Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Böttner, Gottfried: Eine in Gott ruhende/ und also gantz ruhige Elisabeth. Zittau, 1686.

Bild:
<< vorherige Seite
Als
Die Hoch- und Wohl-Edel. Gebohrne Jungfer/
Jungfr. Elisabeth von Fe-
stenberg Packischin genant/
Auf Fiedersdorf/ Wiesenthal/ und Vogelsdorf/
Nach vielfältig überwundenen Leiden/ und
ausgestandener Unpäßligkeit/
Den 16. Augusti Anno 1686. in ungemeiner Gelassenheit und
Freudigkeit jhre GOtt und sein Wort liebende Seele
dem himmlischen Vater zu sicheren Händen übergeben:
Und darauf den 18. Septembr. Christ-Adel. Brauche nach/
nnd unter allgemeinen Klagen jhrer Unterthanen/ zu
Grabe bestätiget wurde:
Solte etliche nachdenckliche Reden/ welche die Hoch-
seelige Jungfer vor jhren seligsten Ende grführet/
und hier mit etwas grösseren Buchstaben ausge-
drucket worden/
Aus unterthänigen Gemüthe/ und der Hoch-seeli-
gen Jungfer zu Ehren und schuldiger Danckbarkeit/
durch seine geringschätzige Feder kundbahr
machen
Ein dem Hoch-Adel. Friedersdorffischen
Hause hoch-verbundener Diener/

Als
Die Hoch- und Wohl-Edel. Gebohrne Jungfer/
Jungfr. Eliſabeth von Fe-
ſtenberg Packiſchin genant/
Auf Fiedersdorf/ Wieſenthal/ und Vogelsdorf/
Nach vielfaͤltig uͤberwundenen Leiden/ und
ausgeſtandener Unpaͤßligkeit/
Den 16. Auguſti Anno 1686. in ungemeiner Gelaſſenheit und
Freudigkeit jhre GOtt und ſein Wort liebende Seele
dem himmliſchen Vater zu ſicheren Haͤnden uͤbergeben:
Und darauf den 18. Septembr. Chriſt-Adel. Brauche nach/
nnd unter allgemeinen Klagen jhrer Unterthanen/ zu
Grabe beſtaͤtiget wurde:
Solte etliche nachdenckliche Reden/ welche die Hoch-
ſeelige Jungfer vor jhren ſeligſten Ende grfuͤhret/
und hier mit etwas groͤſſeren Buchſtaben ausge-
drucket worden/
Aus unterthaͤnigen Gemuͤthe/ und der Hoch-ſeeli-
gen Jungfer zu Ehren und ſchuldiger Danckbarkeit/
durch ſeine geringſchaͤtzige Feder kundbahr
machen
Ein dem Hoch-Adel. Friedersdorffiſchen
Hauſe hoch-verbundener Diener/

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <pb facs="#f0111" n="[111]"/>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <front>
            <titlePage type="main">
              <docTitle>
                <titlePart type="main">Als<lb/>
Die Hoch- und Wohl-Edel. Gebohrne Jungfer/<lb/><hi rendition="#fr">Jungfr. Eli&#x017F;abeth von Fe-<lb/>
&#x017F;tenberg Packi&#x017F;chin genant/</hi></titlePart><lb/>
                <titlePart type="desc">Auf Fiedersdorf/ Wie&#x017F;enthal/ und Vogelsdorf/<lb/>
Nach vielfa&#x0364;ltig u&#x0364;berwundenen Leiden/ und<lb/>
ausge&#x017F;tandener Unpa&#x0364;ßligkeit/<lb/>
Den 16. <hi rendition="#aq">Augu&#x017F;ti Anno</hi> 1686. in ungemeiner Gela&#x017F;&#x017F;enheit und<lb/>
Freudigkeit jhre GOtt und &#x017F;ein Wort liebende Seele<lb/>
dem himmli&#x017F;chen Vater zu &#x017F;icheren Ha&#x0364;nden u&#x0364;bergeben:<lb/>
Und darauf den 18. <hi rendition="#aq">Septembr.</hi> Chri&#x017F;t-Adel. Brauche nach/<lb/>
nnd unter allgemeinen Klagen jhrer Unterthanen/ zu<lb/>
Grabe be&#x017F;ta&#x0364;tiget wurde:<lb/><hi rendition="#fr">Solte etliche nachdenckliche Reden/ welche die Hoch-</hi><lb/>
&#x017F;eelige Jungfer vor jhren &#x017F;elig&#x017F;ten Ende grfu&#x0364;hret/<lb/>
und hier mit etwas gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;eren Buch&#x017F;taben ausge-<lb/>
drucket worden/<lb/><hi rendition="#fr">Aus untertha&#x0364;nigen Gemu&#x0364;the/ und der Hoch-&#x017F;eeli-</hi><lb/>
gen Jungfer zu Ehren und &#x017F;chuldiger Danckbarkeit/<lb/>
durch &#x017F;eine gering&#x017F;cha&#x0364;tzige Feder kundbahr<lb/>
machen<lb/><hi rendition="#fr">Ein dem Hoch-Adel. Friedersdorffi&#x017F;chen</hi><lb/>
Hau&#x017F;e hoch-verbundener Diener/</titlePart><lb/>
              </docTitle>
              <byline>
                <docAuthor> <hi rendition="#aq">M.</hi> <hi rendition="#fr">Lonrad Hir&#x017F;ch.</hi> </docAuthor>
              </byline>
            </titlePage>
          </front>
          <body><lb/>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[111]/0111] Als Die Hoch- und Wohl-Edel. Gebohrne Jungfer/ Jungfr. Eliſabeth von Fe- ſtenberg Packiſchin genant/ Auf Fiedersdorf/ Wieſenthal/ und Vogelsdorf/ Nach vielfaͤltig uͤberwundenen Leiden/ und ausgeſtandener Unpaͤßligkeit/ Den 16. Auguſti Anno 1686. in ungemeiner Gelaſſenheit und Freudigkeit jhre GOtt und ſein Wort liebende Seele dem himmliſchen Vater zu ſicheren Haͤnden uͤbergeben: Und darauf den 18. Septembr. Chriſt-Adel. Brauche nach/ nnd unter allgemeinen Klagen jhrer Unterthanen/ zu Grabe beſtaͤtiget wurde: Solte etliche nachdenckliche Reden/ welche die Hoch- ſeelige Jungfer vor jhren ſeligſten Ende grfuͤhret/ und hier mit etwas groͤſſeren Buchſtaben ausge- drucket worden/ Aus unterthaͤnigen Gemuͤthe/ und der Hoch-ſeeli- gen Jungfer zu Ehren und ſchuldiger Danckbarkeit/ durch ſeine geringſchaͤtzige Feder kundbahr machen Ein dem Hoch-Adel. Friedersdorffiſchen Hauſe hoch-verbundener Diener/ M. Lonrad Hirſch.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/358833
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/358833/111
Zitationshilfe: Böttner, Gottfried: Eine in Gott ruhende/ und also gantz ruhige Elisabeth. Zittau, 1686, S. [111]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/358833/111>, abgerufen am 08.04.2020.