Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Etner, Martin: Christliche Leichpredigt/ Vber die Wort. Wittenberg, 1618.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
nicht empfangen den Geist der Welt/
Sondern den Geist aus Gott/ daß wir
wissen können/ wie reichlich wir von
GOtt begnadet sind. Welches wir
auch reden/ nicht mit Worten/ welche
Menschliche Weißheit lehren kan/ son-
dern mit worten/ die der heilige Geist
lehret/ vnd richten Geistliche Sachen
Geistlich.

ANdechtige/ Geliebte in Christo dem
HErrn/ Sehr schöne wort setzet der fro-
me Kirchen Lehrer Bernhardus, welche
vnserm seligen Herrn Doctori auch lieb
waren/ wie er sie denn auch selbsten auff-
gezeichnet: Sequemur Domine te, per te, ad te. Te quia ve-
ritas, per te, quia via, ad te, quia vita;
Ach HErr Jesu/ wir
wollen dir folgen/ durch dich/ zu dir. Dir wollen wir fol-
gen/ denn du bist die Warheit/ durch dich/ denn du bist der
Weg/ zu dir/ denn du bist das Leben; vnd hat sie Bernhar-
dus
genommen/ aus den schönen worten des HErrn Jesu;
Ich bin der Weg/ die Warheit/ vnd das Leben/ Niemand
kömmet zum Vater/ denn durch mich/ Johan. 14. Wolte
Gott/ daß alle Menschen Jesu folgeten. I. Als dem/ der
vns alles/ so zur Seligkeit nötig/ in seinem Worte/ so die

Warheit

Chriſtliche Leichpredigt.
nicht empfangen den Geiſt der Welt/
Sondern den Geiſt aus Gott/ daß wir
wiſſen koͤnnen/ wie reichlich wir von
GOtt begnadet ſind. Welches wir
auch reden/ nicht mit Worten/ welche
Menſchliche Weißheit lehren kan/ ſon-
dern mit worten/ die der heilige Geiſt
lehret/ vnd richten Geiſtliche Sachen
Geiſtlich.

ANdechtige/ Geliebte in Chriſto dem
HErrn/ Sehr ſchoͤne wort ſetzet der fro-
me Kirchen Lehrer Bernhardus, welche
vnſerm ſeligen Herrn Doctori auch lieb
waren/ wie er ſie denn auch ſelbſten auff-
gezeichnet: Sequemur Domine te, per te, ad te. Te quia ve-
ritas, per te, quia via, ad te, quia vita;
Ach HErr Jeſu/ wir
wollen dir folgen/ durch dich/ zu dir. Dir wollen wir fol-
gen/ denn du biſt die Warheit/ durch dich/ denn du biſt der
Weg/ zu dir/ denn du biſt das Leben; vnd hat ſie Bernhar-
dus
genommen/ aus den ſchoͤnen worten des HErrn Jeſu;
Ich bin der Weg/ die Warheit/ vnd das Leben/ Niemand
koͤmmet zum Vater/ denn durch mich/ Johan. 14. Wolte
Gott/ daß alle Menſchen Jeſu folgeten. I. Als dem/ der
vns alles/ ſo zur Seligkeit noͤtig/ in ſeinem Worte/ ſo die

