Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Langen, Samuel: Die Selige Glaubitzin. Schlichtingsheim, 1693.

Bild:
<< vorherige Seite


PERSONALIA.

Der Weyland Hoch-Edel-Gebohrnen/ Hoch-Sitt-
und Tugend-belobten Frauen/
Fr. Mariana Glaubitzin/
Gebohrnen von Stoschin/ auff Dalckau/
Baune/ und Großwirbitz.

DJe Vergnügligkeit ist eine
der vortrefflichsten Tugenden/
sie richtet sich bloß nach des höch-
sten Willen/ und ist gewohnt so
wohl das Ungelück geduldig an-
zunehmen/ als daß Gelücke zu
verehren. Jhre Kinder lehret sie bald von Ju-
gend auf GOtt und den Nechsten lieben/ und treuf-
felt ihnen gleichsamb mit der Mutter-Milch die ed-
len Gesetze der Natur ein. Keinen üppigen Sarda-

napel
J


PERSONALIA.

Der Weyland Hoch-Edel-Gebohrnen/ Hoch-Sitt-
und Tugend-belobten Frauen/
Fr. Mariana Glaubitzin/
Gebohrnen von Stoſchin/ auff Dalckau/
Baune/ und Großwirbitz.

DJe Vergnuͤgligkeit iſt eine
der vortrefflichſten Tugenden/
ſie richtet ſich bloß nach des hoͤch-
ſten Willen/ und iſt gewohnt ſo
wohl das Ungeluͤck geduldig an-
zunehmen/ als daß Geluͤcke zu
verehren. Jhre Kinder lehret ſie bald von Ju-
gend auf GOtt und den Nechſten lieben/ und treuf-
felt ihnen gleichſamb mit der Mutter-Milch die ed-
len Geſetze der Natur ein. Keinen uͤppigen Sarda-

napel
J
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0065" n="[65]"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">PERSONALIA.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">Der Weyland Hoch-Edel-Gebohrnen/ Hoch-Sitt-<lb/>
und Tugend-belobten Frauen/<lb/><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">F</hi>r. <hi rendition="#in">M</hi>ariana <hi rendition="#in">G</hi>laubitzin/</hi><lb/>
Gebohrnen von Sto&#x017F;chin/ auff Dalckau/<lb/>
Baune/ und Großwirbitz.</hi> </p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Je Vergnu&#x0364;gligkeit i&#x017F;t eine</hi><lb/>
der vortrefflich&#x017F;ten Tugenden/<lb/>
&#x017F;ie richtet &#x017F;ich bloß nach des ho&#x0364;ch-<lb/>
&#x017F;ten Willen/ und i&#x017F;t gewohnt &#x017F;o<lb/>
wohl das Ungelu&#x0364;ck geduldig an-<lb/>
zunehmen/ als daß Gelu&#x0364;cke zu<lb/>
verehren. Jhre Kinder lehret &#x017F;ie bald von Ju-<lb/>
gend auf GOtt und den Nech&#x017F;ten lieben/ und treuf-<lb/>
felt ihnen gleich&#x017F;amb mit der Mutter-Milch die ed-<lb/>
len Ge&#x017F;etze der Natur ein. Keinen u&#x0364;ppigen <hi rendition="#aq">Sarda-</hi><lb/>
<fw type="sig" place="bottom">J</fw><fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#aq">napel</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[65]/0065] PERSONALIA. Der Weyland Hoch-Edel-Gebohrnen/ Hoch-Sitt- und Tugend-belobten Frauen/ Fr. Mariana Glaubitzin/ Gebohrnen von Stoſchin/ auff Dalckau/ Baune/ und Großwirbitz. DJe Vergnuͤgligkeit iſt eine der vortrefflichſten Tugenden/ ſie richtet ſich bloß nach des hoͤch- ſten Willen/ und iſt gewohnt ſo wohl das Ungeluͤck geduldig an- zunehmen/ als daß Geluͤcke zu verehren. Jhre Kinder lehret ſie bald von Ju- gend auf GOtt und den Nechſten lieben/ und treuf- felt ihnen gleichſamb mit der Mutter-Milch die ed- len Geſetze der Natur ein. Keinen uͤppigen Sarda- napel J

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/359520
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/359520/65
Zitationshilfe: Langen, Samuel: Die Selige Glaubitzin. Schlichtingsheim, 1693, S. [65]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/359520/65>, abgerufen am 29.01.2020.