Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seiler, Tobias: Annulus verorum verbi divini ministrorum recordatorius. Görlitz, 1635.

Bild:
<< vorherige Seite

ran zu machen/ die man in einander schliessen/ vnd wider
von einander nehmen kan/ damit man sich eines vnd
das andere dabey erinnern möge.

Eben also vnd gleicher gestalt hat auch der Ge-
denck Ring des Apostels Pauli/ vnd vnsers seeligen
Herrn
Blasii 3 gehencke oder gelencke dabey sich Christ-
liche Zuhörer seiner/ vnd aller recht Lutherischen Evan-
gelischen Lehrer vnd Prediger zu erinnern haben.

1.Das erste geschencke vnd gelencke an die-
sem Gedenck Ringe ist vnd heist:
Pura Verbi divini praedi-
catio;
Daß sie Gottes Wort jhren von GOtt vertraw-
ten Zuhörern/ nach dem befehl Christi/ lehret sie halten
alles das/ was ich euch befohlen habe/ rein/ lauter vnd
vnverfälscht sagen vnd vortragen; Denn also meldet vn-
ser Text; Gedencket an ewre Lehrer/ die euch
das Wort Gottes gesaget haben.

Allerliebste Christen/ Es hat GOtt der HErr je
vnd allewege seine Kirche mit Lehrern vnd Predigern
reichlich versehen: Also/ das auch von Ad
ae zeiten/ biß
auff die Zukunfft des HErrn Christi ins Fleisch ein lan-
ger
Catalogus, vortrefflicher vnd hochbegabter Lehrer
vnd Prediger könte
referiret vnd erzehlet werden.

So hat auch vnser Himlischer Ertz Hirte vnd Bi-
schoff vnser Seelen Christus JEsus
1 Petr: 2. selber im
Newen Testament das Kirchen Regiment auffs newe
gar wolbestellet; Denn da hat Er nach dem außspruch
Pauli
1 Corinth: 12. Ephes: 4. etliche zu Aposteln/ etliche
zu Propheten/ etliche zu Evangelisten/ etliche zu Hir-
ten vnd Lehrer gesetzt/ das die Heyligen zu gerichtet
würden/ zum Wercke des Ampts/ dardurch der Leib er-
bawet werde.

Gleich wie es aber im gemeinen Sprichwort heisset:
Ad templum Domini Satanas locat arte Sacellum; Wo

GOtt

ran zu machen/ die man in einander ſchlieſſen/ vnd wider
von einander nehmen kan/ damit man ſich eines vnd
das andere dabey erinnern moͤge.

Eben alſo vnd gleicher geſtalt hat auch der Ge-
denck Ring des Apoſtels Pauli/ vnd vnſers ſeeligen
Herrn
Blaſii 3 gehencke oder gelencke dabey ſich Chriſt-
liche Zuhoͤrer ſeiner/ vnd aller recht Lutheriſchen Evan-
geliſchen Lehrer vnd Prediger zu erinnern haben.

1.Das erſte geſchencke vnd gelencke an die-
ſem Gedenck Ringe iſt vnd heiſt:
Pura Verbi divini prædi-
catio;
Daß ſie Gottes Wort jhren von GOtt vertraw-
ten Zuhoͤrern/ nach dem befehl Chriſti/ lehret ſie halten
alles das/ was ich euch befohlen habe/ rein/ lauter vnd
vnverfaͤlſcht ſagen vnd vortragen; Denn alſo meldet vn-
ſer Text; Gedencket an ewre Lehrer/ die euch
das Wort Gottes geſaget haben.

Allerliebſte Chriſten/ Es hat GOtt der HErr je
vnd allewege ſeine Kirche mit Lehrern vnd Predigern
reichlich verſehen: Alſo/ das auch von Ad
æ zeiten/ biß
auff die Zukunfft des HErrn Chriſti ins Fleiſch ein lan-
ger
Catalogus, vortrefflicher vnd hochbegabter Lehrer
vnd Prediger koͤnte
referiret vnd erzehlet werden.

