derſelben/ ſo viel muͤglich/ auffs fleiſſigſte nach- kommen/ damit ſie nicht vnter die Zunfft der Meineidigen Miedling gerahten/ Johan. 10. ſondern auch andere vom Meineid trewlich warnen/ wie das/ anderer zu geſchweigen/ M. Heinrich Schmidlein/ weiland hieſigen Prediger bey S. Sebald/ in vnterſchiedenen Eidspre- digten gethan/ ſonderlich aber noch vor wenig Tagen Herr Johannes Saubertus ſeliger Gedaͤchtniß. Wie L iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/346672
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/346672/87
Zitationshilfe: Weber, Michael: Christliche Trawr- und Leichpredigt. [Nürnberg], 1647, S. 78. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/346672/87>, abgerufen am 29.05.2020.