Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Böttner, Kaspar Damian: Geistliches SchlagWasser Wieder den Ewigen Todt. Zittau, [1671].

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
Vereinigung des Leibes mit der Seelen folgen/ und die völlige
Versetzung in die ewige Freude/ da ewiges Labsal seyn wird/
und die Auserwehlten werden geträncket werden mit Wollust/
als mit einem Strom/ Psalm 36.Psal. 36/ 9.

Was solten wir denn von unserer seeligen Frauen
Pakischin
anders sagen können/ als was vor wenig Jahren/
ein vornehmer gelehrter Mann/ von seinem seelig-verstorbenenAnno 63.
8. Julii
M. P. B.

Freunde gesungen hat:

Die Seelge ist wie ein Ballon/
Den schlägt der Meister hoch hinan
Weit über alle hohe Linden:
So hat auch Gott bey Jhr gethan/
Du wirst die Seel im Himmel finden
Für Gottes Hoch-erhabnem Thron:
Der Leib thut zwar den schwersten Fall/
Und muß sich in das Grabmahl zwingen/
Doch wird er durch den Wiederprall
Dort künftig desto höher springen.

Gott regiere uns allerseits/ daß wir mit Freuden das herr-
liche Schlag-Wasser aus dem Heyl-Brunnen der blutigen
Wunden Jesu Christi im Glauben schöpfen/ und zu der leben-
digmachenden Qvelle der Gnaden Gottes eilen/ so werden wir
fürm ewigen Tode gesichert seyn/ und ins ewige Leben aufge-
nommen werden/ welches uns Jesus Christus erworben hat/
Dem dafür sambt seinem himmlischen Vater und dem H.
Geiste Lob und Danck gesaget sey/ itzt und in
Ewigkeit/ Amen.

PERSO-
D ij

Chriſtliche Leich-Predigt.
Vereinigung des Leibes mit der Seelen folgen/ und die voͤllige
Verſetzung in die ewige Freude/ da ewiges Labſal ſeyn wird/
und die Auserwehlten werden getraͤncket werden mit Wolluſt/
als mit einem Strom/ Pſalm 36.Pſal. 36/ 9.

Was ſolten wir denn von unſerer ſeeligen Frauen
Pakiſchin
anders ſagen koͤnnen/ als was vor wenig Jahren/
ein vornehmer gelehrter Mann/ von ſeinem ſeelig-verſtorbenenAnno 63.
8. Julii
M. P. B.

Freunde geſungen hat:

Die Seelge iſt wie ein Ballon/
Den ſchlaͤgt der Meiſter hoch hinan
Weit uͤber alle hohe Linden:
So hat auch Gott bey Jhr gethan/
Du wirſt die Seel im Himmel finden
Fuͤr Gottes Hoch-erhabnem Thron:
Der Leib thut zwar den ſchwerſten Fall/
Und muß ſich in das Grabmahl zwingen/
Doch wird er durch den Wiederprall
Dort kuͤnftig deſto hoͤher ſpringen.

Gott regiere uns allerſeits/ daß wir mit Freuden das herr-
liche Schlag-Waſſer aus dem Heyl-Brunnen der blutigen
Wunden Jeſu Chriſti im Glauben ſchoͤpfen/ und zu der leben-
digmachenden Qvelle der Gnaden Gottes eilen/ ſo werden wir
fuͤrm ewigen Tode geſichert ſeyn/ und ins ewige Leben aufge-
nommen werden/ welches uns Jeſus Chriſtus erworben hat/
Dem dafuͤr ſambt ſeinem him̃liſchen Vater und dem H.
Geiſte Lob und Danck geſaget ſey/ itzt und in
Ewigkeit/ Amen.

