Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Schramm, Georg: I. N. J. PIORUM CATASTROPHE Exoptatissima, Beatissima. Die Höchst erfreuliche und allerseeligste Abwechselung. Steinaw an der Oder, 1662.

Bild:
<< vorherige Seite

Die höchst erfreuliche und aller seeligste Abwechselung/
kommen und gelangen/ wenn GOtt kömmt/ und uns durch
einen seel. Tod dahinnimmt/ hat sich auch wol wissen zu-
erinnern unsere seelige Fraw Haynin; in dem Sie ihr
noch bey ihren jungen und gesunden Tagen/ einen solchen/
Leichen-Text ersehen/ in welchem uns gezeiget wird die-
selbe herrliche und seelige Catastrophe oder Abwech-
selung/ welche GOtt sonderlich durch den zeitlichen
und zwar seel. Tod mit den Gläubigen helt und an-
stelt; Und das sind/ die Worte des Königes Davids/
welche er führet im XXX. Psalm: Du HErr/ hast
mir meine Klage verwandelt in einem Reigen. Du
hast meinen Sack außgezogen/ und mich mit Freu-
den gegürtet. Damit wir nun hiervon so lehren und
hören/ daß es gereiche unserm GOtt zu ehren/ den betrüb-
ten zu Trost/ und uns allen zur Seeligkeit/ so betet nebenst
mir ein andächtiges Vater unser etc.

Text aus dem XXX. Psalm . 12.
HErr du hast mir meine Klage ver-
wandelt in einen Reigen: Du hast mei-
nen Sack außgezogen: Und mich mit
Freuden gegürtet.
Eingang.
[II].Cor. IV. 17
ubi notem

GEliebte etc. Es machet der Hocherleuchte
Apostel Paulus gar einen sonderlichen und nach-
dencklichen Gegensatz/ 2. Cor. 4. also sagende:

Unsere

Die hoͤchſt erfreuliche und aller ſeeligſte Abwechſelung/
kommen und gelangen/ wenn GOtt koͤmmt/ und uns duꝛch
einen ſeel. Tod dahinnimmt/ hat ſich auch wol wiſſen zu-
erinnern unſere ſeelige Fraw Haynin; in dem Sie ihr
noch bey ihren jungen und geſunden Tagen/ einen ſolchen/
Leichen-Text erſehen/ in welchem uns gezeiget wird die-
ſelbe herrliche und ſeelige Cataſtrophe oder Abwech-
ſelung/ welche GOtt ſonderlich durch den zeitlichen
und zwar ſeel. Tod mit den Glaͤubigen helt und an-
ſtelt; Und das ſind/ die Worte des Koͤniges Davids/
welche er fuͤhret im XXX. Pſalm: Du HErr/ haſt
mir meine Klage verwandelt in einem Reigen. Du
haſt meinen Sack außgezogen/ und mich mit Freu-
den geguͤrtet. Damit wir nun hiervon ſo lehren und
hoͤren/ daß es gereiche unſerm GOtt zu ehren/ den betruͤb-
ten zu Troſt/ und uns allen zur Seeligkeit/ ſo betet nebenſt
mir ein andaͤchtiges Vater unſer ꝛc.

Text aus dem XXX. Pſalm ꝟ. 12.
HErr du haſt mir meine Klage ver-
wandelt in einen Reigen: Du haſt mei-
nen Sack außgezogen: Und mich mit
Freuden geguͤrtet.
Eingang.
[II].Cor. IV. 17
ubi notemꝰ

GEliebte etc. Es machet der Hocherleuchte
Apoſtel Paulus gar einen ſonderlichen und nach-
dencklichen Gegenſatz/ 2. Cor. 4. alſo ſagende:

