Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Millichius, Leonhartus: Christliche Leich vnd Ehrenpredigt. Oels, 1624.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leich vnd Ehrenpredigt.

Weil aber es billich das bey Christlichen Leichbegängnüs-
sen auch etw[a]s auß Gottes Wort vorgetragen werde/ als
wollen wir vns/ ehe wir zur Erklärung des vorgenommenen
Sprüchleins schreiten zu der Hohen Göttlichen Majestet
wenden/ vmb Gnade vnd Erleuchtung des H. Geistes sie
Jnbrünstig ersuchen/ diß zu Lehren vnd Anzuhören/ so zu
förderst/ der Göttlichen Majestet zu Ehren/ den betrüb-
ten zu Trost/ vns sämbtlichen aber zu Nützlicher Lehre vnd
Vnterricht dienen vnd gelangen möge: Wollen derwegen
beten ein Gläubiges vnd Andächtiges Vater vnser.

THEMA CONCIONIS
Apocal. Cap. 2. . 11.
Sey getrew biß in den Todt/ so wil
ich dir die Crone deß Lebens geben.

GEliebten in dem HErren Christo/ der
wolgeplagte Mann Gottes Job in seinem
Büchlein am 7. Cap. . 1. vergleichet desJob. 7. . 1.
Menschen Leben/ einem jmmerwehrenden
streit/ muß nicht/ sagt er/ der Mensch jmmer
im Streit liegen/ am allermeysten aber die fromen vnd
Gläubigen/ so dem Frieden nach jagen/ Hebr. 12. v. 14.Heb. 12.
.
14.

vnd so viel an jhnen ist sich befleissigen frieden zu haben mit
jedermann/ Rom. 12. v. 17. die haben am aller meisten vn-Rom. 12.
.
17.

frieden vnd zu allen seiten zu Streitten/ das Prosper rechtProsper
vnd wol gesaget:

Nunqvam bella piis, nunquam certamina desunt,
Et quo cum certet, mens pia, semper habet.

Die fromen können des Streits nimmer geübriget sein/
Sondern von allen seiten/ wo sie sich nur hinkehren oder

wenden/
B
Chriſtliche Leich vnd Ehrenpredigt.

Weil aber es billich das bey Chꝛiſtlichen Leichbegaͤngnuͤſ-
ſen auch etw[a]s auß Gottes Wort vorgetragen werde/ als
wollen wir vns/ ehe wir zur Erklaͤrung des vorgenom̃enen
Spruͤchleins ſchreiten zu der Hohen Goͤttlichen Majeſtet
wenden/ vmb Gnade vnd Erleuchtung des H. Geiſtes ſie
Jnbruͤnſtig erſuchen/ diß zu Lehren vnd Anzuhoͤren/ ſo zu
foͤrderſt/ der Goͤttlichen Majeſtet zu Ehren/ den betruͤb-
ten zu Troſt/ vns ſaͤmbtlichen aber zu Nuͤtzlicher Lehꝛe vnd
Vnterꝛicht dienen vñ gelangen moͤge: Wollen derwegen
beten ein Glaͤubiges vnd Andaͤchtiges Vater vnſer.

THEMA CONCIONIS
Apocal. Cap. 2. ꝟ. 11.
Sey getrew biß in den Todt/ ſo wil
ich dir die Crone deß Lebens geben.

GEliebten in dem HErꝛen Chriſto/ der
wolgeplagte Mann Gottes Job in ſeinem
Buͤchlein am 7. Cap. ꝟ. 1. vergleichet desJob. 7. ꝟ. 1.
Menſchen Leben/ einem jmmerwehrenden
ſtreit/ muß nicht/ ſagt er/ der Menſch jmmer
im Streit liegen/ am allermeyſten aber die fromen vnd
Glaͤubigen/ ſo dem Frieden nach jagen/ Hebr. 12. v. 14.Heb. 12.
ꝟ.
14.

vnd ſo viel an jhnen iſt ſich befleiſſigen frieden zu haben mit
jedermann/ Rom. 12. v. 17. die haben am aller meiſten vn-Rom. 12.
ꝟ.
17.

frieden vnd zu allen ſeiten zu Streitten/ das Proſper rechtProſper
vnd wol geſaget:

Nunqvam bella piis, nunquam certamina deſunt,
Et quo cum certet, mens pia, ſemper habet.

Die fromen koͤnnen des Streits nimmer geuͤbriget ſein/
Sondern von allen ſeiten/ wo ſie ſich nur hinkehren oder