PERSO-
D ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0027" n="[27]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</hi></fw><lb/>
Vereinigung des Leibes mit der Seelen folgen/ und die vo&#x0364;llige<lb/>
Ver&#x017F;etzung in die ewige Freude/ da ewiges Lab&#x017F;al &#x017F;eyn wird/<lb/>
und die Auserwehlten werden getra&#x0364;ncket werden mit Wollu&#x017F;t/<lb/>
als mit einem Strom/ P&#x017F;alm 36.<note place="right"><hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 36/ 9.</note></p><lb/>
            <p>Was &#x017F;olten wir denn von un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">&#x017F;eeligen Frauen<lb/>
Paki&#x017F;chin</hi> anders &#x017F;agen ko&#x0364;nnen/ als was vor wenig Jahren/<lb/>
ein vornehmer gelehrter Mann/ von &#x017F;einem &#x017F;eelig-ver&#x017F;torbenen<note place="right"><hi rendition="#aq">Anno 63.<lb/>
8. Julii<lb/>
M. P. B.</hi></note><lb/>
Freunde ge&#x017F;ungen hat:</p><lb/>
            <cit>
              <quote>
                <lg type="poem">
                  <l>Die Seelge i&#x017F;t wie ein Ballon/</l><lb/>
                  <l>Den &#x017F;chla&#x0364;gt der Mei&#x017F;ter hoch hinan</l><lb/>
                  <l>Weit u&#x0364;ber alle hohe Linden:</l><lb/>
                  <l>So hat auch Gott bey Jhr gethan/</l><lb/>
                  <l>Du wir&#x017F;t die Seel im Himmel finden</l><lb/>
                  <l>Fu&#x0364;r Gottes Hoch-erhabnem Thron:</l><lb/>
                  <l>Der Leib thut zwar den &#x017F;chwer&#x017F;ten Fall/</l><lb/>
                  <l>Und muß &#x017F;ich in das Grabmahl zwingen/</l><lb/>
                  <l>Doch wird er durch den Wiederprall</l><lb/>
                  <l>Dort ku&#x0364;nftig de&#x017F;to ho&#x0364;her &#x017F;pringen.</l>
                </lg>
              </quote>
            </cit>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Gott regiere uns aller&#x017F;eits/ daß wir mit Freuden das herr-<lb/>
liche <hi rendition="#fr">Schlag-Wa&#x017F;&#x017F;er</hi> aus dem Heyl-Brunnen der blutigen<lb/>
Wunden Je&#x017F;u Chri&#x017F;ti im Glauben &#x017F;cho&#x0364;pfen/ und zu der leben-<lb/>
digmachenden Qvelle der Gnaden Gottes eilen/ &#x017F;o werden wir<lb/>
fu&#x0364;rm ewigen Tode ge&#x017F;ichert &#x017F;eyn/ und ins ewige Leben aufge-<lb/>
nommen werden/ welches uns Je&#x017F;us Chri&#x017F;tus erworben hat/<lb/><hi rendition="#c">Dem dafu&#x0364;r &#x017F;ambt &#x017F;einem him&#x0303;li&#x017F;chen Vater und dem H.<lb/>
Gei&#x017F;te Lob und Danck ge&#x017F;aget &#x017F;ey/ itzt und in<lb/>
Ewigkeit/ Amen.</hi></p><lb/>
          </div>
        </div>
        <fw place="bottom" type="sig">D ij</fw>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">PERSO-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[27]/0027] Chriſtliche Leich-Predigt. Vereinigung des Leibes mit der Seelen folgen/ und die voͤllige Verſetzung in die ewige Freude/ da ewiges Labſal ſeyn wird/ und die Auserwehlten werden getraͤncket werden mit Wolluſt/ als mit einem Strom/ Pſalm 36. Pſal. 36/ 9. Was ſolten wir denn von unſerer ſeeligen Frauen Pakiſchin anders ſagen koͤnnen/ als was vor wenig Jahren/ ein vornehmer gelehrter Mann/ von ſeinem ſeelig-verſtorbenen Freunde geſungen hat: Anno 63. 8. Julii M. P. B. Die Seelge iſt wie ein Ballon/ Den ſchlaͤgt der Meiſter hoch hinan Weit uͤber alle hohe Linden: So hat auch Gott bey Jhr gethan/ Du wirſt die Seel im Himmel finden Fuͤr Gottes Hoch-erhabnem Thron: Der Leib thut zwar den ſchwerſten Fall/ Und muß ſich in das Grabmahl zwingen/ Doch wird er durch den Wiederprall Dort kuͤnftig deſto hoͤher ſpringen. Gott regiere uns allerſeits/ daß wir mit Freuden das herr- liche Schlag-Waſſer aus dem Heyl-Brunnen der blutigen Wunden Jeſu Chriſti im Glauben ſchoͤpfen/ und zu der leben- digmachenden Qvelle der Gnaden Gottes eilen/ ſo werden wir fuͤrm ewigen Tode geſichert ſeyn/ und ins ewige Leben aufge- nommen werden/ welches uns Jeſus Chriſtus erworben hat/ Dem dafuͤr ſambt ſeinem him̃liſchen Vater und dem H. Geiſte Lob und Danck geſaget ſey/ itzt und in Ewigkeit/ Amen. PERSO- D ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/354511
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/354511/27
Zitationshilfe: Böttner, Kaspar Damian: Geistliches SchlagWasser Wieder den Ewigen Todt. Zittau, [1671], S. [27]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/354511/27>, abgerufen am 29.03.2020.