Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zimmermann, Christian: Christliche Leich Predigt/ Bey dem Volckreichen vnd ansehligen Begräbnüß. [Dresden], 1644.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche LeichPredigt.
lich vertrawet/ hat jhn erlöset von allem Vbel/
vnd außgeführet zu seinem Himmlischen Reiche/
2. Tim. 4. Wenn Er jhn nechst verschienen Mit-2. Tim: 4.
18.

woch acht Tage/ den 5. Decemb. zu Abend nach 9.
Vhren/ sanfft vnd selig von dieser bösen Welt ab-
gefodert/ vnd der Seelen nach ins Reich der Ewi-
gen Frewde vnd Seligkeit versetzet hat. Vnd seynd
wir nun allhier im Nahmen des Allerhöchsten ver-
sammlet/ seinen abgeleibten Cörper in sein Ruh-
Bettlein Christlicher Weise zuversetzen: zuvor her
aber aus GOttes Wort/ mit einander etwas zu
handeln vnd zubetrachten. Weil wir aber darzu
bedürfftig seyn/ der Hülff vnd Beystand GOttes
des Heiligen Geistes/ Als wollen wir vns
für der Hohen Göttlichen Majestät
demühtigen/ vnd miteinander
behten/ ein gläubiges vnd
andächtiges Vater
vnser.

TEXTVS,
Genes. 32. v. 30.
Jch
A iij

Chriſtliche LeichPredigt.
lich vertrawet/ hat jhn erloͤſet von allem Vbel/
vnd außgefuͤhret zu ſeinem Himmliſchen Reiche/
2. Tim. 4. Wenn Er jhn nechſt verſchienen Mit-2. Tim: 4.
18.

woch acht Tage/ den 5. Decemb. zu Abend nach 9.
Vhren/ ſanfft vnd ſelig von dieſer boͤſen Welt ab-
gefodert/ vnd der Seelen nach ins Reich der Ewi-
gen Frewde vnd Seligkeit verſetzet hat. Vnd ſeynd
wir nun allhier im Nahmen des Allerhoͤchſten ver-
ſammlet/ ſeinen abgeleibten Coͤrper in ſein Ruh-
Bettlein Chriſtlicher Weiſe zuverſetzen: zuvor her
aber aus GOttes Wort/ mit einander etwas zu
handeln vnd zubetrachten. Weil wir aber darzu
beduͤrfftig ſeyn/ der Huͤlff vnd Beyſtand GOttes
des Heiligen Geiſtes/ Als wollen wir vns
fuͤr der Hohen Goͤttlichen Majeſtaͤt
demuͤhtigen/ vnd miteinander
behten/ ein glaͤubiges vnd
andaͤchtiges Vater
vnſer.

TEXTVS,
Geneſ. 32. v. 30.
Jch
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0005"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche LeichPredigt.</hi></fw><lb/>
lich vertrawet/ hat jhn erlo&#x0364;&#x017F;et von allem Vbel/<lb/>
vnd außgefu&#x0364;hret zu &#x017F;einem Himmli&#x017F;chen Reiche/<lb/>
2. Tim. 4. Wenn Er jhn nech&#x017F;t ver&#x017F;chienen Mit-<note place="right">2. <hi rendition="#aq">Tim:</hi> 4.<lb/>
18.</note><lb/>
woch acht Tage/ den 5. Decemb. zu Abend nach 9.<lb/>
Vhren/ &#x017F;anfft vnd &#x017F;elig von die&#x017F;er bo&#x0364;&#x017F;en Welt ab-<lb/>
gefodert/ vnd der Seelen nach ins Reich der Ewi-<lb/>
gen Frewde vnd Seligkeit ver&#x017F;etzet hat. Vnd &#x017F;eynd<lb/>
wir nun allhier im Nahmen des Allerho&#x0364;ch&#x017F;ten ver-<lb/>
&#x017F;ammlet/ &#x017F;einen abgeleibten Co&#x0364;rper in &#x017F;ein Ruh-<lb/>
Bettlein Chri&#x017F;tlicher Wei&#x017F;e zuver&#x017F;etzen: zuvor her<lb/>
aber aus GOttes Wort/ mit einander etwas zu<lb/>
handeln vnd zubetrachten. Weil wir aber darzu<lb/>
bedu&#x0364;rfftig &#x017F;eyn/ der Hu&#x0364;lff vnd Bey&#x017F;tand GOttes<lb/><hi rendition="#c">des Heiligen Gei&#x017F;tes/ Als wollen wir vns<lb/>
fu&#x0364;r der Hohen Go&#x0364;ttlichen Maje&#x017F;ta&#x0364;t<lb/>
demu&#x0364;htigen/ vnd miteinander<lb/>
behten/ ein gla&#x0364;ubiges vnd<lb/>
anda&#x0364;chtiges Vater<lb/>
vn&#x017F;er.</hi></p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq #g">TEXTVS,<lb/>
Gene&#x017F;. 32. v. 30.</hi> </head><lb/>
          <fw type="sig" place="bottom">A iij</fw>
          <fw type="catch" place="bottom"><hi rendition="#in">J</hi>ch</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0005] Chriſtliche LeichPredigt. lich vertrawet/ hat jhn erloͤſet von allem Vbel/ vnd außgefuͤhret zu ſeinem Himmliſchen Reiche/ 2. Tim. 4. Wenn Er jhn nechſt verſchienen Mit- woch acht Tage/ den 5. Decemb. zu Abend nach 9. Vhren/ ſanfft vnd ſelig von dieſer boͤſen Welt ab- gefodert/ vnd der Seelen nach ins Reich der Ewi- gen Frewde vnd Seligkeit verſetzet hat. Vnd ſeynd wir nun allhier im Nahmen des Allerhoͤchſten ver- ſammlet/ ſeinen abgeleibten Coͤrper in ſein Ruh- Bettlein Chriſtlicher Weiſe zuverſetzen: zuvor her aber aus GOttes Wort/ mit einander etwas zu handeln vnd zubetrachten. Weil wir aber darzu beduͤrfftig ſeyn/ der Huͤlff vnd Beyſtand GOttes des Heiligen Geiſtes/ Als wollen wir vns fuͤr der Hohen Goͤttlichen Majeſtaͤt demuͤhtigen/ vnd miteinander behten/ ein glaͤubiges vnd andaͤchtiges Vater vnſer. 2. Tim: 4. 18. TEXTVS, Geneſ. 32. v. 30. Jch A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/508258
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/508258/5
Zitationshilfe: Zimmermann, Christian: Christliche Leich Predigt/ Bey dem Volckreichen vnd ansehligen Begräbnüß. [Dresden], 1644, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/508258/5>, abgerufen am 20.06.2019.