Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Scheffrich, Jakob: Christi agonia [gr.] Et Piorum etoanaeia. Oels, 1624.

Bild:
<< vorherige Seite
Ehrenzeugnüß.

Hierauff wenden wir vns zu vnserm seeligen H. Haupt-
mann vnd sagen: Der Herr Segne deinen Eingang
in das Grab/ vnd der Engel des Herren bewahre allePs. 34. v. 21.
deine Gebeine/ das der keines zu brochen werde. Psalm. 34.
Der Herr Segne deinen Außgang auß dem Grabe/
sambt allen Außerwehleten am Jüngsten tage.

Der Herr Segne deinen Eingang inn das Ewige
Frewden leben.

GOtt der Vater der vns Erschaffen hat/ Leyte vnnd
führe vns alle auff ebener bahn/ das wir jhm gefällig sein.

GOtt der Sohn der vns Erlöset hat/ besprenge vns
mit seinem Rosinfarben blut vnnd Reinige vns von allen
vnsern Sünden/ damit wir Christlich vnd Gottselig leben.

GOtt der H. Geist Tröste vns inn allem Creutz vnnd
Trübsall/ Stärcke vnsern Glauben/ damit wir deromal
eines seeliglich einschlaffen/ vnd zu dem lieben Gott in sein
Reich eingehen mögen.

Das helffe vns allen die H. Hochgelobte Dreyfaltigkeit/
vmb des bluttigen Angst-schweisses JEsu Christi willen.

Amen.   Amen.

Zum Beschluß erhebet Ewer hertzen vnd Ge-
mühter zu dem gecreutzigten Herren JEsu Christo/
vnd seufftzet mit mir mit Bußfertigem Gläubigem hertzen
Demüttig also:

O Lämblein GOttes JEsu Christ/Oratio
Autoris.

Der du mir zu gutt Gangen bist.
Ein Schweren vnd betrübten Weg
Der mir zeyget des Himmels sieg:
Wie ein Würmlein Elendiglich
Jm Oelegartten wündest dich:
Also
G iij
Ehrenzeugnuͤß.

Hierauff wenden wir vns zu vnſerm ſeeligen H. Haupt-
mann vnd ſagen: Der Herr Segne deinen Eingang
in das Grab/ vnd der Engel des Herren bewahꝛe allePſ. 34. v. 21.
deine Gebeine/ das der keines zu brochen werde. Pſalm. 34.
Der Herr Segne deinen Außgang auß dem Grabe/
ſambt allen Außerwehleten am Juͤngſten tage.

Der Herr Segne deinen Eingang inn das Ewige
Frewden leben.

GOtt der Vater der vns Erſchaffen hat/ Leyte vnnd
fuͤhꝛe vns alle auff ebener bahn/ das wir jhm gefaͤllig ſein.

GOtt der Sohn der vns Erloͤſet hat/ beſprenge vns
mit ſeinem Roſinfarben blut vnnd Reinige vns von allen
vnſern Suͤnden/ damit wir Chriſtlich vñ Gottſelig leben.

GOtt der H. Geiſt Troͤſte vns inn allem Creutz vnnd
Trübſall/ Staͤrcke vnſern Glauben/ damit wir deromal
eines ſeeliglich einſchlaffen/ vnd zu dem lieben Gott in ſein
Reich eingehen moͤgen.

Das helffe vns allen die H. Hochgelobte Dreyfaltigkeit/
vmb des bluttigen Angſt-ſchweiſſes JEſu Chriſti willen.

Amen.   Amen.

Zum Beſchluß erhebet Ewer hertzen vnd Ge-
muͤhter zu dem gecreutzigten Herren JEſu Chriſto/
vnd ſeufftzet mit mir mit Bußfertigem Glaͤubigem hertzen
Demuͤttig alſo:

O Laͤmblein GOttes JEſu Chriſt/Oratio
Autoris.

