Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Breuer, Balthasar: Christliche Leichpredigt/ Vber die selige Hinfahrt. Liegnitz, [1613].

Bild:
<< vorherige Seite

Thränen von jhren Augen/ vnd der Tod wird nicht mehr
sein/ noch leid/ noch geschrey/ noch schmertzen wird mehr sein
Esa. 35. Apocal. 21. Hergegen aber alles in allem/ an
Seel vnd Leib/ an Ehr vnd Freud/ in GOtt vnd in dem
Höchsten waren Ewigen Gutt eine so vollkommene herr-
ligkeit/ vnd herrliche vollkommenheit/ die kein Auge gese-
hen/ kein Ohre gehöret/ vnd in keines Menschen Hertz
kommen ist/ Es. 64. 1. Cor. 2. Denn wird aller Mund
voll lachens/ vnd alle Zunge voll rühmens sein; Da wird
man sagen: Der HErr hat grosses an vns gethan/ der
HErr hat grosses an vns gethan/ deß sind wir frölich/ Ps.
126. Engel vnd Menschen werden zusammen setzen: Das
hertzliche Heilig/ Heilig/ Heilig ist vnser Gott/ das schöne
Allein Gott in der Höhe sey ehr/ das liebliche Sey lob vnd
ehr mit hohem preis/ vnd andere freudenreiche Himlische jtzt
vnempfindliche Dancklieder werden in vnzehlich tausend
Stimmen vnd Choren gehöret werden. Eines wird vmb
das ander gesungen werden. Könige vnd alte Leute/ Für-
sten vnd alle Kichter/ Jünglinge vnd Jungfrauen/ Al-
ten mit den Jungen werden loben den Nahmen des HEr-
ren/ vnd sein Lob wird gehen/ so weit der Himmel ist. Al-
les was Odem hat/ wird loben den HErren. Psal. 147.
148. 150. O GOtt las es vns erfahren/ O der liebe Gott
lasse es vns empfinden/ durch seine hertzliche Barmhertzig-
keit/ vnd durch das teure hochgüldige Verdienst JesuChri-
sti vnsers Heylandes.



Von verstorbener Person.

WJe es durch dieselbige vermittels eines seli-
gen Simeonstündleins nu mehr der Seelen nach
allbereit erfehret vnd empfindet dieser selige Herr
Vater/ Freund vnd Seelsorger der Weyland Ehrwirdi-

ge/

Thraͤnen von jhren Augen/ vnd der Tod wird nicht mehr
ſein/ noch leid/ noch geſchrey/ noch ſchmertzen wird mehr ſein
Eſa. 35. Apocal. 21. Hergegen aber alles in allem/ an
Seel vnd Leib/ an Ehr vnd Freud/ in GOtt vnd in dem
Hoͤchſten waren Ewigen Gutt eine ſo vollkommene herr-
ligkeit/ vnd herrliche vollkommenheit/ die kein Auge geſe-
hen/ kein Ohre gehoͤret/ vnd in keines Menſchen Hertz
kommen iſt/ Eſ. 64. 1. Cor. 2. Denn wird aller Mund
voll lachens/ vnd alle Zunge voll ruͤhmens ſein; Da wird
man ſagen: Der HErr hat groſſes an vns gethan/ der
HErr hat groſſes an vns gethan/ deß ſind wir froͤlich/ Pſ.
126. Engel vnd Menſchen werden zuſammen ſetzen: Das
hertzliche Heilig/ Heilig/ Heilig iſt vnſer Gott/ das ſchoͤne
Allein Gott in der Hoͤhe ſey ehr/ das liebliche Sey lob vnd
ehr mit hohem preis/ vnd andere freudenreiche Himliſche jtzt
vnempfindliche Dancklieder werden in vnzehlich tauſend
Stimmen vnd Choren gehoͤret werden. Eines wird vmb
das ander geſungen werden. Koͤnige vnd alte Leute/ Fuͤr-
ſten vnd alle Kichter/ Juͤnglinge vnd Jungfrauen/ Al-
ten mit den Jungen werden loben den Nahmen des HEr-
ren/ vnd ſein Lob wird gehen/ ſo weit der Himmel iſt. Al-
les was Odem hat/ wird loben den HErren. Pſal. 147.
148. 150. O GOtt las es vns erfahren/ O der liebe Gott
laſſe es vns empfinden/ durch ſeine hertzliche Barmhertzig-
keit/ vnd durch das teure hochguͤldige Verdienſt JeſuChri-
ſti vnſers Heylandes.



Von verſtorbener Perſon.

WJe es durch dieſelbige vermittels eines ſeli-
gen Simeonſtuͤndleins nu mehr der Seelen nach
allbereit erfehret vnd empfindet dieſer ſelige Herr
Vater/ Freund vnd Seelſorger der Weyland Ehrwirdi-