So hat auch vnſer Himliſcher Ertz Hirte vnd Bi-
ſchoff vnſer Seelen Chriſtus JEſus
1 Petr: 2. ſelber im
Newen Teſtament das Kirchen Regiment auffs newe
gar wolbeſtellet; Denn da hat Er nach dem außſpruch
Pauli
1 Corinth: 12. Epheſ: 4. etliche zu Apoſteln/ etliche
zu Propheten/ etliche zu Evangeliſten/ etliche zu Hir-
ten vnd Lehrer geſetzt/ das die Heyligen zu gerichtet
wuͤrden/ zum Wercke des Ampts/ dardurch der Leib er-
bawet werde.

Gleich wie es aber im gemeinen Sprichwort heiſſet:
Ad templum Domini Satanas locat arte Sacellum; Wo

GOtt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <div type="fsMainPart" n="2">
            <div n="3">
              <p>
                <pb facs="#f0010" n="[10]"/> <hi rendition="#fr">ran zu machen/ die man in einander &#x017F;chlie&#x017F;&#x017F;en/ vnd wider<lb/>
von einander nehmen kan/ damit man &#x017F;ich eines vnd<lb/>
das andere dabey erinnern mo&#x0364;ge.</hi> </p><lb/>
              <p> <hi rendition="#fr">Eben al&#x017F;o vnd gleicher ge&#x017F;talt hat auch der Ge-<lb/>
denck Ring des Apo&#x017F;tels Pauli/ vnd vn&#x017F;ers &#x017F;eeligen<lb/>
Herrn</hi> <hi rendition="#aq">Bla&#x017F;ii</hi> <hi rendition="#fr">3 gehencke oder gelencke dabey &#x017F;ich Chri&#x017F;t-<lb/>
liche Zuho&#x0364;rer &#x017F;einer/ vnd aller recht Lutheri&#x017F;chen Evan-<lb/>
geli&#x017F;chen Lehrer vnd Prediger zu erinnern haben.</hi> </p><lb/>
              <div n="4">
                <head/>
                <p>
                  <note place="left">1.</note> <hi rendition="#fr">Das er&#x017F;te ge&#x017F;chencke vnd gelencke an die-<lb/>
&#x017F;em Gedenck Ringe i&#x017F;t vnd hei&#x017F;t:</hi> <hi rendition="#aq">Pura Verbi divini prædi-<lb/>
catio;</hi> <hi rendition="#fr">Daß &#x017F;ie Gottes Wort jhren von GOtt vertraw-<lb/>
ten Zuho&#x0364;rern/ nach dem befehl Chri&#x017F;ti/ lehret &#x017F;ie halten<lb/>
alles das/ was ich euch befohlen habe/ rein/ lauter vnd<lb/>
vnverfa&#x0364;l&#x017F;cht &#x017F;agen vnd vortragen; Denn al&#x017F;o meldet vn-<lb/>
&#x017F;er Text; Gedencket an ewre Lehrer/ die euch<lb/>
das Wort Gottes ge&#x017F;aget haben.</hi> </p><lb/>
                <p> <hi rendition="#fr">Allerlieb&#x017F;te Chri&#x017F;ten/ Es hat GOtt der HErr je<lb/>
vnd allewege &#x017F;eine Kirche mit Lehrern vnd Predigern<lb/>
reichlich ver&#x017F;ehen: Al&#x017F;o/ das auch von Ad</hi> <hi rendition="#aq">æ</hi> <hi rendition="#fr">zeiten/ biß<lb/>
auff die Zukunfft des HErrn Chri&#x017F;ti ins Flei&#x017F;ch ein lan-<lb/>
ger</hi> <hi rendition="#aq">Catalogus,</hi> <hi rendition="#fr">vortrefflicher vnd hochbegabter Lehrer<lb/>
vnd Prediger ko&#x0364;nte</hi> <hi rendition="#aq">referiret</hi> <hi rendition="#fr">vnd erzehlet werden.</hi> </p><lb/>
                <p><hi rendition="#fr">So hat auch vn&#x017F;er Himli&#x017F;cher Ertz Hirte vnd Bi-<lb/>
&#x017F;choff vn&#x017F;er Seelen Chri&#x017F;tus JE&#x017F;us</hi> 1 <hi rendition="#aq">Petr:</hi> 2. <hi rendition="#fr">&#x017F;elber im<lb/>