Der du mir zu gutt Gangen biſt.
Ein Schweren vnd betruͤbten Weg
Der mir zeyget des Himmels ſieg:
Wie ein Wuͤrmlein Elendiglich
Jm Oelegartten wuͤndeſt dich:
Alſo
G iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0053" n="[53]"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Ehrenzeugnu&#x0364;ß.</hi> </fw><lb/>
              <p>Hierauff wenden wir vns zu vn&#x017F;erm &#x017F;eeligen H. Haupt-<lb/>
mann vnd &#x017F;agen: Der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Segne deinen Eingang<lb/>
in das Grab/ vnd der Engel des <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herren</hi></hi> bewah&#xA75B;e alle<note place="right"><hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">P&#x017F;. 34. v.</hi> 21.</hi></note><lb/>
deine Gebeine/ das der keines zu brochen werde. <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">P&#x017F;alm.</hi> 34.</hi><lb/>
Der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Segne deinen Außgang auß dem Grabe/<lb/>
&#x017F;ambt allen Außerwehleten am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten tage.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p>Der <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> Segne deinen Eingang inn das Ewige<lb/>
Frewden leben.</p><lb/>
            <p>GOtt der Vater der vns Er&#x017F;chaffen hat/ Leyte vnnd<lb/>
fu&#x0364;h&#xA75B;e vns alle auff ebener bahn/ das wir jhm gefa&#x0364;llig &#x017F;ein.</p><lb/>
            <p>GOtt der Sohn der vns Erlo&#x0364;&#x017F;et hat/ be&#x017F;prenge vns<lb/>
mit &#x017F;einem Ro&#x017F;infarben blut vnnd Reinige vns von allen<lb/>
vn&#x017F;ern Su&#x0364;nden/ damit wir Chri&#x017F;tlich vn&#x0303; Gott&#x017F;elig leben.</p><lb/>
            <p>GOtt der H. Gei&#x017F;t Tro&#x0364;&#x017F;te vns inn allem Creutz vnnd<lb/>
Trüb&#x017F;all/ Sta&#x0364;rcke vn&#x017F;ern Glauben/ damit wir deromal<lb/>
eines &#x017F;eeliglich ein&#x017F;chlaffen/ vnd zu dem lieben Gott in &#x017F;ein<lb/>
Reich eingehen mo&#x0364;gen.</p><lb/>
            <p>Das helffe vns allen die H. Hochgelobte Dreyfaltigkeit/<lb/>
vmb des bluttigen Ang&#x017F;t-&#x017F;chwei&#x017F;&#x017F;es JE&#x017F;u Chri&#x017F;ti willen.</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Amen.<space dim="horizontal"/>Amen.</hi> </p>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#fr">Zum Be&#x017F;chluß erhebet Ewer hertzen vnd Ge-</hi><lb/>
mu&#x0364;hter zu dem gecreutzigten <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herren</hi></hi> JE&#x017F;u Chri&#x017F;to/<lb/>
vnd &#x017F;eufftzet mit mir mit Bußfertigem Gla&#x0364;ubigem hertzen<lb/>
Demu&#x0364;ttig al&#x017F;o:</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <l> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">O</hi> La&#x0364;mblein GOttes JE&#x017F;u Chri&#x017F;t/</hi> <note place="right"> <hi rendition="#aq">Oratio<lb/>
Autoris.</hi> </note>
            </l><lb/>
            <l>Der du mir zu gutt Gangen bi&#x017F;t.</l><lb/>
            <l>Ein Schweren vnd betru&#x0364;bten Weg</l><lb/>
            <l>Der mir zeyget des Himmels &#x017F;ieg:</l><lb/>
            <l>Wie ein Wu&#x0364;rmlein Elendiglich</l><lb/>
            <l>Jm Oelegartten wu&#x0364;nde&#x017F;t dich:</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">G iij</fw>
            <fw place="bottom" type="catch">Al&#x017F;o</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[53]/0053] Ehrenzeugnuͤß. Hierauff wenden wir vns zu vnſerm ſeeligen H. Haupt- mann vnd ſagen: Der Herr Segne deinen Eingang in das Grab/ vnd der Engel des Herren bewahꝛe alle deine Gebeine/ das der keines zu brochen werde. Pſalm. 34. Der Herr Segne deinen Außgang auß dem Grabe/ ſambt allen Außerwehleten am Juͤngſten tage. Pſ. 34. v. 21. Der Herr Segne deinen Eingang inn das Ewige Frewden leben. GOtt der Vater der vns Erſchaffen hat/ Leyte vnnd fuͤhꝛe vns alle auff ebener bahn/ das wir jhm gefaͤllig ſein. GOtt der Sohn der vns Erloͤſet hat/ beſprenge vns mit ſeinem Roſinfarben blut vnnd Reinige vns von allen vnſern Suͤnden/ damit wir Chriſtlich vñ Gottſelig leben. GOtt der H. Geiſt Troͤſte vns inn allem Creutz vnnd Trübſall/ Staͤrcke vnſern Glauben/ damit wir deromal eines ſeeliglich einſchlaffen/ vnd zu dem lieben Gott in ſein Reich eingehen moͤgen. Das helffe vns allen die H. Hochgelobte Dreyfaltigkeit/ vmb des bluttigen Angſt-ſchweiſſes JEſu Chriſti willen. Amen. Amen. Zum Beſchluß erhebet Ewer hertzen vnd Ge- muͤhter zu dem gecreutzigten Herren JEſu Chriſto/ vnd ſeufftzet mit mir mit Bußfertigem Glaͤubigem hertzen Demuͤttig alſo: O Laͤmblein GOttes JEſu Chriſt/ Der du mir zu gutt Gangen biſt. Ein Schweren vnd betruͤbten Weg Der mir zeyget des Himmels ſieg: Wie ein Wuͤrmlein Elendiglich Jm Oelegartten wuͤndeſt dich: Alſo G iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/511792
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/511792/53
Zitationshilfe: Scheffrich, Jakob: Christi agonia [gr.] Et Piorum etoanaeia. Oels, 1624, S. [53]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/511792/53>, abgerufen am 02.07.2020.