Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Arnhold, Matthaeus: Triplicatus Luminis illuminantis radius. Leipzig, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite
aus S. Johan. c. 8. v. 12.

Vnd zwar Jhr M. G. daß wir solche heilsame
Trostkrafft des Göttlichen Wortes erlangen mögen/
wollen wir erst miteinander die Knie vnsers Leibes
vnd Hertzens/ für dem herrlichen Angesicht Gött-
licher Majestät im Himmel/ in wahrer Bußfertiger
Andacht/ neigen vnd beugen/ Vnd wie vns vnser al-
ler liebster Heiland JesusChristus selbst gelehret hat/
also beten: Vater vnser/ etc.

TEXTUS.
Johan. 8. v. 12.

DA redet Jesus abermal zu jhnen/
vnd sprach: Jch bin das Liecht
der Welt/ wer mir nachfolget/ der
wird nicht wandeln im Finsternis/
sondern wird das Liecht des Lebens
haben.

JHr außerwehlte/ von Gott gelieb-Exord. 2.
dicto.

te/ vnd Gott liebende Christen Hertzen/Eccl. 1. v. 10.
Nihil novi.

Jn der That vnd Warheit ist es also/ wie
der Hochweise König Salomo schreibet:
Eccles. 1. Nihil novi sub Sole: Es geschicht nichts newes
vnter der Sonnen: Geschihet auch etwas davon
man sagen möcht/ das ist New? Denn es ist vor auch
geschehen/ in vorigen Zeiten/ die vor vns gewesen sind.

Dis
A iij
aus S. Johan. c. 8. v. 12.

Vnd zwar Jhr M. G. daß wir ſolche heilſame
Troſtkrafft des Goͤttlichen Wortes erlangen moͤgen/
wollen wir erſt miteinander die Knie vnſers Leibes
vnd Hertzens/ fuͤr dem herrlichen Angeſicht Goͤtt-
licher Majeſtaͤt im Himmel/ in wahrer Bußfertiger
Andacht/ neigen vnd beugen/ Vnd wie vns vnſer al-
ler liebſter Heiland JeſusChriſtus ſelbſt gelehret hat/
alſo beten: Vater vnſer/ ꝛc.

TEXTUS.
Johan. 8. v. 12.

DA redet Jeſus abermal zu jhnen/
vnd ſprach: Jch bin das Liecht
der Welt/ wer mir nachfolget/ der
wird nicht wandeln im Finſternis/
ſondern wird das Liecht des Lebens
haben.

JHr außerwehlte/ von Gott gelieb-Exord. 2.
dicto.

te/ vnd Gott liebende Chriſten Hertzen/Eccl. 1. v. 10.
Nihil novi.

Jn der That vnd Warheit iſt es alſo/ wie
der Hochweiſe Koͤnig Salomo ſchreibet:
Eccleſ. 1. Nihil novi ſub Sole: Es geſchicht nichts newes
vnter der Sonnen: Geſchihet auch etwas davon
man ſagen moͤcht/ das iſt New? Denn es iſt vor auch
geſchehen/ in vorigen Zeiten/ die vor vns geweſen ſind.

Dis
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <pb facs="#f0005" n="[5]"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">aus S. Johan. c. 8. v. 12.</hi> </fw><lb/>
          <p>Vnd zwar Jhr M. G. daß wir &#x017F;olche heil&#x017F;ame<lb/>
Tro&#x017F;tkrafft des Go&#x0364;ttlichen Wortes erlangen mo&#x0364;gen/<lb/>
wollen wir er&#x017F;t miteinander die Knie vn&#x017F;ers Leibes<lb/>
vnd Hertzens/ fu&#x0364;r dem herrlichen Ange&#x017F;icht Go&#x0364;tt-<lb/>
licher Maje&#x017F;ta&#x0364;t im Himmel/ in wahrer Bußfertiger<lb/>
Andacht/ neigen vnd beugen/ Vnd wie vns vn&#x017F;er al-<lb/>
ler lieb&#x017F;ter Heiland Je&#x017F;usChri&#x017F;tus &#x017F;elb&#x017F;t gelehret hat/<lb/>
al&#x017F;o beten: Vater vn&#x017F;er/ &#xA75B;c.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXTUS.</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <bibl> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">Johan. 8. v.</hi> 12.</hi> </bibl><lb/>
            <quote>
              <p> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>A redet Je&#x017F;us abermal zu jhnen/<lb/>
vnd &#x017F;prach: Jch bin das Liecht<lb/>
der Welt/ wer mir nachfolget/ der<lb/>
wird nicht wandeln im Fin&#x017F;ternis/<lb/>
&#x017F;ondern wird das Liecht des Lebens<lb/>
haben.</hi> </p>
            </quote>
          </cit>
        </div><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>Hr außerwehlte/ von Gott gelieb-</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Exord. 2.<lb/>
dicto.</hi></note><lb/>
te/ vnd Gott liebende Chri&#x017F;ten Hertzen/<note place="right"><hi rendition="#aq">Eccl. 1. v. 10.<lb/>
Nihil novi.</hi></note><lb/>
Jn der That vnd Warheit i&#x017F;t es al&#x017F;o/ wie<lb/>
der Hochwei&#x017F;e Ko&#x0364;nig Salomo &#x017F;chreibet:<lb/><hi rendition="#aq">Eccle&#x017F;. 1. Nihil novi &#x017F;ub Sole:</hi> Es ge&#x017F;chicht nichts newes<lb/>
vnter der Sonnen: Ge&#x017F;chihet auch etwas davon<lb/>
man &#x017F;agen mo&#x0364;cht/ das i&#x017F;t New? Denn es i&#x017F;t vor auch<lb/>
ge&#x017F;chehen/ in vorigen Zeiten/ die vor vns gewe&#x017F;en &#x017F;ind.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">A iij</fw>
          <fw place="bottom" type="catch">Dis</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] aus S. Johan. c. 8. v. 12. Vnd zwar Jhr M. G. daß wir ſolche heilſame Troſtkrafft des Goͤttlichen Wortes erlangen moͤgen/ wollen wir erſt miteinander die Knie vnſers Leibes vnd Hertzens/ fuͤr dem herrlichen Angeſicht Goͤtt- licher Majeſtaͤt im Himmel/ in wahrer Bußfertiger Andacht/ neigen vnd beugen/ Vnd wie vns vnſer al- ler liebſter Heiland JeſusChriſtus ſelbſt gelehret hat/ alſo beten: Vater vnſer/ ꝛc. TEXTUS. Johan. 8. v. 12. DA redet Jeſus abermal zu jhnen/ vnd ſprach: Jch bin das Liecht der Welt/ wer mir nachfolget/ der wird nicht wandeln im Finſternis/ ſondern wird das Liecht des Lebens haben. JHr außerwehlte/ von Gott gelieb- te/ vnd Gott liebende Chriſten Hertzen/ Jn der That vnd Warheit iſt es alſo/ wie der Hochweiſe Koͤnig Salomo ſchreibet: Eccleſ. 1. Nihil novi ſub Sole: Es geſchicht nichts newes vnter der Sonnen: Geſchihet auch etwas davon man ſagen moͤcht/ das iſt New? Denn es iſt vor auch geſchehen/ in vorigen Zeiten/ die vor vns geweſen ſind. Exord. 2. dicto. Eccl. 1. v. 10. Nihil novi. Dis A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/511317
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/511317/5
Zitationshilfe: Arnhold, Matthaeus: Triplicatus Luminis illuminantis radius. Leipzig, 1631, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/511317/5>, abgerufen am 28.01.2020.