Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Teubener, Jacob: Christliche Leichpredigt. Leipzig, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite
HErr meinen Geist befehl ich dir/
Mein HErr vnd Heil weich nicht von mir/
Gib mir das ewige Leben.
Ein ander Lied.
Jm thon: Gott Vater der du deine
Sonne lesst scheinen etc.
1.
WOl auF mein seel/ trawr nicht so sehr/
Mach dir dein Creutzlein nicht zu schwer/
Denn Gott dein trewer Vater ist/
Dein Bruder ist HErr Jesus Christ.
2.
Gott hat gepflantzt ein Blümlein zart/
Von Gottesfurcht vnd edler art/
Jns himmelische Paradeis/
Zu seim göttlichen lob vnd preis.
3.
Friedt allzeit sie geliebet hat/
Des hat sie von Gott grosse gnad/
Jm friede hingefahren ist/
Lebt nun beym Heiland Jesu Christ.
Von
E iij
HErr meinen Geiſt befehl ich dir/
Mein HErꝛ vnd Heil weich nicht von mir/
Gib mir das ewige Leben.
Ein ander Lied.
Jm thon: Gott Vater der du deine
Sonne leſſt ſcheinen etc.
1.
WOl auF mein ſeel/ trawr nicht ſo ſehr/
Mach dir dein Creutzlein nicht zu ſchwer/
Denn Gott dein trewer Vater iſt/
Dein Bruder iſt HErr Jeſus Chriſt.
2.
Gott hat gepflantzt ein Bluͤmlein zart/
Von Gottesfurcht vnd edler art/
Jns himmeliſche Paradeis/
Zu ſeim goͤttlichen lob vnd preis.
3.
Friedt allzeit ſie geliebet hat/
Des hat ſie von Gott groſſe gnad/
Jm friede hingefahren iſt/
Lebt nun beym Heiland Jeſu Chriſt.
Von
E iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0037"/>
            <l>HErr meinen Gei&#x017F;t befehl ich dir/</l><lb/>
            <l>Mein HEr&#xA75B; vnd Heil weich nicht von mir/</l><lb/>
            <l>Gib mir das ewige Leben.</l>
          </lg>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#fr">Ein ander Lied.</hi> </head><lb/>
          <head><hi rendition="#b">Jm thon: Gott Vater der du deine</hi><lb/>
Sonne le&#x017F;&#x017F;t &#x017F;cheinen etc.</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l> <hi rendition="#c">1.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#in">W</hi> <hi rendition="#fr">Ol auF mein &#x017F;eel/ trawr nicht &#x017F;o &#x017F;ehr/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Mach dir dein Creutzlein nicht zu &#x017F;chwer/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Denn Gott dein trewer Vater i&#x017F;t/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Dein Bruder i&#x017F;t HErr Je&#x017F;us Chri&#x017F;t.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#c">2.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#b">Gott</hi> <hi rendition="#fr">hat gepflantzt ein Blu&#x0364;mlein zart/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Von Gottesfurcht vnd edler art/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Jns himmeli&#x017F;che Paradeis/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Zu &#x017F;eim go&#x0364;ttlichen lob vnd preis.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#c">3.</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#b">Friedt</hi> <hi rendition="#fr">allzeit &#x017F;ie geliebet hat/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Des hat &#x017F;ie von Gott gro&#x017F;&#x017F;e gnad/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Jm friede hingefahren i&#x017F;t/</hi> </l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Lebt nun beym Heiland Je&#x017F;u Chri&#x017F;t.</hi> </l><lb/>
            <fw type="sig" place="bottom"><hi rendition="#fr">E</hi> iij</fw>
            <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#fr">Von</hi> </fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0037] HErr meinen Geiſt befehl ich dir/ Mein HErꝛ vnd Heil weich nicht von mir/ Gib mir das ewige Leben. Ein ander Lied. Jm thon: Gott Vater der du deine Sonne leſſt ſcheinen etc. 1. WOl auF mein ſeel/ trawr nicht ſo ſehr/ Mach dir dein Creutzlein nicht zu ſchwer/ Denn Gott dein trewer Vater iſt/ Dein Bruder iſt HErr Jeſus Chriſt. 2. Gott hat gepflantzt ein Bluͤmlein zart/ Von Gottesfurcht vnd edler art/ Jns himmeliſche Paradeis/ Zu ſeim goͤttlichen lob vnd preis. 3. Friedt allzeit ſie geliebet hat/ Des hat ſie von Gott groſſe gnad/ Jm friede hingefahren iſt/ Lebt nun beym Heiland Jeſu Chriſt. Von E iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509343
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509343/37
Zitationshilfe: Teubener, Jacob: Christliche Leichpredigt. Leipzig, 1610, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509343/37>, abgerufen am 02.06.2020.