Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Baudis, Andreas: Leichpredigt/ Welche bey dem Begräbnüs. Liegnitz, 1611.

Bild:
<< vorherige Seite
Etliche Gebetlein/
welche
Christophorus Vtland
der Jünger/ seeligen/
vnter anderen vor seinem En-
de in seiner Niederlage
gebrauchet.
I.
O HErr vnd liebster Vater mein
So es dein heilger will mag sein/
So hilff mir von der Kranckheit ab/
Gesundheit HErr ist deine gab/
Mach mich gesund/ so will ich sein
Jn ewigkeit der Diener dein/
Vnd außbreiten dein heilges Wort/
Welchs Vns führet zur himmels-Pfort.
II.
CHrist o Himlischer Seelen Artzt/
Der du auch dieses Cörpers wartst/
Mach mir mein Seel von sünden rein/
Vnd hülf dem leib vom schmertz vnd pein.
III.
Etliche Gebetlein/
welche
Christophorus Vtland
der Juͤnger/ ſeeligen/
vnter anderen vor ſeinem En-
de in ſeiner Niederlage
gebrauchet.
I.
O HErr vnd liebſter Vater mein
So es dein heilger will mag ſein/
So hilff mir von der Kranckheit ab/
Geſundheit HErr iſt deine gab/
Mach mich geſund/ ſo will ich ſein
Jn ewigkeit der Diener dein/
Vnd außbreiten dein heilges Wort/
Welchs Vns fuͤhret zur himmels-Pfort.
II.
CHriſt o Himliſcher Seelen Artzt/
Der du auch dieſes Coͤrpers wartſt/
Mach mir mein Seel von ſuͤnden rein/
Vnd huͤlf dem leib vom ſchmertz vnd pein.
III.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0025" n="[25]"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Etliche Gebetlein/</hi><lb/>
welche<lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Christophorus</hi></hi></hi> <hi rendition="#b">Vtland</hi><lb/>
der Ju&#x0364;nger/ &#x017F;eeligen/<lb/>
vnter anderen vor &#x017F;einem En-<lb/>
de in &#x017F;einer Niederlage<lb/>
gebrauchet.</head><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">I.</hi> </head><lb/>
          <cit>
            <quote>
              <lg type="poem">
                <l> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">O</hi> HErr vnd lieb&#x017F;ter Vater mein</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">So es dein heilger will mag &#x017F;ein/</hi> </hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr">So hilff mir von der Kranckheit ab/</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Ge&#x017F;undheit HErr i&#x017F;t deine gab/</hi> </hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr">Mach mich ge&#x017F;und/ &#x017F;o will ich &#x017F;ein</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Jn ewigkeit der Diener dein/</hi> </hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr">Vnd außbreiten dein heilges Wort/</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Welchs Vns fu&#x0364;hret zur himmels-Pfort.</hi> </hi> </l>
              </lg>
            </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">II.</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <quote>
              <lg type="poem">
                <l> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">C</hi>Hri&#x017F;t o Himli&#x017F;cher Seelen Artzt/</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Der du auch die&#x017F;es Co&#x0364;rpers wart&#x017F;t/</hi> </hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr">Mach mir mein Seel von &#x017F;u&#x0364;nden rein/</hi> </l><lb/>
                <l> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#et">Vnd hu&#x0364;lf dem leib vom &#x017F;chmertz vnd pein.</hi> </hi> </l>
              </lg>
            </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">III.</hi> </hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[25]/0025] Etliche Gebetlein/ welche Christophorus Vtland der Juͤnger/ ſeeligen/ vnter anderen vor ſeinem En- de in ſeiner Niederlage gebrauchet. I. O HErr vnd liebſter Vater mein So es dein heilger will mag ſein/ So hilff mir von der Kranckheit ab/ Geſundheit HErr iſt deine gab/ Mach mich geſund/ ſo will ich ſein Jn ewigkeit der Diener dein/ Vnd außbreiten dein heilges Wort/ Welchs Vns fuͤhret zur himmels-Pfort. II. CHriſt o Himliſcher Seelen Artzt/ Der du auch dieſes Coͤrpers wartſt/ Mach mir mein Seel von ſuͤnden rein/ Vnd huͤlf dem leib vom ſchmertz vnd pein. III.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/510575
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/510575/25
Zitationshilfe: Baudis, Andreas: Leichpredigt/ Welche bey dem Begräbnüs. Liegnitz, 1611, S. [25]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/510575/25>, abgerufen am 29.03.2020.