Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Letsch, Johann: Stephan(o)logia [gr.] Sacra. Brieg, 1647.

Bild:
<< vorherige Seite


Memoria pie defuncti.

DEmnach bey angehörter Leich-
Sermon, der Kampff und Lauff/ aller Froh-
men und Rechtschaffenen Christen in gemein
erkläret: Wird es hoffentlich kein Ehr-
und Tugendliebender Mensch unrecht sprechen/ wann
Wir nach Löblicher gewohnheit/ bey dieser Christlichen
Gemeine unsers Seelig verstorbenen Mietbrnders Kampff
und Lauff in dieser Welt/ auch insonderheit mit wenigem
erzehlen/ Und hiermit bestätigen/ waß der Heilige Geist/
in der Offenbahrung andeutet/ das den Frohmen Jh-
re Wercke nachfolgen/ weil solches auch den hinterblie-
benen zusonderem Trost/ und andern zum Exempel und
nachfolge in diesem Leben dienen kan/ welcher Scopus bey
derogleichen Leich-conduct, für nehmblich in acht genom-
men werden soll.

Unser seeliger Mittbruder Herr Friedrich Schmidt/
der Rechten Candidat, ist nach dem willen GOTTES
an da[s] Tagelicht dieser Welt gebohren/ im Jahr da man
nach Christi Geburth gezehlet. 1617. den 17. Mo-
naths Octobris, gegen Abendt kurtz nach 5. Uhren.

Sem Herr Vater ist Herr Martin Schmidt/
dieser Stadt Burgermeister/ welcher auch diesem seinem lie-
ben und einigem Sohne mit grossem Hertztleidt und Wehe-
muth anhero zu seinem Ruhebettlein das geleite gegebtn?

Seine
G iij


Memoria piè defuncti.

DEmnach bey angehoͤrter Leich-
Sermon, der Kampff und Lauff/ aller Froh-
men und Rechtſchaffenen Chriſten in gemein
erklaͤret: Wird es hoffentlich kein Ehr-
und Tugendliebender Menſch unrecht ſprechen/ wann
Wir nach Loͤblicher gewohnheit/ bey dieſer Chriſtlichen
Gemeine unſers Seelig verſtorbenen Mietbrnders Kampff
und Lauff in dieſer Welt/ auch inſonderheit mit wenigem
erzehlen/ Und hiermit beſtaͤtigen/ waß der Heilige Geiſt/
in der Offenbahrung andeutet/ das den Frohmen Jh-
re Wercke nachfolgen/ weil ſolches auch den hinterblie-
benen zuſonderem Troſt/ und andern zum Exempel und
nachfolge in dieſem Leben dienen kan/ welcher Scopus bey
derogleichen Leich-conduct, fuͤr nehmblich in acht genom-
men werden ſoll.

Unſer ſeeliger Mittbruder Herr Friedrich Schmidt/
der Rechten Candidat, iſt nach dem willen GOTTES
an da[ſ] Tagelicht dieſer Welt gebohren/ im Jahr da man
nach Chriſti Geburth gezehlet. 1617. den 17. Mo-
naths Octobris, gegen Abendt kurtz nach 5. Uhren.

Sem Herr Vater iſt Herr Martin Schmidt/
dieſer Stadt Burgermeiſter/ welcher auch dieſem ſeinem lie-
ben und einigem Sohne mit groſſem Hertztleidt und Wehe-
muth anhero zu ſeinem Ruhebettlein das geleite gegebtn?

