Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neomenius, Johann: Christliche Leichpredigt. Brieg, 1616.

Bild:
<< vorherige Seite

Rom. 2. v 7
[2]. Cor 6. v 2
Matth. 25.
33,
vorgengliches wesen/ da sie mit dem vnrorgenglichem
glantz der Himlischen Klarheit angethan/ bey Christo ste-
hen/ vnd die Welt richten werden/ da dargegen jhre pla-
ger vnd vorfolger/ mit schandt vnd spot vnter den Bö-
cken stehen/
vnd mit dem heßlichen schandteuffel in grew-
Apoc. 20.
10,
lichem vnd scheutzlichem schwefelsumpff ewiglich
versincken werden.

Applicatio ad defunctum.

Jn solchem gleubigen trost/ hat auch seinen Kampff vnd
streit/ mühe vnd arbeit Christlich geführet/ vnd seliglich vo-
lendet/ vnser seliger getrewer Miteltister inn dem HEr-
ren/ vnd in Christo geliebster Bruder/ der Weiland Ehr-
würdige/ Achtbare vnd wolgelärte Herr Georgius Bucher
dieser Kyrchen trewgewesener Pfarrer vnd der Priesterschafft
dieses kreisses fleissiger Senior vnd Inspector, von welches
ehrlicher ankunfft/ Christlichem leben vnd seligem absterben
wir noch ein kleines zu reden haben.

Jm Jahr Christi. 1546. am tage Mariae geburt/ ist
er zu Girlesdorff im Jaurischen Fürstenthumb gelegen/ von
Christlichen vnd Ehrlichen Eltern Priesterlichen standes er-
bohren: Sein Vater ist gewesen der Ehrwürdige vnd wol-
gelärte Herr Benedictus Bucher/ damals Euangelischer
Pfarrer zu Girlesdorff/ welcher nachmals zu Naselwitz im
Nymbschen Weichbilde gelegen/ in seinem Pfarrampt sein
leben seliglich beschlossen/ seines alters im 63. Jahre.

Seine Mutter ist gewesen/ die Erbare viel Tugendsame
Fraw Salomt/ des Ehrwürdigen vnd wolgelärten Herren
Georgii Majoris, Pfarrers zu Wederaw im Jawrischen
gelegen/ gewesene Eheleibliche Tochter/ welche zu Wolaw

im

Rom. 2. v 7
[2]. Cor 6. v 2
Matth. 25.
33,
vorgengliches weſen/ da ſie mit dem vnrorgenglichem
glantz der Himliſchen Klarheit angethan/ bey Chriſto ſte-
hen/ vnd die Welt richten werden/ da dargegen jhre pla-
ger vnd vorfolger/ mit ſchandt vnd ſpot vnter den Boͤ-
cken ſtehen/
vnd mit dem heßlichen ſchandteuffel in grew-
Apoc. 20.
10,
lichem vnd ſcheutzlichem ſchwefelſumpff ewiglich
verſincken werden.

Applicatio ad defunctum.

Jn ſolchem gleubigen troſt/ hat auch ſeinen Kampff vnd
ſtreit/ muͤhe vnd arbeit Chriſtlich gefuͤhret/ vnd ſeliglich vo-
lendet/ vnſer ſeliger getrewer Miteltiſter inn dem HEr-
ren/ vnd in Chriſto geliebſter Bruder/ der Weiland Ehr-
wuͤrdige/ Achtbare vnd wolgelaͤrte Herr Georgius Bucher
dieſer Kyrchen trewgeweſener Pfarrer vnd der Prieſterſchafft
dieſes kreiſſes fleiſſiger Senior vnd Inſpector, von welches
ehrlicher ankunfft/ Chriſtlichem leben vnd ſeligem abſterben
wir noch ein kleines zu reden haben.

