Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Posselt, August: I. N. J. Den sich selbst/ und die ihn hören/ seelig zu machen bemüheten Schul-Lehrer. Bautzen, [1712].

Bild:
<< vorherige Seite
seelig zu machen bemühete Schul-Lehrer.
Da wir
I. Die Personen welche II. Die Lehre mit welcher
III. Die Application durch welche
Nun hilff uns HErr den Dienern dein/ die mit deinem theuren Blut
erlöset seyn/ laß uns im Himmel haben Theil/ mit den Hei-
ligen im ewigen Heyl. Hilff deinem Volck HErr JESU
CHRJST/ und seegne/ was dein Erbtheil ist. Wart
und pfleg ihr zu aller Zeit/ und heb sie hoch in Ewigkeit.

1. WEr sind die Personen/ so seelig zu machenMühe
angewendet wird?
Schul-Lehrer und ihre Un-
tergebene Jugend habe ich vor mir/ die ich aber nicht ih-
rem eigentlichen Zustande nach/ sonsten ich viel von Schul-
Lehrern und der Studierenden Jugend zu sagen hätte/ son-
dern nach Gelegenheit des Textes als sündigende/ und die zur Seeligkeit
zubereitet werden sollen/ zu beschreiben habe. Ob jemand sündiget sagt
St[.] Johannes. Was sündigen sey ist wohl bekannt genung dem Verstande
nach/ obwohl der Herleitung und dem Buchstaben nach es eben so verständ-
lich nicht ist/ wie es in unser deutschen Sprache gehet. Jm Griechischen
steht amartanei, welches Wort man aus dem Hebräischen (22) herleiten will/
und ein rebelliren/ Auffwieglerey nach dem [fremdsprachliches Material - 5 Zeichen fehlen] draus machet/ wie
denn die Sünde wohl sreylich nichts anders als eine Rebellerey gegen GOtt/
sowohl in unsern ersten Eltern/ als in uns allen: Theils aus dem Griechi-
sch[e]n/ und entweder ein abirren von dem Zwecke/ (23) wie denn allerdings die

Sünde
(22) vid. Martin. Lex. Philol. sub voce Pecco scribentis, Grecum amartano (ex
inusitato
amarteo) ducamus ex [fremdsprachliches Material - 5 Zeichen fehlen] sic Pasor in Lex.
(23) Vid. Leigh Critic. S. qui. in margine ad vocem in amartano. Componitur e parti-
cula privativa a & verbo
marptein scopum praefixum esse qui & attingere. Hinc
Theologi Metaphorice (est enim Metaphora desumpta a sclopetariis ad scopum col-
limantibus) utuntur ea voce pro eo quod fit contra Legem DEi. Alsted
in Lexic.
Theol.
C 2
ſeelig zu machen bemuͤhete Schul-Lehrer.
Da wir
I. Die Perſonen welche II. Die Lehre mit welcher
III. Die Application durch welche
Nun hilff uns HErr den Dienern dein/ die mit deinem theuren Blut
erloͤſet ſeyn/ laß uns im Himmel haben Theil/ mit den Hei-
ligen im ewigen Heyl. Hilff deinem Volck HErr JESU
CHRJST/ und ſeegne/ was dein Erbtheil iſt. Wart
und pfleg ihr zu aller Zeit/ und heb ſie hoch in Ewigkeit.

1. WEr ſind die Perſonen/ ſo ſeelig zu machenMuͤhe
angewendet wird?
Schul-Lehrer und ihre Un-
tergebene Jugend habe ich vor mir/ die ich aber nicht ih-
rem eigentlichen Zuſtande nach/ ſonſten ich viel von Schul-
Lehrern und der Studierenden Jugend zu ſagen haͤtte/ ſon-
dern nach Gelegenheit des Textes als ſuͤndigende/ und die zur Seeligkeit
zubereitet werden ſollen/ zu beſchreiben habe. Ob jemand ſuͤndiget ſagt
St[.] Johannes. Was ſuͤndigen ſey iſt wohl bekannt genung dem Verſtande
nach/ obwohl der Herleitung und dem Buchſtaben nach es eben ſo verſtaͤnd-
lich nicht iſt/ wie es in unſer deutſchen Sprache gehet. Jm Griechiſchen
ſteht ἁμαρτάνει, welches Wort man aus dem Hebraͤiſchen (22) herleiten will/
und ein rebelliren/ Auffwieglerey nach dem [fremdsprachliches Material – 5 Zeichen fehlen] draus machet/ wie
denn die Suͤnde wohl ſreylich nichts anders als eine Rebellerey gegen GOtt/
ſowohl in unſern erſten Eltern/ als in uns allen: Theils aus dem Griechi-
ſch[e]n/ und entweder ein abirren von dem Zwecke/ (23) wie denn allerdings die

