Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Seiler, Tobias: Annulus verorum verbi divini ministrorum recordatorius. Görlitz, 1635.

Bild:
<< vorherige Seite


Personalia.

Was denn nu ferner vnsern seeligen
Herrn
Blasium Werderum meinen
hertzlieben Herrn
Collegam, Schwa-
gern vnd Gevattern anbelanget/ So mag ich
auch meine liebe Zuhörer vnd PfarrKinder
auch wol mit diesen worten anreden: Geden-
cket an ewren Lehrer/ der euch das Wort
Gottes gesaget hat; schawet an sein Ende/
vnd folget seinen Glauben vnd leben nach;
Denn jhr habet an jhme nicht einen irrigen
vnd falschen/ sondern einen reinen vnd recht
Lutherischen/ nicht einen nachlässigen/ sondern
fleissigen/ nicht einen wanckelmüttigen/ son-
dern standhafftigen Lehrer vnd Prediger ge-
habt; Vnd ob es wol vnnötig/ daß wir ferner
viel von seiner Person reden wollen/ sintemahl
jhr selber sein Lobbrieff vnd Lobschrifft seidt/

2 Cor: 3. Jedoch weil es breuchlich/ So wol-
len wir nur
ad aliquam rei memoriam kürtzlich
seinen Lebenslauff widerholen/ wie er jhn wol
selber erzehlet hat.

So ist nu dieser vnser seeliger Herr Blasius
Werder, Anno Christi 1604
den 5 Octobris von

frommen


Personalia.

Was denn nu ferner vnſern ſeeligen
Herꝛn
Blasium Werderum meinen
hertzlieben Herrn
Collegam, Schwa-
gern vnd Gevattern anbelanget/ So mag ich
auch meine liebe Zuhoͤrer vnd PfarrKinder
auch wol mit dieſen worten anreden: Geden-
cket an ewren Lehrer/ der euch das Wort
Gottes geſaget hat; ſchawet an ſein Ende/
vnd folget ſeinen Glauben vñ leben nach;
Denn jhr habet an jhme nicht einen irrigen
vnd falſchen/ ſondern einen reinen vnd recht
Lutheriſchen/ nicht einen nachlaͤſſigen/ ſondern
fleiſſigen/ nicht einen wanckelmuͤttigen/ ſon-
dern ſtandhafftigen Lehrer vnd Prediger ge-
habt; Vnd ob es wol vnnoͤtig/ daß wir ferner
viel von ſeiner Perſon reden wollen/ ſintemahl
jhr ſelber ſein Lobbrieff vnd Lobſchrifft ſeidt/

2 Cor: 3. Jedoch weil es breuchlich/ So wol-
len wir nur
ad aliquam rei memoriam kuͤrtzlich
ſeinen Lebenslauff widerholen/ wie er jhn wol
ſelber erzehlet hat.

So iſt nu dieſer vnſer ſeeliger Herr Blaſius
Werder, Anno Chriſti 1604
den 5 Octobris von

frommen
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <pb facs="#f0026" n="[26]"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div type="fsPersonalia" n="2">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Personalia.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
            <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>as denn nu ferner vn&#x017F;ern &#x017F;eeligen<lb/>
Her&#xA75B;n</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Blasium Werderum</hi> </hi> </hi> <hi rendition="#fr">meinen<lb/>
hertzlieben Herrn</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Collegam,</hi> </hi> <hi rendition="#fr">Schwa-<lb/>
gern vnd Gevattern anbelanget/ So mag ich<lb/>
auch meine liebe Zuho&#x0364;rer vnd PfarrKinder<lb/>
auch wol mit die&#x017F;en worten anreden: Geden-<lb/>
cket an ewren Lehrer/ der euch das Wort<lb/>
Gottes ge&#x017F;aget hat; &#x017F;chawet an &#x017F;ein Ende/<lb/>
vnd folget &#x017F;einen Glauben vn&#x0303; leben nach;<lb/>
Denn jhr habet an jhme nicht einen irrigen<lb/>
vnd fal&#x017F;chen/ &#x017F;ondern einen reinen vnd recht<lb/>
Lutheri&#x017F;chen/ nicht einen nachla&#x0364;&#x017F;&#x017F;igen/ &#x017F;ondern<lb/>
flei&#x017F;&#x017F;igen/ nicht einen wanckelmu&#x0364;ttigen/ &#x017F;on-<lb/>
dern &#x017F;tandhafftigen Lehrer vnd Prediger ge-<lb/>
habt; Vnd ob es wol vnno&#x0364;tig/ daß wir ferner<lb/>
viel von &#x017F;einer Per&#x017F;on reden wollen/ &#x017F;intemahl<lb/>
jhr &#x017F;elber &#x017F;ein Lobbrieff vnd Lob&#x017F;chrifft &#x017F;eidt/</hi><lb/> <hi rendition="#i">2 <hi rendition="#aq">Cor:</hi> 3.</hi> <hi rendition="#fr">Jedoch weil es breuchlich/ So wol-<lb/>
len wir nur</hi> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">ad aliquam rei memoriam</hi> </hi> <hi rendition="#fr">ku&#x0364;rtzlich<lb/>
&#x017F;einen Lebenslauff widerholen/ wie er jhn wol<lb/>
&#x017F;elber erzehlet hat.</hi> </p><lb/>
            <p> <hi rendition="#fr">So i&#x017F;t nu die&#x017F;er vn&#x017F;er &#x017F;eeliger Herr</hi> <hi rendition="#aq">Bla&#x017F;ius<lb/>
Werder, <hi rendition="#i">Anno Chri&#x017F;ti 1604</hi></hi> <hi rendition="#fr">den</hi> <hi rendition="#i">5 <hi rendition="#aq">Octobris</hi></hi> <hi rendition="#fr">von</hi><lb/>
              <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">frommen</hi> </fw><lb/>
            </p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[26]/0026] Personalia. Was denn nu ferner vnſern ſeeligen Herꝛn Blasium Werderum meinen hertzlieben Herrn Collegam, Schwa- gern vnd Gevattern anbelanget/ So mag ich auch meine liebe Zuhoͤrer vnd PfarrKinder auch wol mit dieſen worten anreden: Geden- cket an ewren Lehrer/ der euch das Wort Gottes geſaget hat; ſchawet an ſein Ende/ vnd folget ſeinen Glauben vñ leben nach; Denn jhr habet an jhme nicht einen irrigen vnd falſchen/ ſondern einen reinen vnd recht Lutheriſchen/ nicht einen nachlaͤſſigen/ ſondern fleiſſigen/ nicht einen wanckelmuͤttigen/ ſon- dern ſtandhafftigen Lehrer vnd Prediger ge- habt; Vnd ob es wol vnnoͤtig/ daß wir ferner viel von ſeiner Perſon reden wollen/ ſintemahl jhr ſelber ſein Lobbrieff vnd Lobſchrifft ſeidt/ 2 Cor: 3. Jedoch weil es breuchlich/ So wol- len wir nur ad aliquam rei memoriam kuͤrtzlich ſeinen Lebenslauff widerholen/ wie er jhn wol ſelber erzehlet hat. So iſt nu dieſer vnſer ſeeliger Herr Blaſius Werder, Anno Chriſti 1604 den 5 Octobris von frommen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/386412
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/386412/26
Zitationshilfe: Seiler, Tobias: Annulus verorum verbi divini ministrorum recordatorius. Görlitz, 1635, S. [26]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/386412/26>, abgerufen am 13.08.2020.