Jm Jahr Chriſti. 1546. am tage Mariæ geburt/ iſt
er zu Girlesdorff im Jauriſchen Fuͤrſtenthumb gelegen/ von
Chriſtlichen vnd Ehrlichen Eltern Prieſterlichen ſtandes er-
bohren: Sein Vater iſt geweſen der Ehrwuͤrdige vnd wol-
gelaͤrte Herr Benedictus Bucher/ damals Euangeliſcher
Pfarrer zu Girlesdorff/ welcher nachmals zu Naſelwitz im
Nymbſchen Weichbilde gelegen/ in ſeinem Pfarrampt ſein
leben ſeliglich beſchloſſen/ ſeines alters im 63. Jahre.

Seine Mutter iſt geweſen/ die Erbare viel Tugendſame
Fraw Salomt/ des Ehrwuͤrdigen vnd wolgelaͤrten Herren
Georgii Majoris, Pfarrers zu Wederaw im Jawriſchen
gelegen/ geweſene Eheleibliche Tochter/ welche zu Wolaw

im
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0034" n="[34]"/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Rom.</hi> 2. <hi rendition="#i">v</hi> 7<lb/><supplied>2</supplied>. <hi rendition="#i">Cor</hi> 6. <hi rendition="#i">v</hi> 2<lb/><hi rendition="#i">Matth.</hi> 25.<lb/><hi rendition="#i">&#xA75F;</hi></hi> 33,</note><hi rendition="#fr">vorgengliches we&#x017F;en/</hi> da &#x017F;ie mit dem vnrorgenglichem<lb/>
glantz der Himli&#x017F;chen Klarheit angethan/ bey Chri&#x017F;to &#x017F;te-<lb/>
hen/ vnd <hi rendition="#fr">die Welt richten werden/</hi> da dargegen jhre pla-<lb/>
ger vnd vorfolger/ mit &#x017F;chandt vnd &#x017F;pot <hi rendition="#fr">vnter den Bo&#x0364;-<lb/>
cken &#x017F;tehen/</hi> vnd mit dem heßlichen &#x017F;chandteuffel in <hi rendition="#fr">grew-</hi><lb/><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Apoc.</hi> 20.<lb/><hi rendition="#i">&#xA75F;</hi></hi> 10,</note><hi rendition="#fr">lichem vnd &#x017F;cheutzlichem &#x017F;chwefel&#x017F;umpff ewiglich<lb/>
ver&#x017F;incken werden.</hi></p><lb/>
          </div>
        </div>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Applicatio ad defunctum.</hi> </head><lb/>
          <p>Jn &#x017F;olchem gleubigen tro&#x017F;t/ hat auch &#x017F;einen Kampff vnd<lb/>
&#x017F;treit/ mu&#x0364;he vnd arbeit Chri&#x017F;tlich gefu&#x0364;hret/ vnd &#x017F;eliglich vo-<lb/>
lendet/ vn&#x017F;er &#x017F;eliger getrewer Mitelti&#x017F;ter inn dem HEr-<lb/>
ren/ vnd in Chri&#x017F;to gelieb&#x017F;ter Bruder/ der Weiland Ehr-<lb/>
wu&#x0364;rdige/ Achtbare vnd wolgela&#x0364;rte Herr <hi rendition="#aq">Georgius</hi> Bucher<lb/>
die&#x017F;er Kyrchen trewgewe&#x017F;ener Pfarrer vnd der Prie&#x017F;ter&#x017F;chafft<lb/>
die&#x017F;es krei&#x017F;&#x017F;es flei&#x017F;&#x017F;iger <hi rendition="#aq">Senior</hi> vnd <hi rendition="#aq">In&#x017F;pector,</hi> von welches<lb/>
ehrlicher ankunfft/ Chri&#x017F;tlichem leben vnd &#x017F;eligem ab&#x017F;terben<lb/>
wir noch ein kleines zu reden haben.</p><lb/>
          <p>Jm Jahr Chri&#x017F;ti. 1546. am tage Mari<hi rendition="#aq">æ</hi> geburt/ i&#x017F;t<lb/>
er zu Girlesdorff im Jauri&#x017F;chen Fu&#x0364;r&#x017F;tenthumb gelegen/ von<lb/>
