Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seidel, Georg: Superattendentium Luctuosa & dolorosa Remotio, & Eorundem Gloriosa & honorifica Assvmptio. Oels, 1642.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
so giebet Er demselben solche taugliche nützliche
Männer/
Er hat aber ohne allen zweyffel Jhn weg-
gerafft für dem Vnglück/ daß er keme zum rechten Frie-
de/ wie vnser Prophet Esaias redet/ c. 56. Vnd sollen
wir billich darauß schliessen/ daß Er jhme lieb gewesen/
auch ewiglich lieb sein wird/ in dem Er so bald mit jhme
geeylet auß diesem bösen Leben/ wie wir auß dem 4. Ca-
pittel deß Büchleins der Weißheit gehöret haben. O
last vns derowegen dieses wol zu Hertzen nehmen/ Be-
dencket seine vielfaltige ernste Vermahnung/ wie
er euch so trewlich gewarnet/ vnd zu einem heiligen vn-
strefflichen Leben vermahnet/
erinnert euch seiner
Lehre/ bessert ewer Leben/ damit jhr dem vorstehen-
den Zorn Gottes/ der nicht allein durch offentliche Land-
plagen vnd Landstraffen vns genungsam fürgebilder/ mit
wahrer Bußfertigkeit möget abwenden. Denn ob je-
mand nach dem worte/ daß er im Namen des HErrn
hat gelehret nicht gehorchen wolte/ der wird eine schwere
verantwortung auff sich laden/ vnd wo er nicht
bey zeiten wahre Busse thut/ mag er wol zuschawen/ da-
mit jhn nicht treffe das schreckliche Wehe/ das zum be-
schluß vnseres Textes stehet: Wehe den Gottlosen/. 11.
denn sie sind boßhafftig/ vnd es wird jhnen vergol-
ten werden wie sie es verdienen. Vnd wie der Prophet
Hoseas solches erkleret/ c. 4. Weil sie Gottes Wort
verwerffen/ so sollen sie wieder verworffen wer-
Hos. 4. . 4.
den.

2. Sehet auch an ferner Seinen Todt/ alß ein

gnaden

Chriſtliche Leichpredigt.
ſo giebet Er demſelben ſolche taugliche nuͤtzliche
Maͤnner/
Er hat aber ohne allen zweyffel Jhn weg-
gerafft fuͤr dem Vngluͤck/ daß er keme zum rechten Frie-
de/ wie vnſer Prophet Eſaias redet/ c. 56. Vnd ſollen
wir billich darauß ſchlieſſen/ daß Er jhme lieb geweſen/
auch ewiglich lieb ſein wird/ in dem Er ſo bald mit jhme
geeylet auß dieſem boͤſen Leben/ wie wir auß dem 4. Ca-
pittel deß Buͤchleins der Weißheit gehoͤret haben. O
laſt vns derowegen dieſes wol zu Hertzen nehmen/ Be-
dencket ſeine vielfaltige ernſte Vermahnung/ wie
er euch ſo trewlich gewarnet/ vnd zu einem heiligen vn-
ſtrefflichen Leben vermahnet/
erinnert euch ſeiner
Lehre/ beſſert ewer Leben/ damit jhr dem vorſtehen-
den Zorn Gottes/ der nicht allein durch offentliche Land-
plagen vñ Landſtraffen vns genungſam fuͤrgebilder/ mit
wahrer Bußfertigkeit moͤget abwenden. Denn ob je-
mand nach dem worte/ daß er im Namen des HErrn
hat gelehret nicht gehorchen wolte/ der wird eine ſchwere
verantwortung auff ſich laden/ vnd wo er nicht
bey zeiten wahre Buſſe thut/ mag er wol zuſchawen/ da-
mit jhn nicht treffe das ſchreckliche Wehe/ das zum be-
ſchluß vnſeres Textes ſtehet: Wehe den Gottloſen/ꝟ. 11.
denn ſie ſind boßhafftig/ vnd es wird jhnen vergol-
ten werden wie ſie es verdienen. Vnd wie der Prophet
Hoſeas ſolches erkleret/ c. 4. Weil ſie Gottes Wort
verwerffen/ ſo ſollen ſie wieder verworffen wer-
Hoſ. 4. ꝟ. 4.
den.