Warheit
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <cit>
            <quote>
              <p>
                <pb facs="#f0006" n="[6]"/>
                <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi> </fw><lb/> <hi rendition="#fr">nicht empfangen den Gei&#x017F;t der Welt/<lb/>
Sondern den Gei&#x017F;t aus Gott/ daß wir<lb/>
wi&#x017F;&#x017F;en ko&#x0364;nnen/ wie reichlich wir von<lb/>
GOtt begnadet &#x017F;ind. Welches wir<lb/>
auch reden/ nicht mit Worten/ welche<lb/>
Men&#x017F;chliche Weißheit lehren kan/ &#x017F;on-<lb/>
dern mit worten/ die der heilige Gei&#x017F;t<lb/>
lehret/ vnd richten Gei&#x017F;tliche Sachen<lb/>
Gei&#x017F;tlich.</hi> </p>
            </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">A</hi>Ndechtige/ Geliebte in Chri&#x017F;to dem</hi><lb/>
HErrn/ Sehr &#x017F;cho&#x0364;ne wort &#x017F;etzet der fro-<lb/>
me Kirchen Lehrer <hi rendition="#aq">Bernhardus,</hi> welche<lb/>
vn&#x017F;erm &#x017F;eligen Herrn <hi rendition="#aq">Doctori</hi> auch lieb<lb/>
waren/ wie er &#x017F;ie denn auch &#x017F;elb&#x017F;ten auff-<lb/>
gezeichnet: <hi rendition="#aq">Sequemur Domine te, per te, ad te. Te quia ve-<lb/>
ritas, per te, quia via, ad te, quia vita;</hi> Ach HErr Je&#x017F;u/ wir<lb/>
wollen dir folgen/ durch dich/ zu dir. Dir wollen wir fol-<lb/>
gen/ denn du bi&#x017F;t die Warheit/ durch dich/ denn du bi&#x017F;t der<lb/>
Weg/ zu dir/ denn du bi&#x017F;t das Leben; vnd hat &#x017F;ie <hi rendition="#aq">Bernhar-<lb/>
dus</hi> genommen/ aus den &#x017F;cho&#x0364;nen worten des HErrn Je&#x017F;u;<lb/>
Ich bin der Weg/ die Warheit/ vnd das Leben/ Niemand<lb/>
ko&#x0364;mmet zum Vater/ denn durch mich/ Johan. 14. Wolte<lb/>
Gott/ daß alle Men&#x017F;chen Je&#x017F;u folgeten. <hi rendition="#aq">I.</hi> Als dem/ der<lb/>
vns alles/ &#x017F;o zur Seligkeit no&#x0364;tig/ in &#x017F;einem Worte/ &#x017F;o die<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Warheit</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[6]/0006] Chriſtliche Leichpredigt. nicht empfangen den Geiſt der Welt/ Sondern den Geiſt aus Gott/ daß wir wiſſen koͤnnen/ wie reichlich wir von GOtt begnadet ſind. Welches wir auch reden/ nicht mit Worten/ welche Menſchliche Weißheit lehren kan/ ſon- dern mit worten/ die der heilige Geiſt lehret/ vnd richten Geiſtliche Sachen Geiſtlich. ANdechtige/ Geliebte in Chriſto dem HErrn/ Sehr ſchoͤne wort ſetzet der fro- me Kirchen Lehrer Bernhardus, welche vnſerm ſeligen Herrn Doctori auch lieb waren/ wie er ſie denn auch ſelbſten auff- gezeichnet: Sequemur Domine te, per te, ad te. Te quia ve- ritas, per te, quia via, ad te, quia vita; Ach HErr Jeſu/ wir wollen dir folgen/ durch dich/ zu dir. Dir wollen wir fol- gen/ denn du biſt die Warheit/ durch dich/ denn du biſt der Weg/ zu dir/ denn du biſt das Leben; vnd hat ſie Bernhar- dus genommen/ aus den ſchoͤnen worten des HErrn Jeſu; Ich bin der Weg/ die Warheit/ vnd das Leben/ Niemand koͤmmet zum Vater/ denn durch mich/ Johan. 14. Wolte Gott/ daß alle Menſchen Jeſu folgeten. I. Als dem/ der vns alles/ ſo zur Seligkeit noͤtig/ in ſeinem Worte/ ſo die Warheit

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/509966
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/509966/6
Zitationshilfe: Etner, Martin: Christliche Leichpredigt/ Vber die Wort. Wittenberg, 1618, S. [6]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/509966/6>, abgerufen am 04.04.2020.