Newen Te&#x017F;tament das Kirchen Regiment auffs newe<lb/>
gar wolbe&#x017F;tellet; Denn da hat Er nach dem auß&#x017F;pruch<lb/>
Pauli</hi> 1 <hi rendition="#aq">Corinth: 12. Ephe&#x017F;:</hi> 4. <hi rendition="#fr">etliche zu Apo&#x017F;teln/ etliche<lb/>
zu Propheten/ etliche zu Evangeli&#x017F;ten/ etliche zu Hir-<lb/>
ten vnd Lehrer ge&#x017F;etzt/ das die Heyligen zu gerichtet<lb/>
wu&#x0364;rden/ zum Wercke des Ampts/ dardurch der Leib er-<lb/>
bawet werde.</hi></p><lb/>
                <p> <hi rendition="#fr">Gleich wie es aber im gemeinen Sprichwort hei&#x017F;&#x017F;et:</hi><lb/> <hi rendition="#aq">Ad templum <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Domini</hi></hi> Satanas locat arte Sacellum;</hi> <hi rendition="#fr">Wo</hi><lb/>
                  <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">GOtt</hi> </fw><lb/>
                </p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[10]/0010] ran zu machen/ die man in einander ſchlieſſen/ vnd wider von einander nehmen kan/ damit man ſich eines vnd das andere dabey erinnern moͤge. Eben alſo vnd gleicher geſtalt hat auch der Ge- denck Ring des Apoſtels Pauli/ vnd vnſers ſeeligen Herrn Blaſii 3 gehencke oder gelencke dabey ſich Chriſt- liche Zuhoͤrer ſeiner/ vnd aller recht Lutheriſchen Evan- geliſchen Lehrer vnd Prediger zu erinnern haben. Das erſte geſchencke vnd gelencke an die- ſem Gedenck Ringe iſt vnd heiſt: Pura Verbi divini prædi- catio; Daß ſie Gottes Wort jhren von GOtt vertraw- ten Zuhoͤrern/ nach dem befehl Chriſti/ lehret ſie halten alles das/ was ich euch befohlen habe/ rein/ lauter vnd vnverfaͤlſcht ſagen vnd vortragen; Denn alſo meldet vn- ſer Text; Gedencket an ewre Lehrer/ die euch das Wort Gottes geſaget haben. 1. Allerliebſte Chriſten/ Es hat GOtt der HErr je vnd allewege ſeine Kirche mit Lehrern vnd Predigern reichlich verſehen: Alſo/ das auch von Adæ zeiten/ biß auff die Zukunfft des HErrn Chriſti ins Fleiſch ein lan- ger Catalogus, vortrefflicher vnd hochbegabter Lehrer vnd Prediger koͤnte referiret vnd erzehlet werden. So hat auch vnſer Himliſcher Ertz Hirte vnd Bi- ſchoff vnſer Seelen Chriſtus JEſus 1 Petr: 2. ſelber im Newen Teſtament das Kirchen Regiment auffs newe gar wolbeſtellet; Denn da hat Er nach dem außſpruch Pauli 1 Corinth: 12. Epheſ: 4. etliche zu Apoſteln/ etliche zu Propheten/ etliche zu Evangeliſten/ etliche zu Hir- ten vnd Lehrer geſetzt/ das die Heyligen zu gerichtet wuͤrden/ zum Wercke des Ampts/ dardurch der Leib er- bawet werde. Gleich wie es aber im gemeinen Sprichwort heiſſet: Ad templum Domini Satanas locat arte Sacellum; Wo GOtt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/386412
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/386412/10
Zitationshilfe: Seiler, Tobias: Annulus verorum verbi divini ministrorum recordatorius. Görlitz, 1635, S. [10]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/386412/10>, abgerufen am 11.07.2020.