Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Rollius, Johannes: Letztes Ehren-Gedächtnis. Liegnitz, 1667.

Bild:
<< vorherige Seite
Curriculum Vitae.

I. N. J.

BEtreffend des Weyland Wohl-
Ehrwürdigen/ Großachtbahren/ und
Hochgelahrten Herren
Matthaei Hof-
manni, Machaeropoei dicti,
der
eirnen Evangelischen/ und ungeänderter Augspurgischen
Confession zugethanen Kirchen/ genannt zur H. Dreyfal-
tigkeit zu Schweidnitz/ treugewesenen und wohlverdienten
Pastoris Primarii und Inspectoris, wohlgeführeten/ und
löblich geendigten LebensLauff: So Stammet derselbige/
so auf Väterlicher/ als MütterlicherS eiten/ von lauter Pri-
sterlichen Eltern und Groß-Eltern her.

Denn in diese Zeitligkeit ist er gebohren worden AnnoNativitas.
1615. den 14. Novemb. des Abends zwischen 8. und 9. Uhr/
zu Grossendorff/ im Steinauischen Weichbilde Wohlauischen
Fürstenthums gelegen: Und war sein Herr Vater der da-
mahls Ehrwürdige/ Vorachtbahre/ und Wohlgelahrte Herr
Jeremias Hofmann Machaeropoeus genannt/ Pfar-Parentes.
rer daselbst zu Grossendorff: Seines Herren Vaters Vater
aber/ Herr Matthaeus Hofmann/ Machaeropoeus,
Pfarrer zu Herren Motschelnitz/ im Wohlauischen Fürsten-
thum. Und seines Herrn Vaters Frau Mutter Catha-
rina
Mäuselin/ Weyland Hr. Andreae Musculi,
SS. Theologiae Doctoris
und Professoris zu Franckfurt
an der Oder/ Sohnes Tochter. Seine leibliche Frau
Mutter ware die damahls WohlEhrbare/ Viel Ehr und Tu-
gendreiche Frau Eva Hofmannin/ gebohrne Rosatinn/
Seiner Frau Mutter
Hr. Vater aber/ Hr. Jacobus Ro-

satus,
K
Curriculum Vitæ.

I. N. J.

BEtreffend des Weyland Wohl-
Ehrwuͤrdigen/ Großachtbahren/ und
Hochgelahrten Herren
Matthæi Hof-
manni, Machæropoei dicti,
der
eirnen Evangeliſchen/ und ungeaͤnderter Augſpurgiſchen
Confesſion zugethanen Kirchen/ genannt zur H. Dreyfal-
tigkeit zu Schweidnitz/ treugeweſenen und wohlverdienten
Paſtoris Primarii und Inſpectoris, wohlgefuͤhreten/ und
loͤblich geendigten LebensLauff: So Stammet derſelbige/
ſo auf Vaͤterlicher/ als MuͤtterlicherS eiten/ von lauter Pri-
ſterlichen Eltern und Groß-Eltern her.

Denn in dieſe Zeitligkeit iſt er gebohren worden AnnoNativitas.
1615. den 14. Novemb. des Abends zwiſchen 8. und 9. Uhr/
zu Groſſendorff/ im Steinauiſchen Weichbilde Wohlauiſchen
Fuͤrſtenthums gelegen: Und war ſein Herr Vater der da-
mahls Ehrwuͤrdige/ Vorachtbahre/ und Wohlgelahrte Herr
Jeremias Hofmann Machæropoeus genannt/ Pfar-Parentes.
rer daſelbſt zu Groſſendorff: Seines Herren Vaters Vater
aber/ Herr Matthæus Hofmann/ Machæropoeus,
Pfarrer zu Herren Motſchelnitz/ im Wohlauiſchen Fuͤrſten-
thum. Und ſeines Herrn Vaters Frau Mutter Catha-
rina
Maͤuſelin/ Weyland Hr. Andreæ Musculi,
SS. Theologiæ Doctoris
und Profeſſoris zu Franckfurt
an der Oder/ Sohnes Tochter. Seine leibliche Frau
Mutter ware die damahls WohlEhrbare/ Viel Ehr und Tu-
gendreiche Frau Eva Hofmannin/ gebohrne Roſatinn/
Seiner Frau Mutter
Hr. Vater aber/ Hr. Jacobus Ro-

