Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seidel, Georg: Seqvun tur Epicedia. Oels, 1639.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
An meinen lieben Herrn Vatern.
[Spaltenumbruch]
WAß ich jetzt von Euch gesehen/
Dz soll auch von mir gescheh3/4/
Wie Ihr dehn/ der Euch gelährt/
Nach dem Todt Herr Vater ehrt/
So wil Ich mit gleichen ehren
Ewern Ruhm vnd Lob vermehren/
(a) Wenn Ihr Mich zur tugend ban/
Mit fleiß werdet führen an.
[Spaltenumbruch] GOtt erhalte ewer Leben/
Vnd woll' Euch viel segen geben/
Daß Ihr möcht durch ewer Lehr/
Weit außbreiten Seine Ehr.
Denn wo Ihr solt schlaffen gehen/
Würd' es vbel vmb mich stehen/
Meine wolfahrt/ meine kunst/
Würde sein ohn Euch vmbsonst.
Ewer gehorsamer Sohn
Georg Seidell
der Jüngere.


Cypr: Sermone de mort:
Christus salutis Magister cum discipuli ejus tristaren-
tur qvod se jam diceret recessurum, locutus est ad eos
dicens, si me me diligeretis, gauderetis qvoniam ad Pa-
trem vado, docens & ostendens, cum Chari quos diligimus
de seculo exeunt, gaudendum potius qvam dolendum.


(a) Solon infames pronunciavit Liberos
qui Parentibus egentibus opem non
tulisset, exceptis tamen iis, qui artem
a Parentibus non didicissent. Diog.
Laertius in Solone l. 1. doctr. Politicae
d. Republ. constitut: p. 34. Marci Fri-
derici Wendelini Instit. Politicarum.
An meinen lieben Herrn Vatern.
[Spaltenumbruch]
WAß ich jetzt von Euch geſehen/
Dz ſoll auch von mir geſcheh¾/
Wie Ihr dehn/ der Euch gelaͤhrt/
Nach dem Todt Herr Vater ehrt/
So wil Ich mit gleichen ehren
Ewern Ruhm vnd Lob vermehren/
(a) Wenn Ihr Mich zur tugend ban/
Mit fleiß werdet fuͤhren an.
[Spaltenumbruch] GOtt erhalte ewer Leben/
Vnd woll’ Euch viel ſegen geben/
Daß Ihr moͤcht durch ewer Lehr/
Weit außbreiten Seine Ehr.
Deñ wo Ihr ſolt ſchlaffen gehen/
Wuͤrd’ es vbel vmb mich ſtehen/
Meine wolfahrt/ meine kunſt/
Wuͤrde ſein ohn Euch vmbſonſt.
Ewer gehorſamer Sohn
Georg Seidell
der Juͤngere.


Cypr: Sermone de mort:
Chriſtus ſalutis Magiſter cum diſcipuli ejus triſtaren-
tur qvod ſe jam diceret receſſurum, locutus eſt ad eos
dicens, ſi me me diligeretis, gauderetis qvoniam ad Pa-
trem vado, docens & oſtendens, cum Chari quos diligimus
de ſeculo exeunt, gaudendum potiùs qvàm dolendum.


