Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Güssau, Carol Friedrich: Geistliche Schiff-Fahrt der gläubigen Kinder Gottes/ auß den worten S. Pauli. Oels, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Geistliche Schiff-fahrt.
k. 1 Thess.
4. .
17.
und ewig/ bey dem HERREN sein und verbleiben
wird. (k)

Dahin verhelff uns allen zu seiner zeit/ die Hochge-
lobte Dreyfaltigkeit/ GOtt der Vater/ durch JEsum
Christum/ in der Gnade und Krafft des Hei-
ligen Geistes. Amen.

PERSONALIA.
Ad Portum Veni!
Zum sichern Port ich kommen bin/
Du schnöde Welt fahr immer hin/
mit Christo hab' ich Fried und
Frewd/
und leb' in höchster Seeligkeit!

SO redet unß die Weyland
Hoch-Edelgebohrne/ viel Ehren
und Tugendsame Fraw Ursula
Catharina Uchtritzin/ gebohrne
Hundin/ Fraw auff Dähmbe und Grossen-
dorff/ an/ und erinnert unß/ daß wir nachden-
cken sollen/ wo Sie bißhero vor Ancker gele-
gen/ und waß auff jhre Schiffahrt ihr Ancho-
ra Sacra
jhr gewisser Trost gewesen. Billich

were

Geiſtliche Schiff-fahrt.
k. 1 Theſs.
4. ꝟ.
17.
und ewig/ bey dem HERREN ſein und verbleiben
wird. (k)

Dahin verhelff uns allen zu ſeiner zeit/ die Hochge-
lobte Dreyfaltigkeit/ GOtt der Vater/ durch JEſum
Chriſtum/ in der Gnade und Krafft des Hei-
ligen Geiſtes. Amen.

PERSONALIA.
Ad Portum Veni!
Zum ſichern Port ich kommen bin/
Du ſchnöde Welt fahr immer hin/
mit Chriſto hab’ ich Fried und
Frewd/
und leb’ in hoͤchſter Seeligkeit!

SO redet unß die Weyland
Hoch-Edelgebohrne/ viel Ehren
und Tugendſame Fraw Urſula
Catharina Uchtritzin/ gebohrne
Hundin/ Fraw auff Daͤhmbe und Groſſen-
dorff/ an/ und erinnert unß/ daß wir nachden-
cken ſollen/ wo Sie bißhero vor Ancker gele-
gen/ und waß auff jhre Schiffahrt ihr Ancho-
ra Sacra
jhr gewiſſer Troſt geweſen. Billich

were
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0040"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Gei&#x017F;tliche Schiff-fahrt.</hi></fw><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">k. 1 The&#x017F;s.<lb/>
4. &#xA75F;.</hi> 17.</note>und ewig/ bey dem HERREN &#x017F;ein und verbleiben<lb/>
wird. (<hi rendition="#aq">k</hi>)</p><lb/>
            <p>Dahin verhelff uns allen zu &#x017F;einer zeit/ die Hochge-<lb/>
lobte Dreyfaltigkeit/ GOtt der Vater/ durch <hi rendition="#fr">JE&#x017F;um</hi><lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Chri&#x017F;tum/</hi> in der Gnade und Krafft des Hei-<lb/>
ligen Gei&#x017F;tes. Amen.</hi></p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">PERSONALIA.</hi> </head><lb/>
          <salute> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Ad Portum Veni!</hi> </hi> </hi> </hi> </salute><lb/>
          <lg type="poem">
            <l> <hi rendition="#fr">Zum &#x017F;ichern Port ich kommen bin/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Du &#x017F;chnöde Welt fahr immer hin/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">mit Chri&#x017F;to hab&#x2019; ich Fried und</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Frewd/</hi> </hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">und leb&#x2019; in ho&#x0364;ch&#x017F;ter Seeligkeit!</hi> </l>
          </lg><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">S</hi>O redet unß die Weyland</hi><lb/>
Hoch-Edelgebohrne/ viel Ehren<lb/>
und Tugend&#x017F;ame Fraw Ur&#x017F;ula<lb/>
Catharina Uchtritzin/ gebohrne<lb/>
Hundin/ Fraw auff Da&#x0364;hmbe und Gro&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
dorff/ an/ und erinnert unß/ daß wir nachden-<lb/>
cken &#x017F;ollen/ wo Sie bißhero vor Ancker gele-<lb/>
gen/ und waß auff jhre Schiffahrt ihr <hi rendition="#aq">Ancho-<lb/>
ra Sacra</hi> jhr gewi&#x017F;&#x017F;er Tro&#x017F;t gewe&#x017F;en. Billich<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">were</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0040] Geiſtliche Schiff-fahrt. und ewig/ bey dem HERREN ſein und verbleiben wird. (k) k. 1 Theſs. 4. ꝟ. 17. Dahin verhelff uns allen zu ſeiner zeit/ die Hochge- lobte Dreyfaltigkeit/ GOtt der Vater/ durch JEſum Chriſtum/ in der Gnade und Krafft des Hei- ligen Geiſtes. Amen. PERSONALIA. Ad Portum Veni! Zum ſichern Port ich kommen bin/ Du ſchnöde Welt fahr immer hin/ mit Chriſto hab’ ich Fried und Frewd/ und leb’ in hoͤchſter Seeligkeit! SO redet unß die Weyland Hoch-Edelgebohrne/ viel Ehren und Tugendſame Fraw Urſula Catharina Uchtritzin/ gebohrne Hundin/ Fraw auff Daͤhmbe und Groſſen- dorff/ an/ und erinnert unß/ daß wir nachden- cken ſollen/ wo Sie bißhero vor Ancker gele- gen/ und waß auff jhre Schiffahrt ihr Ancho- ra Sacra jhr gewiſſer Troſt geweſen. Billich were

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/354516
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/354516/40
Zitationshilfe: Güssau, Carol Friedrich: Geistliche Schiff-Fahrt der gläubigen Kinder Gottes/ auß den worten S. Pauli. Oels, 1659, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/354516/40>, abgerufen am 26.09.2020.