Unſere
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0016"/><fw type="header" place="top">Die ho&#x0364;ch&#x017F;t erfreuliche und aller &#x017F;eelig&#x017F;te Abwech&#x017F;elung/</fw><lb/>
kommen und gelangen/ wenn GOtt ko&#x0364;mmt/ und uns du&#xA75B;ch<lb/>
einen &#x017F;eel. Tod dahinnimmt/ hat &#x017F;ich auch wol wi&#x017F;&#x017F;en zu-<lb/>
erinnern un&#x017F;ere &#x017F;eelige Fraw Haynin; in dem Sie ihr<lb/>
noch bey ihren jungen und ge&#x017F;unden Tagen/ einen &#x017F;olchen/<lb/>
Leichen-Text er&#x017F;ehen/ in welchem uns gezeiget wird die-<lb/>
&#x017F;elbe herrliche und &#x017F;eelige <hi rendition="#aq">Cata&#x017F;trophe</hi> oder Abwech-<lb/>
&#x017F;elung/ welche GOtt &#x017F;onderlich durch den zeitlichen<lb/>
und zwar &#x017F;eel. Tod mit den Gla&#x0364;ubigen helt und an-<lb/>
&#x017F;telt; Und das &#x017F;ind/ die Worte des Ko&#x0364;niges Davids/<lb/>
welche er fu&#x0364;hret im <hi rendition="#aq">XXX. P&#x017F;alm:</hi> Du HErr/ ha&#x017F;t<lb/>
mir meine Klage verwandelt in einem Reigen. Du<lb/>
ha&#x017F;t meinen Sack außgezogen/ und mich mit Freu-<lb/>
den gegu&#x0364;rtet. Damit wir nun hiervon &#x017F;o lehren und<lb/>
ho&#x0364;ren/ daß es gereiche un&#x017F;erm GOtt zu ehren/ den betru&#x0364;b-<lb/>
ten zu Tro&#x017F;t/ und uns allen zur Seeligkeit/ &#x017F;o betet neben&#x017F;t<lb/>
mir ein anda&#x0364;chtiges Vater un&#x017F;er &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head>Text aus dem <hi rendition="#aq">XXX.</hi> P&#x017F;alm &#xA75F;. 12.</head><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#b">HErr du ha&#x017F;t mir meine Klage ver-<lb/>
wandelt in einen Reigen: Du ha&#x017F;t mei-<lb/>
nen Sack außgezogen: Und mich mit<lb/>
Freuden gegu&#x0364;rtet.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Eingang.</hi> </head><lb/>
          <note place="left"> <hi rendition="#i"> <hi rendition="#aq"><supplied>II</supplied>.Cor. IV. 17<lb/>
ubi notem&#xA770;</hi> </hi> </note>
          <p><hi rendition="#in">G</hi>Eliebte etc. Es machet der Hocherleuchte<lb/>
Apo&#x017F;tel Paulus gar einen &#x017F;onderlichen und nach-<lb/>
dencklichen Gegen&#x017F;atz/ 2. Cor. 4. al&#x017F;o &#x017F;agende:<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Un&#x017F;ere</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0016] Die hoͤchſt erfreuliche und aller ſeeligſte Abwechſelung/ kommen und gelangen/ wenn GOtt koͤmmt/ und uns duꝛch einen ſeel. Tod dahinnimmt/ hat ſich auch wol wiſſen zu- erinnern unſere ſeelige Fraw Haynin; in dem Sie ihr noch bey ihren jungen und geſunden Tagen/ einen ſolchen/ Leichen-Text erſehen/ in welchem uns gezeiget wird die- ſelbe herrliche und ſeelige Cataſtrophe oder Abwech- ſelung/ welche GOtt ſonderlich durch den zeitlichen und zwar ſeel. Tod mit den Glaͤubigen helt und an- ſtelt; Und das ſind/ die Worte des Koͤniges Davids/ welche er fuͤhret im XXX. Pſalm: Du HErr/ haſt mir meine Klage verwandelt in einem Reigen. Du haſt meinen Sack außgezogen/ und mich mit Freu- den geguͤrtet. Damit wir nun hiervon ſo lehren und hoͤren/ daß es gereiche unſerm GOtt zu ehren/ den betruͤb- ten zu Troſt/ und uns allen zur Seeligkeit/ ſo betet nebenſt mir ein andaͤchtiges Vater unſer ꝛc. Text aus dem XXX. Pſalm ꝟ. 12. HErr du haſt mir meine Klage ver- wandelt in einen Reigen: Du haſt mei- nen Sack außgezogen: Und mich mit Freuden geguͤrtet. Eingang. GEliebte etc. Es machet der Hocherleuchte Apoſtel Paulus gar einen ſonderlichen und nach- dencklichen Gegenſatz/ 2. Cor. 4. alſo ſagende: Unſere

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509379
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509379/16
Zitationshilfe: Schramm, Georg: I. N. J. PIORUM CATASTROPHE Exoptatissima, Beatissima. Die Höchst erfreuliche und allerseeligste Abwechselung. Steinaw an der Oder, 1662, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509379/16>, abgerufen am 25.11.2020.