Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Albinus, Friedrich: Adeliche Ehren und Gedächtnis Seule. Brieg, 1655.

Bild:
<< vorherige Seite

ge lehren/ ich sol die Verwundeten Hertzen verbin-
den/ und die Leidtragenden mit deß H. Geistes
Trost aufrichten/ da wolte ich diesem Vornehmen
Adelichen/ zum Theil auch gelehrten hauffen einen
Demosthenem mit einer wackeren Zunge/ einen
Chrysostomum mit einer lieblichen Spraache an mei-
ne stelle wol wüntschen/ aber weil GOtt im Him-
mel durch gnädige beruffung mich selber hieher auf-
gestellt/ alß wil ich in seinem Namen mich dessen
unten wenden und umb seines H. Geistes Beystand
zu vorstehender Leich-Sermon ein andächtiges Va-
ter Unser mit Euer L. bäten:

Vater Unser/ etc.

Der Leichtext/ den Wir abzuhandeln erkohren/
ist genohmmen auß dem 112. Psalm Davids/ und
lautet mit folgenden worten:

Wol dem der den HERREN
fürchtet und grosse Lust hat zu sei-
nen Geboten/ deß Saame wird
gewaltig sein auf Erden/ das
Geschlecht der Fromen wird ge-
segnet sein.
Jhr

ge lehren/ ich ſol die Verwundeten Hertzen verbin-
den/ und die Leidtragenden mit deß H. Geiſtes
Troſt aufrichten/ da wolte ich dieſem Vornehmen
Adelichen/ zum Theil auch gelehrten hauffen einen
Demoſthenem mit einer wackeren Zunge/ einen
Chryſoſtomum mit einer lieblichen Spraache an mei-
ne ſtelle wol wuͤntſchen/ aber weil GOtt im Him-
mel durch gnaͤdige beruffung mich ſelber hieher auf-
geſtellt/ alß wil ich in ſeinem Namen mich deſſen
unten wenden und umb ſeines H. Geiſtes Beyſtand
zu vorſtehender Leich-Sermon ein andaͤchtiges Va-
ter Unſer mit Euer L. baͤten:

Vater Unſer/ ꝛc.

Der Leichtext/ den Wir abzuhandeln erkohren/
iſt genohmmen auß dem 112. Pſalm Davids/ und
lautet mit folgenden worten:

Wol dem der den HERREN
fuͤrchtet und groſſe Luſt hat zu ſei-
nen Geboten/ deß Saame wird
gewaltig ſein auf Erden/ das
Geſchlecht der Fromen wird ge-
ſegnet ſein.
Jhr
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0007"/>
ge lehren/ ich &#x017F;ol die Verwundeten Hertzen verbin-<lb/>
den/ und die Leidtragenden mit deß H. Gei&#x017F;tes<lb/>
Tro&#x017F;t aufrichten/ da wolte ich die&#x017F;em Vornehmen<lb/>
Adelichen/ zum Theil auch gelehrten hauffen einen<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Demo&#x017F;thenem</hi></hi> mit einer wackeren Zunge/ einen<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Chry</hi>&#x017F;<hi rendition="#i">o&#x017F;tomum</hi></hi> mit einer lieblichen Spraache an mei-<lb/>
ne &#x017F;telle wol wu&#x0364;nt&#x017F;chen/ aber weil <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">GOtt</hi></hi> im Him-<lb/>
mel durch gna&#x0364;dige beruffung mich &#x017F;elber hieher auf-<lb/>
ge&#x017F;tellt/ alß wil ich in &#x017F;einem Namen mich de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
unten wenden und umb &#x017F;eines H. Gei&#x017F;tes Bey&#x017F;tand<lb/>
zu vor&#x017F;tehender Leich-<hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Sermon</hi></hi> ein anda&#x0364;chtiges Va-<lb/>
ter Un&#x017F;er mit Euer L. ba&#x0364;ten<hi rendition="#i">:</hi></p><lb/>
          <p> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Vater <hi rendition="#aq">U</hi>n&#x017F;er/ &#xA75B;c.</hi> </hi> </p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head/>
          <p>Der Leichtext/ den Wir abzuhandeln erkohren/<lb/>
i&#x017F;t genohmmen auß dem 112. P&#x017F;alm Davids/ und<lb/>
lautet mit folgenden worten:</p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#b">Wol dem der den <hi rendition="#g">HERREN</hi><lb/>
fu&#x0364;rchtet und gro&#x017F;&#x017F;e Lu&#x017F;t hat zu &#x017F;ei-<lb/>
nen Geboten/ deß Saame wird<lb/>
gewaltig &#x017F;ein auf Erden/ das<lb/>
Ge&#x017F;chlecht der Fromen wird ge-<lb/>
&#x017F;egnet &#x017F;ein.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#b">Jhr</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0007] ge lehren/ ich ſol die Verwundeten Hertzen verbin- den/ und die Leidtragenden mit deß H. Geiſtes Troſt aufrichten/ da wolte ich dieſem Vornehmen Adelichen/ zum Theil auch gelehrten hauffen einen Demoſthenem mit einer wackeren Zunge/ einen Chryſoſtomum mit einer lieblichen Spraache an mei- ne ſtelle wol wuͤntſchen/ aber weil GOtt im Him- mel durch gnaͤdige beruffung mich ſelber hieher auf- geſtellt/ alß wil ich in ſeinem Namen mich deſſen unten wenden und umb ſeines H. Geiſtes Beyſtand zu vorſtehender Leich-Sermon ein andaͤchtiges Va- ter Unſer mit Euer L. baͤten: Vater Unſer/ ꝛc. Der Leichtext/ den Wir abzuhandeln erkohren/ iſt genohmmen auß dem 112. Pſalm Davids/ und lautet mit folgenden worten: Wol dem der den HERREN fuͤrchtet und groſſe Luſt hat zu ſei- nen Geboten/ deß Saame wird gewaltig ſein auf Erden/ das Geſchlecht der Fromen wird ge- ſegnet ſein. Jhr

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509342
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509342/7
Zitationshilfe: Albinus, Friedrich: Adeliche Ehren und Gedächtnis Seule. Brieg, 1655, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509342/7>, abgerufen am 30.09.2020.