Suͤnde
(22) vid. Martin. Lex. Philol. ſub voce Pecco ſcribentis, Grecum αμαρτάνω (ex
inuſitato
ἁμαρτέω) ducamus ex [fremdsprachliches Material – 5 Zeichen fehlen] ſic Paſor in Lex.
(23) Vid. Leigh Critic. S. qui. in margine ad vocem in ἁμαρτάνω. Componitur e parti-
cula privativa a & verbo
μαρϖτειν ſcopum præfixum eſſe qui & attingere. Hinc
Theologi Metaphoricè (eſt enim Metaphora deſumpta a ſclopetariis ad ſcopum col-
limantibus) utuntur ea voce pro eo quod fit contra Legem DEi. Alſted
in Lexic.
Theol.
C 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0021" n="19"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">&#x017F;eelig zu machen bemu&#x0364;hete Schul-Lehrer.</hi> </fw><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Da wir<lb/><hi rendition="#aq">I.</hi> Die Per&#x017F;onen welche <hi rendition="#aq">II.</hi> Die Lehre mit welcher<lb/><hi rendition="#aq">III.</hi> Die <hi rendition="#aq">Application</hi> durch welche</hi> </hi> </head><lb/>
          <list>
            <item>Nun hilff uns HErr den Dienern dein/ die mit deinem theuren Blut<lb/>
erlo&#x0364;&#x017F;et &#x017F;eyn/ laß uns im Himmel haben Theil/ mit den Hei-<lb/>
ligen im ewigen Heyl. Hilff deinem Volck HErr JESU<lb/>
CHRJST/ und &#x017F;eegne/ was dein Erbtheil i&#x017F;t. Wart<lb/>
und pfleg ihr zu aller Zeit/ und heb &#x017F;ie hoch in Ewigkeit.</item>
          </list><lb/>
          <p>1. <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Er &#x017F;ind die Per&#x017F;onen/ &#x017F;o &#x017F;eelig zu machenMu&#x0364;he<lb/>
angewendet wird?</hi> Schul-Lehrer und ihre Un-<lb/>
tergebene Jugend habe ich vor mir/ die ich aber nicht ih-<lb/>
rem eigentlichen Zu&#x017F;tande nach/ &#x017F;on&#x017F;ten ich viel von Schul-<lb/>
Lehrern und der Studierenden Jugend zu &#x017F;agen ha&#x0364;tte/ &#x017F;on-<lb/>
dern nach Gelegenheit des Textes als &#x017F;u&#x0364;ndigende/ und die zur Seeligkeit<lb/>
zubereitet werden &#x017F;ollen/ zu be&#x017F;chreiben habe. Ob jemand &#x017F;u&#x0364;ndiget &#x017F;agt<lb/>
St<supplied>.</supplied> Johannes. Was &#x017F;u&#x0364;ndigen &#x017F;ey i&#x017F;t wohl bekannt genung dem Ver&#x017F;tande<lb/>
nach/ obwohl der Herleitung und dem Buch&#x017F;taben nach es eben &#x017F;o ver&#x017F;ta&#x0364;nd-<lb/>
lich nicht i&#x017F;t/ wie es in un&#x017F;er deut&#x017F;chen Sprache gehet. Jm Griechi&#x017F;chen<lb/>
&#x017F;teht &#x1F01;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C1;&#x03C4;&#x03AC;&#x03BD;&#x03B5;&#x03B9;, welches Wort man aus dem Hebra&#x0364;i&#x017F;chen <note place="foot" n="(22)"><hi rendition="#aq">vid. Martin. Lex. Philol. &#x017F;ub voce Pecco &#x017F;cribentis, <hi rendition="#i">Grecum</hi></hi> &#x03B1;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C1;&#x03C4;&#x03AC;&#x03BD;&#x03C9; (<hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">ex<lb/>
inu&#x017F;itato</hi></hi> &#x1F01;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C1;&#x03C4;&#x03AD;&#x03C9;) <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">ducamus</hi> ex <gap reason="fm" unit="chars" quantity="5"/> &#x017F;ic Pa&#x017F;or in Lex.</hi></note> herleiten will/<lb/>
und ein <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">rebelli</hi></hi>ren/ Auffwieglerey nach dem <gap reason="fm" unit="chars" quantity="5"/> draus machet/ wie<lb/>
