Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Etner, Martin: Ehren-Krönlin Jungfräulicher Hertzen. Glogau, 1613.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leich-Predigt.
ERGASIA.

BElangende nun/ Jhr meine ge-
liebeten in CHRisto/ Solche Ehren-
Kron/ so laut vnsers Sprüchleins/
von der Handt des HERREN empfangen
werden sol/ als wird von derselben anfenglich
gemeldet: Wem sie gegeben werden solle?
Nemlich/ nicht jrgendt den Gottlosen/ Epicuri-
schen Verächtern vnd Hellebränden/ die sich eben
so viel vmb die Krone der Herrligkeit bekümmern/
als jrgendt der Han beim AEsopo/ vmb die köst-
liche Perle/ so er fandt/ Nein mit nichten/ Solch
Heiligthumm gehöret nicht für die Säw/ Matt. 7.
Solche Leute werden mit andern Kronen/ Nem-
lich/ mit Hellischen/ Fewrigen SchwefelKro-
nen vnd PechKräntzen gekrönet werden/ vom
leidigen Teuffel/ in der ewigen Verdamniß
Sondern allein Die Gerechten/ saget vnser
Spruch/ werden eine schöne Krone em-
pfangen von der Handt des HErren.

Was
Chriſtliche Leich-Predigt.
ΕΡΓΑΣΙΑ.

BElangende nun/ Jhr meine ge-
liebeten in CHRiſto/ Solche Ehren-
Kron/ ſo laut vnſers Spruͤchleins/
von der Handt des HERREN empfangen
werden ſol/ als wird von derſelben anfenglich
gemeldet: Wem ſie gegeben werden ſolle?
Nemlich/ nicht jrgendt den Gottloſen/ Epicuri-
ſchen Veraͤchtern vnd Hellebraͤnden/ die ſich eben
ſo viel vmb die Krone der Herrligkeit bekuͤm̃ern/
als jrgendt der Han beim Æſopo/ vmb die koͤſt-
liche Perle/ ſo er fandt/ Nein mit nichten/ Solch
Heiligthum̃ gehoͤret nicht fuͤr die Saͤw/ Matt. 7.
Solche Leute werden mit andern Kronen/ Nem-
lich/ mit Helliſchen/ Fewrigen SchwefelKro-
nen vnd PechKraͤntzen gekroͤnet werden/ vom
leidigen Teuffel/ in der ewigen Verdamniß
Sondern allein Die Gerechten/ ſaget vnſer
Spruch/ werden eine ſchoͤne Krone em-
pfangen von der Handt des HErren.

Was
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <pb facs="#f0018" n="16"/>
        <fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leich-Predigt.</fw><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head> <hi rendition="#g">&#x0395;&#x03A1;&#x0393;&#x0391;&#x03A3;&#x0399;&#x0391;.</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">B</hi>Elangende nun/ Jhr meine ge-</hi><lb/>
liebeten in CHRi&#x017F;to/ Solche Ehren-<lb/>
Kron/ &#x017F;o laut vn&#x017F;ers Spru&#x0364;chleins/<lb/>
von der Handt des <hi rendition="#g">HERREN</hi> empfangen<lb/>
werden &#x017F;ol/ als wird von der&#x017F;elben anfenglich<lb/>
gemeldet: <hi rendition="#fr">Wem &#x017F;ie gegeben werden &#x017F;olle?</hi><lb/>
Nemlich/ nicht jrgendt den Gottlo&#x017F;en/ Epicuri-<lb/>
&#x017F;chen Vera&#x0364;chtern vnd Hellebra&#x0364;nden/ die &#x017F;ich eben<lb/>
&#x017F;o viel vmb die Krone der Herrligkeit beku&#x0364;m&#x0303;ern/<lb/>
als jrgendt der Han beim <hi rendition="#aq">Æ&#x017F;opo/</hi> vmb die ko&#x0364;&#x017F;t-<lb/>
liche Perle/ &#x017F;o er fandt/ Nein mit nichten/ Solch<lb/>
Heiligthum&#x0303; geho&#x0364;ret nicht fu&#x0364;r die Sa&#x0364;w/ <hi rendition="#aq">Matt.</hi> 7.<lb/>
Solche Leute werden mit andern Kronen/ Nem-<lb/>
lich/ mit Helli&#x017F;chen/ Fewrigen SchwefelKro-<lb/>
nen vnd PechKra&#x0364;ntzen gekro&#x0364;net werden/ vom<lb/>
leidigen Teuffel/ in der ewigen Verdamniß<lb/>
Sondern allein <hi rendition="#fr">Die Gerechten/</hi> &#x017F;aget vn&#x017F;er<lb/>
Spruch/ <hi rendition="#fr">werden eine &#x017F;cho&#x0364;ne Krone em-<lb/>
pfangen von der Handt des HErren.</hi></p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">Was</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[16/0018] Chriſtliche Leich-Predigt. ΕΡΓΑΣΙΑ. BElangende nun/ Jhr meine ge- liebeten in CHRiſto/ Solche Ehren- Kron/ ſo laut vnſers Spruͤchleins/ von der Handt des HERREN empfangen werden ſol/ als wird von derſelben anfenglich gemeldet: Wem ſie gegeben werden ſolle? Nemlich/ nicht jrgendt den Gottloſen/ Epicuri- ſchen Veraͤchtern vnd Hellebraͤnden/ die ſich eben ſo viel vmb die Krone der Herrligkeit bekuͤm̃ern/ als jrgendt der Han beim Æſopo/ vmb die koͤſt- liche Perle/ ſo er fandt/ Nein mit nichten/ Solch Heiligthum̃ gehoͤret nicht fuͤr die Saͤw/ Matt. 7. Solche Leute werden mit andern Kronen/ Nem- lich/ mit Helliſchen/ Fewrigen SchwefelKro- nen vnd PechKraͤntzen gekroͤnet werden/ vom leidigen Teuffel/ in der ewigen Verdamniß Sondern allein Die Gerechten/ ſaget vnſer Spruch/ werden eine ſchoͤne Krone em- pfangen von der Handt des HErren. Was

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/510585
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/510585/18
Zitationshilfe: Etner, Martin: Ehren-Krönlin Jungfräulicher Hertzen. Glogau, 1613, S. 16. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/510585/18>, abgerufen am 26.05.2020.