Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Girbig, Matthaeus: Trewer vnd Beständiger Christ-Ritter Privilegium und Gnaden-Brieff. Liegnitz, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite

lich und gewiß/ und laut deß Leich-Thematis die
Cro[n]e deß Ewigens Lebens intituliret wird; Und
numehr der Seelige H. Collator der Seelen nach/
solcher Herrligkeit gewiß und theilhafftig worden
ist; Das aber auch seinem Wuntsche und begeh-
ren nach/ der Text von Jhm selbst erwehlet/ in sei-
ner Biebel unterzeichnet/ und mir vielfaltig mahl
angedeutet/ auch möge so viel möglich/ bey so
kurtzer und doch wiederwertiger Zeit/ entworffen
werden/ alß wollen wir unsere Gedancken richten
dahin.

Propositio.

Was nemblich alle trewe und bestän-
dige Christ-Ritter sollen und mussen in acht
nehmen/ wenn Sie von jhrem HER-
REN
JESU sollen mit einer gutten
Paßwort und Gnaden-Brieff beseeliget
werden.

Votum.

Nun HERR JESU/ der Brieff ist
dein; Die Worte sind dein; Der Schatz ist dein/
Erklähre unß selbst deinen Brieff/ der du der beste
Außläger deiner Briefe und Worte bist/
AMEN.
Umb deines Allerheiligsten Nahmens
JESU/ Amen.



Tra-

lich und gewiß/ und laut deß Leich-Thematis die
Cro[n]e deß Ewigens Lebens intituliret wird; Und
numehr der Seelige H. Collator der Seelen nach/
ſolcher Herrligkeit gewiß und theilhafftig worden
iſt; Das aber auch ſeinem Wuntſche und begeh-
ren nach/ der Text von Jhm ſelbſt erwehlet/ in ſei-
ner Biebel unterzeichnet/ und mir vielfaltig mahl
angedeutet/ auch moͤge ſo viel moͤglich/ bey ſo
kurtzer und doch wiederwertiger Zeit/ entworffen
werden/ alß wollen wir unſere Gedancken richten
dahin.

Propoſitio.

Was nemblich alle trewe und beſtaͤn-
dige Chriſt-Ritter ſollen uñ muſſen in acht
nehmen/ wenn Sie von jhrem HER-
REN
JESU ſollen mit einer gutten
Paßwort und Gnaden-Brieff beſeeliget
werden.

Votum.

Nun HERR JESU/ der Brieff iſt
dein; Die Worte ſind dein; Der Schatz iſt dein/
Erklaͤhre unß ſelbſt deinen Brieff/ der du der beſte
Außlaͤger deiner Briefe und Worte biſt/
AMEN.
Umb deines Allerheiligſten Nahmens
JESU/ Amen.



Tra-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0026" n="[26]"/>
lich und gewiß/ und laut deß Leich-<hi rendition="#aq">Thematis</hi> die<lb/>
Cro<supplied>n</supplied>e deß Ewigens Lebens <hi rendition="#aq">intituliret</hi> wird; <hi rendition="#aq">U</hi>nd<lb/>
numehr der Seelige H. <hi rendition="#aq">Collator</hi> der Seelen nach/<lb/>
&#x017F;olcher Herrligkeit gewiß und theilhafftig worden<lb/>
i&#x017F;t; Das aber auch &#x017F;einem Wunt&#x017F;che und begeh-<lb/>
ren nach/ der Text von Jhm &#x017F;elb&#x017F;t erwehlet/ in &#x017F;ei-<lb/>
ner Biebel unterzeichnet/ und mir vielfaltig mahl<lb/>
angedeutet/ auch mo&#x0364;ge &#x017F;o viel mo&#x0364;glich/ bey &#x017F;o<lb/>
kurtzer und doch wiederwertiger Zeit/ entworffen<lb/>
werden/ alß wollen wir un&#x017F;ere Gedancken richten<lb/>
dahin.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">Propo&#x017F;itio.</hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#fr">Was nemblich alle trewe und be&#x017F;ta&#x0364;n-<lb/>
dige Chri&#x017F;t-Ritter &#x017F;ollen un&#x0303; mu&#x017F;&#x017F;en in acht<lb/>
nehmen/ wenn Sie von jhrem HER-<lb/>
REN </hi> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#fr">JES</hi> <hi rendition="#aq">U</hi> </hi> <hi rendition="#fr">&#x017F;ollen mit einer gutten<lb/>
Paßwort und Gnaden-Brieff be&#x017F;eeliget<lb/>
werden.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Votum.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Nun <hi rendition="#g">HERR JES<hi rendition="#aq">U/</hi></hi> der Brieff i&#x017F;t<lb/>
dein; Die Worte &#x017F;ind dein; Der Schatz i&#x017F;t dein/<lb/>
Erkla&#x0364;hre unß &#x017F;elb&#x017F;t deinen Brieff/ der du der be&#x017F;te<lb/>
Außla&#x0364;ger deiner Briefe und Worte bi&#x017F;t/<lb/><hi rendition="#g">AMEN.</hi><lb/><hi rendition="#aq">U</hi>mb deines Allerheilig&#x017F;ten Nahmens<lb/><hi rendition="#g">JES<hi rendition="#aq">U/</hi></hi> Amen.</hi> </p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Tra-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[26]/0026] lich und gewiß/ und laut deß Leich-Thematis die Crone deß Ewigens Lebens intituliret wird; Und numehr der Seelige H. Collator der Seelen nach/ ſolcher Herrligkeit gewiß und theilhafftig worden iſt; Das aber auch ſeinem Wuntſche und begeh- ren nach/ der Text von Jhm ſelbſt erwehlet/ in ſei- ner Biebel unterzeichnet/ und mir vielfaltig mahl angedeutet/ auch moͤge ſo viel moͤglich/ bey ſo kurtzer und doch wiederwertiger Zeit/ entworffen werden/ alß wollen wir unſere Gedancken richten dahin. Propoſitio. Was nemblich alle trewe und beſtaͤn- dige Chriſt-Ritter ſollen uñ muſſen in acht nehmen/ wenn Sie von jhrem HER- REN JESU ſollen mit einer gutten Paßwort und Gnaden-Brieff beſeeliget werden. Votum. Nun HERR JESU/ der Brieff iſt dein; Die Worte ſind dein; Der Schatz iſt dein/ Erklaͤhre unß ſelbſt deinen Brieff/ der du der beſte Außlaͤger deiner Briefe und Worte biſt/ AMEN. Umb deines Allerheiligſten Nahmens JESU/ Amen. Tra-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/354499
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/354499/26
Zitationshilfe: Girbig, Matthaeus: Trewer vnd Beständiger Christ-Ritter Privilegium und Gnaden-Brieff. Liegnitz, 1653, S. [26]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/354499/26>, abgerufen am 13.08.2020.