(a) Solon infames pronunciavit Liberos
qui Parentibus egentibus opem non
tuliſset, exceptis tamen iis, qui artem
â Parentibus non didiciſſent. Diog.
Laertius in Solone l. 1. doctr. Politicæ
d. Republ. conſtitut: p. 34. Marci Fri-
derici Wendelini Inſtit. Politicarum.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <pb facs="#f0022"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">An meinen lieben Herrn Vatern.</hi> </head><lb/>
          <cb/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">W</hi>Aß ich jetzt von Euch ge&#x017F;ehen/</l><lb/>
            <l>Dz &#x017F;oll auch von mir ge&#x017F;cheh¾/</l><lb/>
            <l>Wie Ihr dehn/ der Euch gela&#x0364;hrt/</l><lb/>
            <l>Nach dem Todt Herr Vater ehrt/</l><lb/>
            <l>So wil Ich mit gleichen ehren</l><lb/>
            <l>Ewern Ruhm vnd Lob vermehren/</l><lb/>
            <l><note place="foot" n="(a)"><hi rendition="#aq">Solon infames pronunciavit Liberos<lb/>
qui Parentibus egentibus opem non<lb/>
tuli&#x017F;set, exceptis tamen iis, qui artem<lb/>
â Parentibus non didici&#x017F;&#x017F;ent. Diog.<lb/>
Laertius in Solone l. 1. doctr. Politicæ<lb/>
d. Republ. con&#x017F;titut: p. 34. Marci Fri-<lb/>
derici Wendelini In&#x017F;tit. Politicarum.</hi></note> Wenn Ihr Mich zur tugend ban/</l><lb/>
            <l>Mit fleiß werdet fu&#x0364;hren an.</l><lb/>
            <cb/>
            <l>GOtt erhalte ewer Leben/</l><lb/>
            <l>Vnd woll&#x2019; Euch viel &#x017F;egen geben/</l><lb/>
            <l>Daß Ihr mo&#x0364;cht durch ewer Lehr/</l><lb/>
            <l>Weit außbreiten Seine Ehr.</l><lb/>
            <l>Den&#x0303; wo Ihr &#x017F;olt &#x017F;chlaffen gehen/</l><lb/>
            <l>Wu&#x0364;rd&#x2019; es vbel vmb mich &#x017F;tehen/</l><lb/>
            <l>Meine wolfahrt/ meine kun&#x017F;t/</l><lb/>
            <l>Wu&#x0364;rde &#x017F;ein ohn Euch vmb&#x017F;on&#x017F;t.</l>
          </lg><lb/>
          <closer>
            <salute>Ewer gehor&#x017F;amer Sohn<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#b">Georg Seidell</hi><lb/>
der Ju&#x0364;ngere.</hi></salute>
          </closer>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Cypr: Sermone de mort:</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#in">C</hi> <hi rendition="#i">hri&#x017F;tus &#x017F;alutis Magi&#x017F;ter cum di&#x017F;cipuli ejus tri&#x017F;taren-<lb/>
tur qvod &#x017F;e jam diceret rece&#x017F;&#x017F;urum, locutus e&#x017F;t ad eos<lb/>
dicens, &#x017F;i me me diligeretis, gauderetis qvoniam ad Pa-<lb/>
trem vado, docens &amp; o&#x017F;tendens, cum Chari quos diligimus<lb/>
de &#x017F;eculo exeunt, gaudendum potiùs qvàm dolendum.</hi> </hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0022] An meinen lieben Herrn Vatern. WAß ich jetzt von Euch geſehen/ Dz ſoll auch von mir geſcheh¾/ Wie Ihr dehn/ der Euch gelaͤhrt/ Nach dem Todt Herr Vater ehrt/ So wil Ich mit gleichen ehren Ewern Ruhm vnd Lob vermehren/ (a) Wenn Ihr Mich zur tugend ban/ Mit fleiß werdet fuͤhren an. GOtt erhalte ewer Leben/ Vnd woll’ Euch viel ſegen geben/ Daß Ihr moͤcht durch ewer Lehr/ Weit außbreiten Seine Ehr. Deñ wo Ihr ſolt ſchlaffen gehen/ Wuͤrd’ es vbel vmb mich ſtehen/ Meine wolfahrt/ meine kunſt/ Wuͤrde ſein ohn Euch vmbſonſt. Ewer gehorſamer Sohn Georg Seidell der Juͤngere. Cypr: Sermone de mort: Chriſtus ſalutis Magiſter cum diſcipuli ejus triſtaren- tur qvod ſe jam diceret receſſurum, locutus eſt ad eos dicens, ſi me me diligeretis, gauderetis qvoniam ad Pa- trem vado, docens & oſtendens, cum Chari quos diligimus de ſeculo exeunt, gaudendum potiùs qvàm dolendum. (a) Solon infames pronunciavit Liberos qui Parentibus egentibus opem non tuliſset, exceptis tamen iis, qui artem â Parentibus non didiciſſent. Diog. Laertius in Solone l. 1. doctr. Politicæ d. Republ. conſtitut: p. 34. Marci Fri- derici Wendelini Inſtit. Politicarum.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/360685a
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/360685a/22
Zitationshilfe: Seidel, Georg: Seqvun tur Epicedia. Oels, 1639, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/360685a/22>, abgerufen am 22.04.2019.