denn die Su&#x0364;nde wohl &#x017F;reylich nichts anders als eine Rebellerey gegen GOtt/<lb/>
&#x017F;owohl in un&#x017F;ern er&#x017F;ten Eltern/ als in uns allen: Theils aus dem Griechi-<lb/>
&#x017F;ch<supplied>e</supplied>n/ und entweder ein abirren von dem Zwecke/ <note place="foot" n="(23)"><hi rendition="#aq">Vid. Leigh Critic. S. qui. in margine ad vocem in</hi> &#x1F01;&#x03BC;&#x03B1;&#x03C1;&#x03C4;&#x03AC;&#x03BD;&#x03C9;. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Componitur e parti-<lb/>
cula privativa a &amp; verbo</hi></hi> &#x03BC;&#x03B1;&#x03C1;&#x03D6;&#x03C4;&#x03B5;&#x03B9;&#x03BD; <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">&#x017F;copum præfixum e&#x017F;&#x017F;e qui &amp; attingere. Hinc<lb/>
Theologi Metaphoricè (e&#x017F;t enim Metaphora de&#x017F;umpta a &#x017F;clopetariis ad &#x017F;copum col-<lb/>
limantibus) utuntur ea voce pro eo quod fit contra Legem DEi. Al&#x017F;ted</hi> in Lexic.<lb/>
Theol.</hi></note> wie denn allerdings die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">C 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Su&#x0364;nde</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[19/0021] ſeelig zu machen bemuͤhete Schul-Lehrer. Da wir I. Die Perſonen welche II. Die Lehre mit welcher III. Die Application durch welche Nun hilff uns HErr den Dienern dein/ die mit deinem theuren Blut erloͤſet ſeyn/ laß uns im Himmel haben Theil/ mit den Hei- ligen im ewigen Heyl. Hilff deinem Volck HErr JESU CHRJST/ und ſeegne/ was dein Erbtheil iſt. Wart und pfleg ihr zu aller Zeit/ und heb ſie hoch in Ewigkeit. 1. WEr ſind die Perſonen/ ſo ſeelig zu machenMuͤhe angewendet wird? Schul-Lehrer und ihre Un- tergebene Jugend habe ich vor mir/ die ich aber nicht ih- rem eigentlichen Zuſtande nach/ ſonſten ich viel von Schul- Lehrern und der Studierenden Jugend zu ſagen haͤtte/ ſon- dern nach Gelegenheit des Textes als ſuͤndigende/ und die zur Seeligkeit zubereitet werden ſollen/ zu beſchreiben habe. Ob jemand ſuͤndiget ſagt St. Johannes. Was ſuͤndigen ſey iſt wohl bekannt genung dem Verſtande nach/ obwohl der Herleitung und dem Buchſtaben nach es eben ſo verſtaͤnd- lich nicht iſt/ wie es in unſer deutſchen Sprache gehet. Jm Griechiſchen ſteht ἁμαρτάνει, welches Wort man aus dem Hebraͤiſchen (22) herleiten will/ und ein rebelliren/ Auffwieglerey nach dem _____ draus machet/ wie denn die Suͤnde wohl ſreylich nichts anders als eine Rebellerey gegen GOtt/ ſowohl in unſern erſten Eltern/ als in uns allen: Theils aus dem Griechi- ſchen/ und entweder ein abirren von dem Zwecke/ (23) wie denn allerdings die Suͤnde (22) vid. Martin. Lex. Philol. ſub voce Pecco ſcribentis, Grecum αμαρτάνω (ex inuſitato ἁμαρτέω) ducamus ex _____ ſic Paſor in Lex. (23) Vid. Leigh Critic. S. qui. in margine ad vocem in ἁμαρτάνω. Componitur e parti- cula privativa a & verbo μαρϖτειν ſcopum præfixum eſſe qui & attingere. Hinc Theologi Metaphoricè (eſt enim Metaphora deſumpta a ſclopetariis ad ſcopum col- limantibus) utuntur ea voce pro eo quod fit contra Legem DEi. Alſted in Lexic. Theol. C 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/360149
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/360149/21
Zitationshilfe: Posselt, August: I. N. J. Den sich selbst/ und die ihn hören/ seelig zu machen bemüheten Schul-Lehrer. Bautzen, [1712]. , S. 19. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/360149/21>, abgerufen am 23.02.2019.