Seine
G iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0053"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">Memoria piè defuncti.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Emnach bey angeho&#x0364;rter Leich-</hi><lb/><hi rendition="#aq">Sermon,</hi> der Kampff und Lauff/ aller Froh-<lb/>
men und Recht&#x017F;chaffenen Chri&#x017F;ten in gemein<lb/>
erkla&#x0364;ret: Wird es hoffentlich kein Ehr-<lb/>
und Tugendliebender Men&#x017F;ch unrecht &#x017F;prechen/ wann<lb/>
Wir nach Lo&#x0364;blicher gewohnheit/ bey die&#x017F;er Chri&#x017F;tlichen<lb/>
Gemeine un&#x017F;ers Seelig ver&#x017F;torbenen Mietbrnders Kampff<lb/>
und Lauff in die&#x017F;er Welt/ auch in&#x017F;onderheit mit wenigem<lb/>
erzehlen/ <hi rendition="#aq">U</hi>nd hiermit be&#x017F;ta&#x0364;tigen/ waß der Heilige Gei&#x017F;t/<lb/>
in der Offenbahrung andeutet/ das den Frohmen Jh-<lb/>
re Wercke nachfolgen/ weil &#x017F;olches auch den hinterblie-<lb/>
benen zu&#x017F;onderem Tro&#x017F;t/ und andern zum Exempel und<lb/>
nachfolge in die&#x017F;em Leben dienen kan/ welcher <hi rendition="#aq">Scopus</hi> bey<lb/>
derogleichen Leich-<hi rendition="#aq">conduct,</hi> fu&#x0364;r nehmblich in acht genom-<lb/>
men werden &#x017F;oll.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">U</hi>n&#x017F;er &#x017F;eeliger Mittbruder Herr Friedrich Schmidt/<lb/>
der Rechten <hi rendition="#aq">Candidat,</hi> i&#x017F;t nach dem willen GOTTES<lb/>
an da<supplied>&#x017F;</supplied> Tagelicht die&#x017F;er Welt gebohren/ im Jahr da man<lb/>
nach Chri&#x017F;ti Geburth gezehlet. <hi rendition="#g">1617</hi>. den 17. Mo-<lb/>
naths <hi rendition="#aq">Octobris,</hi> gegen Abendt kurtz nach 5. <hi rendition="#aq">U</hi>hren.</p><lb/>
          <p>Sem Herr Vater i&#x017F;t Herr Martin Schmidt/<lb/>
die&#x017F;er Stadt Burgermei&#x017F;ter/ welcher auch die&#x017F;em &#x017F;einem lie-<lb/>
ben und einigem Sohne mit gro&#x017F;&#x017F;em Hertztleidt und Wehe-<lb/>
muth anhero zu &#x017F;einem Ruhebettlein das geleite gegebtn?</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">G iij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Seine</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0053] Memoria piè defuncti. DEmnach bey angehoͤrter Leich- Sermon, der Kampff und Lauff/ aller Froh- men und Rechtſchaffenen Chriſten in gemein erklaͤret: Wird es hoffentlich kein Ehr- und Tugendliebender Menſch unrecht ſprechen/ wann Wir nach Loͤblicher gewohnheit/ bey dieſer Chriſtlichen Gemeine unſers Seelig verſtorbenen Mietbrnders Kampff und Lauff in dieſer Welt/ auch inſonderheit mit wenigem erzehlen/ Und hiermit beſtaͤtigen/ waß der Heilige Geiſt/ in der Offenbahrung andeutet/ das den Frohmen Jh- re Wercke nachfolgen/ weil ſolches auch den hinterblie- benen zuſonderem Troſt/ und andern zum Exempel und nachfolge in dieſem Leben dienen kan/ welcher Scopus bey derogleichen Leich-conduct, fuͤr nehmblich in acht genom- men werden ſoll. Unſer ſeeliger Mittbruder Herr Friedrich Schmidt/ der Rechten Candidat, iſt nach dem willen GOTTES an daſ Tagelicht dieſer Welt gebohren/ im Jahr da man nach Chriſti Geburth gezehlet. 1617. den 17. Mo- naths Octobris, gegen Abendt kurtz nach 5. Uhren. Sem Herr Vater iſt Herr Martin Schmidt/ dieſer Stadt Burgermeiſter/ welcher auch dieſem ſeinem lie- ben und einigem Sohne mit groſſem Hertztleidt und Wehe- muth anhero zu ſeinem Ruhebettlein das geleite gegebtn? Seine G iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/508445
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/508445/53
Zitationshilfe: Letsch, Johann: Stephan(o)logia [gr.] Sacra. Brieg, 1647, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/508445/53>, abgerufen am 13.08.2020.