ge/
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0028" n="[28]"/>
Thra&#x0364;nen von jhren Augen/ vnd der Tod wird nicht mehr<lb/>
&#x017F;ein/ noch leid/ noch ge&#x017F;chrey/ noch &#x017F;chmertzen wird mehr &#x017F;ein<lb/><hi rendition="#aq">E&#x017F;a. 35. Apocal.</hi> 21. Hergegen aber alles in allem/ an<lb/>
Seel vnd Leib/ an Ehr vnd Freud/ in GOtt vnd in dem<lb/>
Ho&#x0364;ch&#x017F;ten waren Ewigen Gutt eine &#x017F;o vollkommene herr-<lb/>
ligkeit/ vnd herrliche vollkommenheit/ die kein Auge ge&#x017F;e-<lb/>
hen/ kein Ohre geho&#x0364;ret/ vnd in keines Men&#x017F;chen Hertz<lb/>
kommen i&#x017F;t/ <hi rendition="#aq">E&#x017F;. 64. 1. Cor.</hi> 2. Denn wird aller Mund<lb/>
voll lachens/ vnd alle Zunge voll ru&#x0364;hmens &#x017F;ein; Da wird<lb/>
man &#x017F;agen: Der HErr hat gro&#x017F;&#x017F;es an vns gethan/ der<lb/>
HErr hat gro&#x017F;&#x017F;es an vns gethan/ deß &#x017F;ind wir fro&#x0364;lich/ <hi rendition="#aq">P&#x017F;.</hi><lb/>
126. Engel vnd Men&#x017F;chen werden zu&#x017F;ammen &#x017F;etzen: Das<lb/>
hertzliche Heilig/ Heilig/ Heilig i&#x017F;t vn&#x017F;er Gott/ das &#x017F;cho&#x0364;ne<lb/>
Allein Gott in der Ho&#x0364;he &#x017F;ey ehr/ das liebliche Sey lob vnd<lb/>
ehr mit hohem preis/ vnd andere freudenreiche Himli&#x017F;che jtzt<lb/>
vnempfindliche Dancklieder werden in vnzehlich tau&#x017F;end<lb/>
Stimmen vnd Choren geho&#x0364;ret werden. Eines wird vmb<lb/>
das ander ge&#x017F;ungen werden. Ko&#x0364;nige vnd alte Leute/ Fu&#x0364;r-<lb/>
&#x017F;ten vnd alle Kichter/ Ju&#x0364;nglinge vnd Jungfrauen/ Al-<lb/>
ten mit den Jungen werden loben den Nahmen des HEr-<lb/>
ren/ vnd &#x017F;ein Lob wird gehen/ &#x017F;o weit der Himmel i&#x017F;t. Al-<lb/>
les was Odem hat/ wird loben den HErren. <hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 147.<lb/>
148. 150. O GOtt las es vns erfahren/ O der liebe Gott<lb/>
la&#x017F;&#x017F;e es vns empfinden/ durch &#x017F;eine hertzliche Barmhertzig-<lb/>
keit/ vnd durch das teure hochgu&#x0364;ldige Verdien&#x017F;t <hi rendition="#k">Je</hi>&#x017F;uChri-<lb/>
&#x017F;ti vn&#x017F;ers Heylandes.</p>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Von ver&#x017F;torbener Per&#x017F;on.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Je es durch die&#x017F;elbige vermittels eines &#x017F;eli-</hi><lb/>
gen Simeon&#x017F;tu&#x0364;ndleins nu mehr der Seelen nach<lb/>
allbereit erfehret vnd empfindet die&#x017F;er &#x017F;elige Herr<lb/>
Vater/ Freund vnd Seel&#x017F;orger der Weyland Ehrwirdi-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">ge/</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[28]/0028] Thraͤnen von jhren Augen/ vnd der Tod wird nicht mehr ſein/ noch leid/ noch geſchrey/ noch ſchmertzen wird mehr ſein Eſa. 35. Apocal. 21. Hergegen aber alles in allem/ an Seel vnd Leib/ an Ehr vnd Freud/ in GOtt vnd in dem Hoͤchſten waren Ewigen Gutt eine ſo vollkommene herr- ligkeit/ vnd herrliche vollkommenheit/ die kein Auge geſe- hen/ kein Ohre gehoͤret/ vnd in keines Menſchen Hertz kommen iſt/ Eſ. 64. 1. Cor. 2. Denn wird aller Mund voll lachens/ vnd alle Zunge voll ruͤhmens ſein; Da wird man ſagen: Der HErr hat groſſes an vns gethan/ der HErr hat groſſes an vns gethan/ deß ſind wir froͤlich/ Pſ. 126. Engel vnd Menſchen werden zuſammen ſetzen: Das hertzliche Heilig/ Heilig/ Heilig iſt vnſer Gott/ das ſchoͤne Allein Gott in der Hoͤhe ſey ehr/ das liebliche Sey lob vnd ehr mit hohem preis/ vnd andere freudenreiche Himliſche jtzt vnempfindliche Dancklieder werden in vnzehlich tauſend Stimmen vnd Choren gehoͤret werden. Eines wird vmb das ander geſungen werden. Koͤnige vnd alte Leute/ Fuͤr- ſten vnd alle Kichter/ Juͤnglinge vnd Jungfrauen/ Al- ten mit den Jungen werden loben den Nahmen des HEr- ren/ vnd ſein Lob wird gehen/ ſo weit der Himmel iſt. Al- les was Odem hat/ wird loben den HErren. Pſal. 147. 148. 150. O GOtt las es vns erfahren/ O der liebe Gott laſſe es vns empfinden/ durch ſeine hertzliche Barmhertzig- keit/ vnd durch das teure hochguͤldige Verdienſt JeſuChri- ſti vnſers Heylandes. Von verſtorbener Perſon. WJe es durch dieſelbige vermittels eines ſeli- gen Simeonſtuͤndleins nu mehr der Seelen nach allbereit erfehret vnd empfindet dieſer ſelige Herr Vater/ Freund vnd Seelſorger der Weyland Ehrwirdi- ge/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/510581
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/510581/28
Zitationshilfe: Breuer, Balthasar: Christliche Leichpredigt/ Vber die selige Hinfahrt. Liegnitz, [1613], S. [28]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/510581/28>, abgerufen am 23.03.2019.