satus,
K
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div type="fsSermon" n="1">
              <pb facs="#f0073"/>
              <div n="2">
                <head> <hi rendition="#aq">Curriculum Vitæ.</hi> </head><lb/>
                <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">I. N. J.</hi> </hi> </p><lb/>
                <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">B</hi>Etreffend des Weyland Wohl-<lb/>
Ehrwu&#x0364;rdigen/ Großachtbahren/ und<lb/>
Hochgelahrten Herren</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Matthæi Hof-<lb/>
manni, Machæropoei dicti,</hi></hi></hi> der<lb/>
eirnen Evangeli&#x017F;chen/ und ungea&#x0364;nderter Aug&#x017F;purgi&#x017F;chen<lb/><hi rendition="#aq">Confes&#x017F;ion</hi> zugethanen Kirchen/ genannt zur H. Dreyfal-<lb/>
tigkeit zu Schweidnitz/ treugewe&#x017F;enen und wohlverdienten<lb/><hi rendition="#aq">Pa&#x017F;toris Primarii</hi> und <hi rendition="#aq">In&#x017F;pectoris,</hi> wohlgefu&#x0364;hreten/ und<lb/>
lo&#x0364;blich geendigten LebensLauff: So Stammet der&#x017F;elbige/<lb/>
&#x017F;o auf Va&#x0364;terlicher/ als Mu&#x0364;tterlicherS eiten/ von lauter Pri-<lb/>
&#x017F;terlichen Eltern und Groß-Eltern her.</p><lb/>
                <p>Denn in die&#x017F;e Zeitligkeit i&#x017F;t er gebohren worden <hi rendition="#aq">Anno</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Nativitas.</hi></note><lb/>
1615. den 14. <hi rendition="#aq">Novemb.</hi> des Abends zwi&#x017F;chen 8. und 9. Uhr/<lb/>
zu Gro&#x017F;&#x017F;endorff/ im Steinaui&#x017F;chen Weichbilde Wohlaui&#x017F;chen<lb/>
Fu&#x0364;r&#x017F;tenthums gelegen: Und war &#x017F;ein Herr Vater der da-<lb/>
mahls Ehrwu&#x0364;rdige/ Vorachtbahre/ und Wohlgelahrte Herr<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Jeremias</hi></hi></hi> <hi rendition="#fr">Hofmann</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Machæropoeus</hi></hi></hi> genannt/ Pfar-<note place="right"><hi rendition="#aq">Parentes.</hi></note><lb/>
rer da&#x017F;elb&#x017F;t zu Gro&#x017F;&#x017F;endorff: Seines Herren Vaters Vater<lb/>
aber/ Herr <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Matthæus</hi></hi></hi> <hi rendition="#fr">Hofmann/</hi> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Machæropoeus,</hi></hi></hi><lb/>
Pfarrer zu Herren Mot&#x017F;chelnitz/ im Wohlaui&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;ten-<lb/>
thum. Und &#x017F;eines Herrn Vaters Frau Mutter <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Catha-<lb/>
rina</hi></hi></hi> <hi rendition="#fr">Ma&#x0364;u&#x017F;elin/</hi> Weyland Hr. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Andreæ Musculi,</hi></hi><lb/>
SS. Theologiæ Doctoris</hi> und <hi rendition="#aq">Profe&#x017F;&#x017F;oris</hi> zu Franckfurt<lb/>
an der Oder/ Sohnes Tochter. Seine leibliche Frau<lb/>
Mutter ware die damahls WohlEhrbare/ Viel Ehr und Tu-<lb/>
gendreiche Frau <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Eva</hi></hi></hi> <hi rendition="#fr">Hofmannin/</hi> gebohrne <hi rendition="#fr">Ro&#x017F;atinn/<lb/>
Seiner Frau Mutter</hi> Hr. Vater aber/ Hr. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Jacobus Ro-</hi></hi></hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">K</fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">satus,</hi></hi></hi></fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0073] Curriculum Vitæ. I. N. J. BEtreffend des Weyland Wohl- Ehrwuͤrdigen/ Großachtbahren/ und Hochgelahrten Herren Matthæi Hof- manni, Machæropoei dicti, der eirnen Evangeliſchen/ und ungeaͤnderter Augſpurgiſchen Confesſion zugethanen Kirchen/ genannt zur H. Dreyfal- tigkeit zu Schweidnitz/ treugeweſenen und wohlverdienten Paſtoris Primarii und Inſpectoris, wohlgefuͤhreten/ und loͤblich geendigten LebensLauff: So Stammet derſelbige/ ſo auf Vaͤterlicher/ als MuͤtterlicherS eiten/ von lauter Pri- ſterlichen Eltern und Groß-Eltern her. Denn in dieſe Zeitligkeit iſt er gebohren worden Anno 1615. den 14. Novemb. des Abends zwiſchen 8. und 9. Uhr/ zu Groſſendorff/ im Steinauiſchen Weichbilde Wohlauiſchen Fuͤrſtenthums gelegen: Und war ſein Herr Vater der da- mahls Ehrwuͤrdige/ Vorachtbahre/ und Wohlgelahrte Herr Jeremias Hofmann Machæropoeus genannt/ Pfar- rer daſelbſt zu Groſſendorff: Seines Herren Vaters Vater aber/ Herr Matthæus Hofmann/ Machæropoeus, Pfarrer zu Herren Motſchelnitz/ im Wohlauiſchen Fuͤrſten- thum. Und ſeines Herrn Vaters Frau Mutter Catha- rina Maͤuſelin/ Weyland Hr. Andreæ Musculi, SS. Theologiæ Doctoris und Profeſſoris zu Franckfurt an der Oder/ Sohnes Tochter. Seine leibliche Frau Mutter ware die damahls WohlEhrbare/ Viel Ehr und Tu- gendreiche Frau Eva Hofmannin/ gebohrne Roſatinn/ Seiner Frau Mutter Hr. Vater aber/ Hr. Jacobus Ro- satus, Nativitas. Parentes. K

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/360155
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/360155/73
Zitationshilfe: Rollius, Johannes: Letztes Ehren-Gedächtnis. Liegnitz, 1667, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/360155/73>, abgerufen am 20.02.2019.