Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoy, Jacob: Ein Vermahnung vnd Trostpredigt/ Zu Ehren-Gedächtnüß. Oels, 1635.

Bild:
<< vorherige Seite


Der
Wol-Edlen/ Viel-Ehren-
reichen/ Hoch-Tugentsamen Frawen

Elisabetha Dühren/ geborne Nimptschen
Wittib. Erbfrawen auff Olberßdorff vnd Gimel/
Meiner Großgünstigen Frawen vnd Höchst-
geehrten Frawen Gevatterin.

GOttes Gnade/ Friede/ Frewd vnd Trost inn
Gegenwertigem Betrübnüß vnnd allen Anliegen/
neben meinem täglichen Vater vnser/ vnd schuldigen
willigen Diensten in Christo Jesu durch den H. Geist
zuvor.

WOl-Edle/ Viel-Ehrenreiche Hoch-
Tugentsame Großgünstige vnd Höchst geehrte
Fr: Gevatterin. Alle Historien/ in welchen
viel wunderliche Exempel/ Glückseliger vnd
mit vielen Zeitlichen güttern begabter Leute
angeführet werden/ bezeugen/ denn welchen GOtt viel
Reichthumb/ Ehre/ vnd waß in dieser Welt lieblich vnd
anmuhtig sein mag/ auß Gnade vnd Gütte bescheret vnd
zugewogen/ denen hat Er auch nach seiner Weißheit ein
sonderliches Creutzbündlein in der ander Wagschalen zu-
geleget/ vnd das grosse Glück mit gewisser proportion
des Vnglücks/ welches denn beydes vom HErrn kompt
temperiret, vnd künstlich abgezogen: Daß es mit Welt-
seligen Leuten heisset/ Sie seind als die frölichen/ aber alle-
zeit trawrig/ als die alles haben/ vnd doch nichts haben.

Nu
A ij


Der
Wol-Edlen/ Viel-Ehren-
reichen/ Hoch-Tugentſamen Frawen

Elisabetha Duͤhren/ geborne Nimptſchen
Wittib. Erbfrawen auff Olberßdorff vnd Gimel/
Meiner Großguͤnſtigen Frawen vnd Hoͤchſt-
geehrten Frawen Gevatterin.

GOttes Gnade/ Friede/ Frewd vnd Troſt inn
Gegenwertigem Betruͤbnuͤß vnnd allen Anliegen/
neben meinem taͤglichen Vater vnſer/ vnd ſchuldigen
willigen Dienſten in Chriſto Jeſu durch den H. Geiſt
zuvor.

WOl-Edle/ Viel-Ehrenreiche Hoch-
Tugentſame Großguͤnſtige vñ Hoͤchſt geehrte
Fr: Gevatterin. Alle Hiſtorien/ in welchen
viel wunderliche Exempel/ Gluͤckſeliger vnd
mit vielen Zeitlichen guͤttern begabter Leute
angefuͤhret werden/ bezeugen/ denn welchen GOtt viel
Reichthumb/ Ehre/ vnd waß in dieſer Welt lieblich vnd
anmuhtig ſein mag/ auß Gnade vnd Guͤtte beſcheret vnd
zugewogen/ denen hat Er auch nach ſeiner Weißheit ein
ſonderliches Creutzbuͤndlein in der ander Wagſchalen zu-
geleget/ vnd das groſſe Gluͤck mit gewiſſer proportion
des Vngluͤcks/ welches denn beydes vom HErrn kompt
temperiret, vnd kuͤnſtlich abgezogen: Daß es mit Welt-
ſeligen Leuten heiſſet/ Sie ſeind als die froͤlichen/ aber alle-
zeit trawrig/ als die alles haben/ vnd doch nichts haben.

