Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rollius, Johannes: Letztes Ehren-Gedächtnis. Liegnitz, 1667.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Worte des Edlen Spruches lauten in unser
Mutter-Sprache/ wie folget/ also:
Apoc. Cap. II. . 8. 9. 10.

UNd dem Engel der Gemeinen
zu Smyrnen schreibe: Das
saget der Erste/ und der Letzte der
todt war/ und ist lebendig worden:
Jch weiß deine Wercke/ und dei-
ne Trübsal. Sey getreu biß in
den Tod/ so wil ich Dir die Krone
des Lebens geben.

Auß diesen Worten können wir überlegen
Triplicem Fidelium Pastorum Coronam.
Eine Dreyfache Krone treuer Prediger.

I. Coronam Officii & Laboris.
Eine Mühselige Amts-Krone.
II. Coronam Miseriae & Afflictionis.
Eine schwere Trubsals-Krone.
III. Coronam Gloriae & Salutis.
Eine herrliche Ehren-Krone.
Zu
Die Worte des Edlen Spruches lauten in unſer
Mutter-Sprache/ wie folget/ alſo:
Apoc. Cap. II. ꝟ. 8. 9. 10.

UNd dem Engel der Gemeinen
zu Smyrnen ſchreibe: Das
ſaget der Erſte/ und der Letzte der
todt war/ und iſt lebendig worden:
Jch weiß deine Wercke/ und dei-
ne Truͤbſal. Sey getreu biß in
den Tod/ ſo wil ich Dir die Krone
des Lebens geben.

Auß dieſen Worten koͤnnen wir uͤberlegen
Triplicem Fidelium Pastorum Coronam.
Eine Dreyfache Krone treuer Prediger.

I. Coronam Officii & Laboris.
Eine Muͤhſelige Amts-Krone.
II. Coronam Miſeriæ & Afflictionis.
Eine ſchwere Trůbſals-Krone.
III. Coronam Gloriæ & Salutis.
Eine herrliche Ehren-Krone.
Zu
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div type="fsSermon" n="1">
              <pb facs="#f0026"/>
              <div type="fsBibleVerse" n="2">
                <head/>
                <cit>
                  <bibl> <hi rendition="#c">Die Worte des Edlen Spruches lauten in un&#x017F;er<lb/>
Mutter-Sprache/ wie folget/ al&#x017F;o:<lb/><hi rendition="#aq">Apoc. Cap. II. &#xA75F;.</hi> 8. 9. 10.</hi> </bibl><lb/>
                  <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">U</hi>Nd dem Engel der Gemeinen<lb/>
zu Smyrnen &#x017F;chreibe: Das<lb/>
&#x017F;aget der Er&#x017F;te/ und der Letzte der<lb/>
todt war/ und i&#x017F;t lebendig worden:<lb/>
Jch weiß deine Wercke/ und dei-<lb/>
ne Tru&#x0364;b&#x017F;al. <choice><sic>Sep</sic><corr>Sey</corr></choice> getreu biß in<lb/>
den Tod/ &#x017F;o wil ich Dir die Krone<lb/>
des Lebens geben.</hi> </quote>
                  <bibl/>
                </cit>
              </div><lb/>
              <div type="fsMainPart" n="2">
                <head/>
                <p>Auß die&#x017F;en Worten ko&#x0364;nnen wir u&#x0364;berlegen<lb/><hi rendition="#c"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Triplicem Fidelium Pastorum Coronam.</hi></hi></hi><lb/>
Eine Dreyfache Krone treuer Prediger.</hi></p><lb/>
                <list>
                  <item> <hi rendition="#aq">I. Coronam Officii &amp; Laboris.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Eine Mu&#x0364;h&#x017F;elige Amts-Krone.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">II. Coronam Mi&#x017F;eriæ &amp; Afflictionis.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Eine &#x017F;chwere Tr&#x016F;b&#x017F;als-Krone.</hi> </item><lb/>
                  <item> <hi rendition="#aq">III. Coronam Gloriæ &amp; Salutis.</hi><lb/> <hi rendition="#fr">Eine herrliche Ehren-Krone.</hi> </item>
                </list><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch">Zu</fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0026] Die Worte des Edlen Spruches lauten in unſer Mutter-Sprache/ wie folget/ alſo: Apoc. Cap. II. ꝟ. 8. 9. 10. UNd dem Engel der Gemeinen zu Smyrnen ſchreibe: Das ſaget der Erſte/ und der Letzte der todt war/ und iſt lebendig worden: Jch weiß deine Wercke/ und dei- ne Truͤbſal. Sey getreu biß in den Tod/ ſo wil ich Dir die Krone des Lebens geben. Auß dieſen Worten koͤnnen wir uͤberlegen Triplicem Fidelium Pastorum Coronam. Eine Dreyfache Krone treuer Prediger. I. Coronam Officii & Laboris. Eine Muͤhſelige Amts-Krone. II. Coronam Miſeriæ & Afflictionis. Eine ſchwere Trůbſals-Krone. III. Coronam Gloriæ & Salutis. Eine herrliche Ehren-Krone. Zu

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/360155
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/360155/26
Zitationshilfe: Rollius, Johannes: Letztes Ehren-Gedächtnis. Liegnitz, 1667, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/360155/26>, abgerufen am 24.02.2019.