Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Füssel, Martin: Christliche Leichpredigt/ Bey dem Begräbnüß deß Edelen Gestrengen/ Ehrenvesten/ Hoch vnd Wolbenambten/ Herren Joachim von Berge. [s. l.], 1602.

Bild:
<< vorherige Seite
Hoc credo, hoc spero, fidei hoc mihi symbolon esto,
Et fidei fulcrum Crvx tva Christe mihi.
Laeticiae ad messem mox veris tempore surgam:
Sed Virtvte crucis, vir Crucifixe Tvae.
Aliud ejusdem, beatae fidei & memoriae
Symbolum Job. 14.
Expecto donec veniat innovatio mea.
Heic recubo expectans donec mox cuncta noventur,
Tunc etiam me ipsum qui renovabit erit.
GRABSCHRIFFT
Herrn Joachims

von Berge/ nach dem Jnnhalt
verdeutscht.
ACH lieber Herre Jesu Christ
Du mir der rechte Weinstock bist
An deinem stock ein Reb ich bin/
Das ist mein leben vnd gewin.
Von dir mich nichtes scheiden soll/
An dirwerd ich verbleiben woll.
Jm leben vnd im tode mein/
Bin ich doch dein/ vnd bleibe dein.
Vnd wie zur harten winterszeit/
Der Weinstock vntr der Erden leidt.
Verdackt/ begrabn/ vnd wol verwart/
Vor glatteyß/ raureim/ frost so hart.
Welchs jhm nichts schadet in der Erd/
Bleibt vor dem allem vnversert.
Vnd
Hoc credo, hoc ſpero, fidei hoc mihi ſymbolon eſto,
Et fidei fulcrum Crvx tva Chriſte mihi.
Læticiæ ad messem mox veris tempore ſurgam:
Sed Virtvte crucis, vir Crucifixe Tvæ.
Aliud ejusdem, beatæ fidei & memoriæ
Symbolum Job. 14.
Expecto donec veniat innovatio mea.
Hîc recubo expectans donec mox cuncta noventur,
Tunc etiam me ipſum qui renovabit erit.
GRABSCHRIFFT
Herrn Joachims

von Berge/ nach dem Jnnhalt
verdeutſcht.
ACH lieber Herre Jeſu Chriſt
Du mir der rechte Weinſtock biſt
An deinem ſtock ein Reb ich bin/
Das iſt mein leben vnd gewin.
Von dir mich nichtes ſcheiden ſoll/
An dirwerd ich verbleiben woll.
Jm leben vnd im tode mein/
Bin ich doch dein/ vnd bleibe dein.
Vnd wie zur harten winterszeit/
Der Weinſtock vntr der Erden leidt.
Verdackt/ begrabn/ vnd wol verwart/
Vor glatteyß/ raureim/ froſt ſo hart.
Welchs jhm nichts ſchadet in der Erd/
Bleibt vor dem allem vnverſert.
Vnd
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpitaph" n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <lg type="poem">
              <lg n="3">
                <pb facs="#f0076" n="74"/>
                <l> <hi rendition="#aq">Hoc credo, hoc &#x017F;pero, fidei hoc mihi &#x017F;ymbolon e&#x017F;to,</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq">Et fidei fulcrum <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Crvx tva</hi></hi> Chri&#x017F;te mihi.</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Læticiæ ad messem</hi></hi> mox veris tempore &#x017F;urgam:</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq">Sed <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Virtvte</hi></hi> crucis, vir Crucifixe <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Tvæ.</hi></hi></hi> </l><lb/>
              </lg>
              <lg n="4">
                <l> <hi rendition="#aq">Aliud ejusdem, beatæ fidei &amp; memoriæ</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq">Symbolum Job. 14.</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq">Expecto donec veniat innovatio mea.</hi> </l><lb/>
              </lg>
              <lg n="5">
                <l> <hi rendition="#aq">Hîc recubo expectans donec mox cuncta noventur,</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq">Tunc etiam me ip&#x017F;um qui renovabit erit.</hi> </l>
              </lg>
            </lg>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">GRABSCHRIFFT<lb/><hi rendition="#k">Herrn Joachims</hi></hi></hi><lb/>
von Berge/ nach dem Jnnhalt<lb/>
verdeut&#x017F;cht.</head><lb/>
            <lg type="poem">
              <l><hi rendition="#in">A</hi>CH lieber Herre Je&#x017F;u Chri&#x017F;t</l><lb/>
              <l>Du mir der rechte Wein&#x017F;tock bi&#x017F;t</l><lb/>
              <l>An deinem &#x017F;tock ein Reb ich bin/</l><lb/>
              <l>Das i&#x017F;t mein leben vnd gewin.</l><lb/>
              <l>Von dir mich nichtes &#x017F;cheiden &#x017F;oll/</l><lb/>
              <l>An dirwerd ich verbleiben woll.</l><lb/>
              <l>Jm leben vnd im tode mein/</l><lb/>
              <l>Bin ich doch dein/ vnd bleibe dein.</l><lb/>
              <l>Vnd wie zur harten winterszeit/</l><lb/>
              <l>Der Wein&#x017F;tock vntr der Erden leidt.</l><lb/>
              <l>Verdackt/ begrabn/ vnd wol verwart/</l><lb/>
              <l>Vor glatteyß/ raureim/ fro&#x017F;t &#x017F;o hart.</l><lb/>
              <l>Welchs jhm nichts &#x017F;chadet in der Erd/</l><lb/>
              <l>Bleibt vor dem allem vnver&#x017F;ert.</l><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch">Vnd</fw><lb/>
            </lg>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[74/0076] Hoc credo, hoc ſpero, fidei hoc mihi ſymbolon eſto, Et fidei fulcrum Crvx tva Chriſte mihi. Læticiæ ad messem mox veris tempore ſurgam: Sed Virtvte crucis, vir Crucifixe Tvæ. Aliud ejusdem, beatæ fidei & memoriæ Symbolum Job. 14. Expecto donec veniat innovatio mea. Hîc recubo expectans donec mox cuncta noventur, Tunc etiam me ipſum qui renovabit erit. GRABSCHRIFFT Herrn Joachims von Berge/ nach dem Jnnhalt verdeutſcht. ACH lieber Herre Jeſu Chriſt Du mir der rechte Weinſtock biſt An deinem ſtock ein Reb ich bin/ Das iſt mein leben vnd gewin. Von dir mich nichtes ſcheiden ſoll/ An dirwerd ich verbleiben woll. Jm leben vnd im tode mein/ Bin ich doch dein/ vnd bleibe dein. Vnd wie zur harten winterszeit/ Der Weinſtock vntr der Erden leidt. Verdackt/ begrabn/ vnd wol verwart/ Vor glatteyß/ raureim/ froſt ſo hart. Welchs jhm nichts ſchadet in der Erd/ Bleibt vor dem allem vnverſert. Vnd

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/357469
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/357469/76
Zitationshilfe: Füssel, Martin: Christliche Leichpredigt/ Bey dem Begräbnüß deß Edelen Gestrengen/ Ehrenvesten/ Hoch vnd Wolbenambten/ Herren Joachim von Berge. [s. l.], 1602, S. 74. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/357469/76>, abgerufen am 19.02.2019.