Nu
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="preface" n="1">
        <head/>
        <salute><hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Der<lb/>
Wol-Edlen/ Viel-Ehren-<lb/>
reichen/ Hoch-Tugent&#x017F;amen Frawen</hi><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Elisabetha</hi></hi></hi><hi rendition="#fr">Du&#x0364;hren/ geborne Nimpt&#x017F;chen</hi><lb/>
Wittib. Erbfrawen auff Olberßdorff vnd Gimel/<lb/>
Meiner Großgu&#x0364;n&#x017F;tigen Frawen vnd Ho&#x0364;ch&#x017F;t-<lb/>
geehrten Frawen Gevatterin.</hi><lb/><hi rendition="#fr">GOttes Gnade/ Friede/ Frewd vnd Tro&#x017F;t inn</hi><lb/>
Gegenwertigem Betru&#x0364;bnu&#x0364;ß vnnd allen Anliegen/<lb/>
neben meinem ta&#x0364;glichen Vater vn&#x017F;er/ vnd &#x017F;chuldigen<lb/>
willigen Dien&#x017F;ten in Chri&#x017F;to <hi rendition="#k">Je</hi>&#x017F;u durch den H. Gei&#x017F;t<lb/>
zuvor.</salute><lb/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Ol-Edle/ Viel-Ehrenreiche Hoch-</hi><lb/>
Tugent&#x017F;ame Großgu&#x0364;n&#x017F;tige vn&#x0303; Ho&#x0364;ch&#x017F;t geehrte<lb/>
Fr: Gevatterin. Alle Hi&#x017F;torien/ in welchen<lb/>
viel wunderliche Exempel/ Glu&#x0364;ck&#x017F;eliger vnd<lb/>
mit vielen Zeitlichen gu&#x0364;ttern begabter Leute<lb/>
angefu&#x0364;hret werden/ bezeugen/ denn welchen GOtt viel<lb/>
Reichthumb/ Ehre/ vnd waß in die&#x017F;er Welt lieblich vnd<lb/>
anmuhtig &#x017F;ein mag/ auß Gnade vnd Gu&#x0364;tte be&#x017F;cheret vnd<lb/>
zugewogen/ denen hat Er auch nach &#x017F;einer Weißheit ein<lb/>
&#x017F;onderliches Creutzbu&#x0364;ndlein in der ander Wag&#x017F;chalen zu-<lb/>
geleget/ vnd das gro&#x017F;&#x017F;e Glu&#x0364;ck mit gewi&#x017F;&#x017F;er <hi rendition="#aq">proportion</hi><lb/>
des Vnglu&#x0364;cks/ welches denn beydes vom <hi rendition="#k">HErrn</hi> kompt<lb/><hi rendition="#aq">temperiret,</hi> vnd ku&#x0364;n&#x017F;tlich abgezogen: Daß es mit Welt-<lb/>
&#x017F;eligen Leuten hei&#x017F;&#x017F;et/ Sie &#x017F;eind als die fro&#x0364;lichen/ aber alle-<lb/>
zeit trawrig/ als die alles haben/ vnd doch nichts haben.</p><lb/>
        <fw type="sig" place="bottom">A ij</fw>
        <fw type="catch" place="bottom">Nu</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Der Wol-Edlen/ Viel-Ehren- reichen/ Hoch-Tugentſamen Frawen Elisabetha Duͤhren/ geborne Nimptſchen Wittib. Erbfrawen auff Olberßdorff vnd Gimel/ Meiner Großguͤnſtigen Frawen vnd Hoͤchſt- geehrten Frawen Gevatterin. GOttes Gnade/ Friede/ Frewd vnd Troſt inn Gegenwertigem Betruͤbnuͤß vnnd allen Anliegen/ neben meinem taͤglichen Vater vnſer/ vnd ſchuldigen willigen Dienſten in Chriſto Jeſu durch den H. Geiſt zuvor. WOl-Edle/ Viel-Ehrenreiche Hoch- Tugentſame Großguͤnſtige vñ Hoͤchſt geehrte Fr: Gevatterin. Alle Hiſtorien/ in welchen viel wunderliche Exempel/ Gluͤckſeliger vnd mit vielen Zeitlichen guͤttern begabter Leute angefuͤhret werden/ bezeugen/ denn welchen GOtt viel Reichthumb/ Ehre/ vnd waß in dieſer Welt lieblich vnd anmuhtig ſein mag/ auß Gnade vnd Guͤtte beſcheret vnd zugewogen/ denen hat Er auch nach ſeiner Weißheit ein ſonderliches Creutzbuͤndlein in der ander Wagſchalen zu- geleget/ vnd das groſſe Gluͤck mit gewiſſer proportion des Vngluͤcks/ welches denn beydes vom HErrn kompt temperiret, vnd kuͤnſtlich abgezogen: Daß es mit Welt- ſeligen Leuten heiſſet/ Sie ſeind als die froͤlichen/ aber alle- zeit trawrig/ als die alles haben/ vnd doch nichts haben. Nu A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/508143
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/508143/3
Zitationshilfe: Hoy, Jacob: Ein Vermahnung vnd Trostpredigt/ Zu Ehren-Gedächtnüß. Oels, 1635, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/508143/3>, abgerufen am 21.08.2018.