wenden/
B
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <pb facs="#f0009" n="[9]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leich vnd Ehrenpredigt.</hi> </fw><lb/>
          <p>Weil aber es billich das bey Ch&#xA75B;i&#x017F;tlichen Leichbega&#x0364;ngnu&#x0364;&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en auch etw<supplied>a</supplied>s auß Gottes Wort vorgetragen werde/ als<lb/>
wollen wir vns/ ehe wir zur Erkla&#x0364;rung des vorgenom&#x0303;enen<lb/>
Spru&#x0364;chleins &#x017F;chreiten zu der Hohen Go&#x0364;ttlichen Maje&#x017F;tet<lb/>
wenden/ vmb Gnade vnd Erleuchtung des H. Gei&#x017F;tes &#x017F;ie<lb/>
Jnbru&#x0364;n&#x017F;tig er&#x017F;uchen/ diß zu Lehren vnd Anzuho&#x0364;ren/ &#x017F;o zu<lb/>
fo&#x0364;rder&#x017F;t/ der Go&#x0364;ttlichen Maje&#x017F;tet zu Ehren/ den betru&#x0364;b-<lb/>
ten zu Tro&#x017F;t/ vns &#x017F;a&#x0364;mbtlichen aber zu Nu&#x0364;tzlicher Leh&#xA75B;e vnd<lb/>
Vnter&#xA75B;icht dienen vn&#x0303; gelangen mo&#x0364;ge: Wollen derwegen<lb/>
beten ein Gla&#x0364;ubiges vnd Anda&#x0364;chtiges Vater vn&#x017F;er.</p><lb/>
        </div>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">THEMA CONCIONIS</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Apocal. Cap. 2. &#xA75F;.</hi> 11.</hi> </bibl><lb/>
            <quote> <hi rendition="#fr">Sey getrew biß in den Todt/ &#x017F;o wil<lb/>
ich dir die Crone deß Lebens geben.</hi> </quote>
          </cit><lb/>
        </div>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Eliebten in dem HEr&#xA75B;en Chri&#x017F;to/ der</hi><lb/>
wolgeplagte Mann Gottes Job in &#x017F;einem<lb/>
Bu&#x0364;chlein am 7. Cap. <hi rendition="#aq">&#xA75F;.</hi> 1. vergleichet des<note place="right"><hi rendition="#aq">Job. 7. &#xA75F;.</hi> 1.</note><lb/>
Men&#x017F;chen Leben/ einem jmmerwehrenden<lb/>
&#x017F;treit/ muß nicht/ &#x017F;agt er/ der Men&#x017F;ch jmmer<lb/>
im Streit liegen/ am allermey&#x017F;ten aber die fromen vnd<lb/>
Gla&#x0364;ubigen/ &#x017F;o dem Frieden nach jagen/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Hebr. 12. v.</hi> 14.</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Heb. 12.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 14.</note><lb/>
vnd &#x017F;o viel an jhnen i&#x017F;t &#x017F;ich beflei&#x017F;&#x017F;igen frieden zu haben mit<lb/>
jedermann/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Rom. 12. v.</hi> 17.</hi> die haben am aller mei&#x017F;ten vn-<note place="right"><hi rendition="#aq">Rom. 12.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 17.</note><lb/>
frieden vnd zu allen &#x017F;eiten zu Streitten/ das <hi rendition="#aq">Pro&#x017F;per</hi> recht<note place="right"><hi rendition="#aq">Pro&#x017F;per</hi></note><lb/>
vnd wol ge&#x017F;aget:</p><lb/>
          <cit>
            <quote>
              <lg type="poem">
                <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Nunqvam bella piis, nunquam certamina de&#x017F;unt,</hi> </hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Et quo cum certet, mens pia, &#x017F;emper habet.</hi> </hi> </l>
              </lg>
            </quote>
          </cit><lb/>
          <p>Die fromen ko&#x0364;nnen des Streits nimmer geu&#x0364;briget &#x017F;ein/<lb/>
Sondern von allen &#x017F;eiten/ wo &#x017F;ie &#x017F;ich nur hinkehren oder<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B</fw><fw place="bottom" type="catch">wenden/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[9]/0009] Chriſtliche Leich vnd Ehrenpredigt. Weil aber es billich das bey Chꝛiſtlichen Leichbegaͤngnuͤſ- ſen auch etwas auß Gottes Wort vorgetragen werde/ als wollen wir vns/ ehe wir zur Erklaͤrung des vorgenom̃enen Spruͤchleins ſchreiten zu der Hohen Goͤttlichen Majeſtet wenden/ vmb Gnade vnd Erleuchtung des H. Geiſtes ſie Jnbruͤnſtig erſuchen/ diß zu Lehren vnd Anzuhoͤren/ ſo zu foͤrderſt/ der Goͤttlichen Majeſtet zu Ehren/ den betruͤb- ten zu Troſt/ vns ſaͤmbtlichen aber zu Nuͤtzlicher Lehꝛe vnd Vnterꝛicht dienen vñ gelangen moͤge: Wollen derwegen beten ein Glaͤubiges vnd Andaͤchtiges Vater vnſer. THEMA CONCIONIS Apocal. Cap. 2. ꝟ. 11. Sey getrew biß in den Todt/ ſo wil ich dir die Crone deß Lebens geben. GEliebten in dem HErꝛen Chriſto/ der wolgeplagte Mann Gottes Job in ſeinem Buͤchlein am 7. Cap. ꝟ. 1. vergleichet des Menſchen Leben/ einem jmmerwehrenden ſtreit/ muß nicht/ ſagt er/ der Menſch jmmer im Streit liegen/ am allermeyſten aber die fromen vnd Glaͤubigen/ ſo dem Frieden nach jagen/ Hebr. 12. v. 14. vnd ſo viel an jhnen iſt ſich befleiſſigen frieden zu haben mit jedermann/ Rom. 12. v. 17. die haben am aller meiſten vn- frieden vnd zu allen ſeiten zu Streitten/ das Proſper recht vnd wol geſaget: Job. 7. ꝟ. 1. Heb. 12. ꝟ. 14. Rom. 12. ꝟ. 17. Proſper Nunqvam bella piis, nunquam certamina deſunt, Et quo cum certet, mens pia, ſemper habet. Die fromen koͤnnen des Streits nimmer geuͤbriget ſein/ Sondern von allen ſeiten/ wo ſie ſich nur hinkehren oder wenden/ B

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/508137
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/508137/9
Zitationshilfe: Millichius, Leonhartus: Christliche Leich vnd Ehrenpredigt. Oels, 1624, S. [9]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/508137/9>, abgerufen am 04.07.2020.