2. Sehet auch an ferner Seinen Todt/ alß ein

gnaden
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0063" n="61"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/><hi rendition="#fr">&#x017F;o giebet Er dem&#x017F;elben &#x017F;olche taugliche nu&#x0364;tzliche<lb/>
Ma&#x0364;nner/</hi> Er hat aber ohne allen zweyffel Jhn weg-<lb/>
gerafft fu&#x0364;r dem Vnglu&#x0364;ck/ daß er keme zum rechten Frie-<lb/>
de/ wie vn&#x017F;er Prophet E&#x017F;aias redet/ <hi rendition="#aq">c.</hi> 56. Vnd &#x017F;ollen<lb/>
wir billich darauß &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en/ daß Er jhme lieb gewe&#x017F;en/<lb/>
auch ewiglich lieb &#x017F;ein wird/ in dem Er &#x017F;o bald mit jhme<lb/>
geeylet auß die&#x017F;em bo&#x0364;&#x017F;en Leben/ wie wir auß dem 4. Ca-<lb/>
pittel deß Bu&#x0364;chleins der Weißheit geho&#x0364;ret haben. O<lb/>
la&#x017F;t vns derowegen die&#x017F;es wol zu Hertzen nehmen/ Be-<lb/>
dencket &#x017F;eine <hi rendition="#fr">vielfaltige ern&#x017F;te Vermahnung/</hi> wie<lb/>
er euch &#x017F;o trewlich gewarnet/ vnd zu einem <hi rendition="#fr">heiligen vn-<lb/>
&#x017F;trefflichen Leben vermahnet/</hi> erinnert euch &#x017F;einer<lb/><hi rendition="#fr">Lehre/ be&#x017F;&#x017F;ert ewer Leben/</hi> damit jhr dem vor&#x017F;tehen-<lb/>
den Zorn Gottes/ der nicht allein durch offentliche Land-<lb/>
plagen vn&#x0303; Land&#x017F;traffen vns genung&#x017F;am fu&#x0364;rgebilder/ mit<lb/>
wahrer Bußfertigkeit mo&#x0364;get abwenden. Denn ob je-<lb/>
mand nach dem worte/ daß er im Namen des HErrn<lb/>
hat gelehret nicht gehorchen wolte/ der wird eine &#x017F;chwere<lb/><hi rendition="#fr">verantwortung auff &#x017F;ich laden/</hi> vnd wo er nicht<lb/>
bey zeiten wahre Bu&#x017F;&#x017F;e thut/ mag er wol zu&#x017F;chawen/ da-<lb/>
mit jhn nicht treffe das &#x017F;chreckliche Wehe/ das zum be-<lb/>
&#x017F;chluß vn&#x017F;eres Textes &#x017F;tehet: <hi rendition="#fr">Wehe den Gottlo&#x017F;en/</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">&#xA75F;.</hi> 11.</note><lb/><hi rendition="#fr">denn &#x017F;ie &#x017F;ind boßhafftig/</hi> vnd es wird jhnen vergol-<lb/>
ten werden wie &#x017F;ie es verdienen. Vnd wie der Prophet<lb/><hi rendition="#aq">Ho&#x017F;eas</hi> &#x017F;olches erkleret/ <hi rendition="#aq">c.</hi> 4. <hi rendition="#fr">Weil &#x017F;ie Gottes Wort<lb/>
verwerffen/ &#x017F;o &#x017F;ollen &#x017F;ie wieder verworffen wer-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Ho&#x017F;. 4. &#xA75F;.</hi> 4.</note><lb/><hi rendition="#fr">den.</hi></p><lb/>
            <p>2. Sehet auch an ferner <hi rendition="#fr">Seinen Todt/</hi> alß ein<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">gnaden</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[61/0063] Chriſtliche Leichpredigt. ſo giebet Er demſelben ſolche taugliche nuͤtzliche Maͤnner/ Er hat aber ohne allen zweyffel Jhn weg- gerafft fuͤr dem Vngluͤck/ daß er keme zum rechten Frie- de/ wie vnſer Prophet Eſaias redet/ c. 56. Vnd ſollen wir billich darauß ſchlieſſen/ daß Er jhme lieb geweſen/ auch ewiglich lieb ſein wird/ in dem Er ſo bald mit jhme geeylet auß dieſem boͤſen Leben/ wie wir auß dem 4. Ca- pittel deß Buͤchleins der Weißheit gehoͤret haben. O laſt vns derowegen dieſes wol zu Hertzen nehmen/ Be- dencket ſeine vielfaltige ernſte Vermahnung/ wie er euch ſo trewlich gewarnet/ vnd zu einem heiligen vn- ſtrefflichen Leben vermahnet/ erinnert euch ſeiner Lehre/ beſſert ewer Leben/ damit jhr dem vorſtehen- den Zorn Gottes/ der nicht allein durch offentliche Land- plagen vñ Landſtraffen vns genungſam fuͤrgebilder/ mit wahrer Bußfertigkeit moͤget abwenden. Denn ob je- mand nach dem worte/ daß er im Namen des HErrn hat gelehret nicht gehorchen wolte/ der wird eine ſchwere verantwortung auff ſich laden/ vnd wo er nicht bey zeiten wahre Buſſe thut/ mag er wol zuſchawen/ da- mit jhn nicht treffe das ſchreckliche Wehe/ das zum be- ſchluß vnſeres Textes ſtehet: Wehe den Gottloſen/ denn ſie ſind boßhafftig/ vnd es wird jhnen vergol- ten werden wie ſie es verdienen. Vnd wie der Prophet Hoſeas ſolches erkleret/ c. 4. Weil ſie Gottes Wort verwerffen/ ſo ſollen ſie wieder verworffen wer- den. ꝟ. 11. Hoſ. 4. ꝟ. 4. 2. Sehet auch an ferner Seinen Todt/ alß ein gnaden

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/360685
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/360685/63
Zitationshilfe: Seidel, Georg: Superattendentium Luctuosa & dolorosa Remotio, & Eorundem Gloriosa & honorifica Assvmptio. Oels, 1642, S. 61. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/360685/63>, abgerufen am 25.05.2020.