Chri&#x017F;tlichen vnd Ehrlichen Eltern Prie&#x017F;terlichen &#x017F;tandes er-<lb/>
bohren: Sein Vater i&#x017F;t gewe&#x017F;en der Ehrwu&#x0364;rdige vnd wol-<lb/>
gela&#x0364;rte Herr <hi rendition="#aq">Benedictus</hi> Bucher/ damals Euangeli&#x017F;cher<lb/>
Pfarrer zu Girlesdorff/ welcher nachmals zu Na&#x017F;elwitz im<lb/>
Nymb&#x017F;chen Weichbilde gelegen/ in &#x017F;einem Pfarrampt &#x017F;ein<lb/>
leben &#x017F;eliglich be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;eines alters im 63. Jahre.</p><lb/>
          <p>Seine Mutter i&#x017F;t gewe&#x017F;en/ die Erbare viel Tugend&#x017F;ame<lb/>
Fraw Salomt/ des Ehrwu&#x0364;rdigen vnd wolgela&#x0364;rten Herren<lb/><hi rendition="#aq">Georgii Majoris,</hi> Pfarrers zu Wederaw im Jawri&#x017F;chen<lb/>
gelegen/ gewe&#x017F;ene Eheleibliche Tochter/ welche zu Wolaw<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">im</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[34]/0034] vorgengliches weſen/ da ſie mit dem vnrorgenglichem glantz der Himliſchen Klarheit angethan/ bey Chriſto ſte- hen/ vnd die Welt richten werden/ da dargegen jhre pla- ger vnd vorfolger/ mit ſchandt vnd ſpot vnter den Boͤ- cken ſtehen/ vnd mit dem heßlichen ſchandteuffel in grew- lichem vnd ſcheutzlichem ſchwefelſumpff ewiglich verſincken werden. Rom. 2. v 7 2. Cor 6. v 2 Matth. 25. ꝟ 33, Apoc. 20. ꝟ 10, Applicatio ad defunctum. Jn ſolchem gleubigen troſt/ hat auch ſeinen Kampff vnd ſtreit/ muͤhe vnd arbeit Chriſtlich gefuͤhret/ vnd ſeliglich vo- lendet/ vnſer ſeliger getrewer Miteltiſter inn dem HEr- ren/ vnd in Chriſto geliebſter Bruder/ der Weiland Ehr- wuͤrdige/ Achtbare vnd wolgelaͤrte Herr Georgius Bucher dieſer Kyrchen trewgeweſener Pfarrer vnd der Prieſterſchafft dieſes kreiſſes fleiſſiger Senior vnd Inſpector, von welches ehrlicher ankunfft/ Chriſtlichem leben vnd ſeligem abſterben wir noch ein kleines zu reden haben. Jm Jahr Chriſti. 1546. am tage Mariæ geburt/ iſt er zu Girlesdorff im Jauriſchen Fuͤrſtenthumb gelegen/ von Chriſtlichen vnd Ehrlichen Eltern Prieſterlichen ſtandes er- bohren: Sein Vater iſt geweſen der Ehrwuͤrdige vnd wol- gelaͤrte Herr Benedictus Bucher/ damals Euangeliſcher Pfarrer zu Girlesdorff/ welcher nachmals zu Naſelwitz im Nymbſchen Weichbilde gelegen/ in ſeinem Pfarrampt ſein leben ſeliglich beſchloſſen/ ſeines alters im 63. Jahre. Seine Mutter iſt geweſen/ die Erbare viel Tugendſame Fraw Salomt/ des Ehrwuͤrdigen vnd wolgelaͤrten Herren Georgii Majoris, Pfarrers zu Wederaw im Jawriſchen gelegen/ geweſene Eheleibliche Tochter/ welche zu Wolaw im

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/508270
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/508270/34
Zitationshilfe: Neomenius, Johann: Christliche Leichpredigt. Brieg, 1616, S. [34]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/508270/34>, abgerufen am 22.02.2019.