Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leich-Predigt.
men genennet werden/ daß sie wachsen/ vnnd viel
werden auff Erden/
Gen. 48.

Also nam Joseph von seinen Kindern vnd Kindes-
Kindern/ vnd von seinen Brüdern Abschied/ vnnd sagete:
Jch sterbe/ vnd GOtt wird euch heimsuchen/ vnnd1. B. Mos.
50. . 24.

auß diesem Lande führen in das Land/ das er Abra-
ham/ Jsaac vnd Jacob geschworen hat/
Gen. 50.

Also machte es der alte Tobias/ vnd foderte für sei-
nem Tode seinen Sohn Tobiam vor sich/ vnd sieben junge
Knaben/ seines Sohns Kinder/ vnd gesegnete sich mit jh-
nen/ vnd befahl jhnen vnter andern: Dienet dem HEr-
ren in der Warheit/ vnd haltet euch zu Jhm recht-
schaffen/ thut/ was Er geboten hat/ vnd lehret sol-
Tob. 14. 5,
10, 11.

ches ewere Kinder/ daß sie auch Allmosen geben/ daß
sie GOtt allzeit fürchten/ vnd trawen von gantzem
Hertzen/
Tob. 14.

Vnsere seelige Fraw Justina hat es auch also gema-
chet/ vnd mit Segen von Euch Abschied genommen/ mit
vnsers Davids Worten: Der HErr behütte euch vor
allem Vbel/ Er behütte ewre Seele/ Er behütte ew-
ren Außgang vnd Eingang/ von nu an biß in ewigkeit.

Was hette Sie Euch in jhrem Gesegnen mehr hinter-
lassen können? Nichts ist hierinnen vergessen: GOtt sol
Euch am Leibe/ an Nahrung/ an Ehre/ besonders an
Ewrer Seelen segnen; GOtt sol Ewren Außgang vnd
Eingang/ das ist/ ewren Beruff segnen. Er sol Euch
segnen/ wenn jhr zur Kirchen kompt/ wenn Jhr vnter Ew-
rem Dache zu Hause seyd/ wenn Jhr auff der Reyse seyd:

Er

Chriſtliche Leich-Predigt.
men genennet werden/ daß ſie wachſen/ vnnd viel
werden auff Erden/
Gen. 48.

Alſo nam Joſeph von ſeinen Kindern vnd Kindes-
Kindern/ vnd von ſeinen Bruͤdern Abſchied/ vnnd ſagete:
Jch ſterbe/ vnd GOtt wird euch heimſuchen/ vnnd1. B. Moſ.
50. ꝟ. 24.

auß dieſem Lande fuͤhren in das Land/ das er Abra-
ham/ Jſaac vnd Jacob geſchworen hat/
Gen. 50.

Alſo machte es der alte Tobias/ vnd foderte fuͤr ſei-
nem Tode ſeinen Sohn Tobiam vor ſich/ vnd ſieben junge
Knaben/ ſeines Sohns Kinder/ vnd geſegnete ſich mit jh-
nen/ vnd befahl jhnen vnter andern: Dienet dem HEr-
ren in der Warheit/ vnd haltet euch zu Jhm recht-
ſchaffen/ thut/ was Er geboten hat/ vnd lehret ſol-
Tob. 14. 5,
10, 11.

ches ewere Kinder/ daß ſie auch Allmoſen geben/ daß
ſie GOtt allzeit fuͤrchten/ vnd trawen von gantzem
Hertzen/
Tob. 14.

Vnſere ſeelige Fraw Juſtina hat es auch alſo gema-
chet/ vnd mit Segen von Euch Abſchied genommen/ mit
vnſers Davids Worten: Der HErr behuͤtte euch vor
allem Vbel/ Er behuͤtte ewre Seele/ Er behuͤtte ew-
ren Außgang vñ Eingang/ von nu an biß in ewigkeit.

Was hette Sie Euch in jhrem Geſegnen mehr hinter-
laſſen koͤnnen? Nichts iſt hierinnen vergeſſen: GOtt ſol
Euch am Leibe/ an Nahrung/ an Ehre/ beſonders an
Ewrer Seelen ſegnen; GOtt ſol Ewren Außgang vnd
Eingang/ das iſt/ ewren Beruff ſegnen. Er ſol Euch
ſegnen/ wenn jhr zur Kirchen kompt/ wenn Jhr vnter Ew-
rem Dache zu Hauſe ſeyd/ wenn Jhr auff der Reyſe ſeyd:

Er
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <p><pb facs="#f0039" n="[39]"/><fw type="header" place="top">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/><hi rendition="#fr">men genennet werden/ daß &#x017F;ie wach&#x017F;en/ vnnd viel<lb/>
werden auff Erden/</hi><hi rendition="#aq">Gen.</hi> 48.</p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o nam Jo&#x017F;eph von &#x017F;einen Kindern vnd Kindes-<lb/>
Kindern/ vnd von &#x017F;einen Bru&#x0364;dern Ab&#x017F;chied/ vnnd &#x017F;agete:<lb/><hi rendition="#fr">Jch &#x017F;terbe/ vnd GOtt wird euch heim&#x017F;uchen/ vnnd</hi><note place="right">1. B. Mo&#x017F;.<lb/>
50. <hi rendition="#aq">&#xA75F;.</hi> 24.</note><lb/><hi rendition="#fr">auß die&#x017F;em Lande fu&#x0364;hren in das Land/ das er Abra-<lb/>
ham/ J&#x017F;aac vnd Jacob ge&#x017F;chworen hat/</hi> <hi rendition="#aq">Gen.</hi> 50.</p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o machte es der alte Tobias/ vnd foderte fu&#x0364;r &#x017F;ei-<lb/>
nem Tode &#x017F;einen Sohn Tobiam vor &#x017F;ich/ vnd &#x017F;ieben junge<lb/>
Knaben/ &#x017F;eines Sohns Kinder/ vnd ge&#x017F;egnete &#x017F;ich mit jh-<lb/>
nen/ vnd befahl jhnen vnter andern: <hi rendition="#fr">Dienet dem HEr-<lb/>
ren in der Warheit/ vnd haltet euch zu Jhm recht-<lb/>
&#x017F;chaffen/ thut/ was Er geboten hat/ vnd lehret &#x017F;ol-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Tob.</hi> 14. 5,<lb/>
10, 11.</note><lb/><hi rendition="#fr">ches ewere Kinder/ daß &#x017F;ie auch Allmo&#x017F;en geben/ daß<lb/>
&#x017F;ie GOtt allzeit fu&#x0364;rchten/ vnd trawen von gantzem<lb/>
Hertzen/</hi> Tob. 14.</p><lb/>
          <p>Vn&#x017F;ere &#x017F;eelige <hi rendition="#fr">Fraw Ju&#x017F;tina</hi> hat es auch al&#x017F;o gema-<lb/>
chet/ vnd <hi rendition="#fr">mit Segen</hi> von Euch Ab&#x017F;chied genommen/ mit<lb/>
vn&#x017F;ers Davids Worten: <hi rendition="#fr">Der HErr behu&#x0364;tte euch vor<lb/>
allem Vbel/ <hi rendition="#k">Er</hi> behu&#x0364;tte ewre Seele/ <hi rendition="#k">Er</hi> behu&#x0364;tte ew-<lb/>
ren Außgang vn&#x0303; Eingang/ von nu an biß in ewigkeit.</hi></p><lb/>
          <p>Was hette Sie Euch in jhrem Ge&#x017F;egnen mehr hinter-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en ko&#x0364;nnen<hi rendition="#i">?</hi> Nichts i&#x017F;t hierinnen verge&#x017F;&#x017F;en: GOtt &#x017F;ol<lb/>
Euch am <hi rendition="#fr">Leibe/</hi> an <hi rendition="#fr">Nahrung/</hi> an <hi rendition="#fr">Ehre/</hi> be&#x017F;onders an<lb/>
Ewrer <hi rendition="#fr">Seelen</hi> &#x017F;egnen; GOtt &#x017F;ol Ewren <hi rendition="#fr">Außgang</hi> vnd<lb/><hi rendition="#fr">Eingang/</hi> das i&#x017F;t/ ewren <hi rendition="#fr">Beruff</hi> &#x017F;egnen. <hi rendition="#k">Er</hi> &#x017F;ol Euch<lb/>
&#x017F;egnen/ wenn jhr zur Kirchen kompt/ wenn Jhr vnter Ew-<lb/>
rem Dache zu Hau&#x017F;e &#x017F;eyd/ wenn Jhr auff der Rey&#x017F;e &#x017F;eyd:<lb/>
<fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#k">Er</hi></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[39]/0039] Chriſtliche Leich-Predigt. men genennet werden/ daß ſie wachſen/ vnnd viel werden auff Erden/ Gen. 48. Alſo nam Joſeph von ſeinen Kindern vnd Kindes- Kindern/ vnd von ſeinen Bruͤdern Abſchied/ vnnd ſagete: Jch ſterbe/ vnd GOtt wird euch heimſuchen/ vnnd auß dieſem Lande fuͤhren in das Land/ das er Abra- ham/ Jſaac vnd Jacob geſchworen hat/ Gen. 50. 1. B. Moſ. 50. ꝟ. 24. Alſo machte es der alte Tobias/ vnd foderte fuͤr ſei- nem Tode ſeinen Sohn Tobiam vor ſich/ vnd ſieben junge Knaben/ ſeines Sohns Kinder/ vnd geſegnete ſich mit jh- nen/ vnd befahl jhnen vnter andern: Dienet dem HEr- ren in der Warheit/ vnd haltet euch zu Jhm recht- ſchaffen/ thut/ was Er geboten hat/ vnd lehret ſol- ches ewere Kinder/ daß ſie auch Allmoſen geben/ daß ſie GOtt allzeit fuͤrchten/ vnd trawen von gantzem Hertzen/ Tob. 14. Tob. 14. 5, 10, 11. Vnſere ſeelige Fraw Juſtina hat es auch alſo gema- chet/ vnd mit Segen von Euch Abſchied genommen/ mit vnſers Davids Worten: Der HErr behuͤtte euch vor allem Vbel/ Er behuͤtte ewre Seele/ Er behuͤtte ew- ren Außgang vñ Eingang/ von nu an biß in ewigkeit. Was hette Sie Euch in jhrem Geſegnen mehr hinter- laſſen koͤnnen? Nichts iſt hierinnen vergeſſen: GOtt ſol Euch am Leibe/ an Nahrung/ an Ehre/ beſonders an Ewrer Seelen ſegnen; GOtt ſol Ewren Außgang vnd Eingang/ das iſt/ ewren Beruff ſegnen. Er ſol Euch ſegnen/ wenn jhr zur Kirchen kompt/ wenn Jhr vnter Ew- rem Dache zu Hauſe ſeyd/ wenn Jhr auff der Reyſe ſeyd: Er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/359996
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/359996/39
Zitationshilfe: Holfeld, Johannes: Abschied Der Gerechten auß dieser Welt. Polnisch Lissa, 1644, S. [39]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/359996/39>, abgerufen am 01.10.2020.