Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Scheffrich, Jakob: Piorum fatum. Oels, 1626.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
wie König David dergleichen rühmete an den Bürgern
zu Jabes in Gilead/ welche König Saul sambt seinen
Söhnen begraben hatten: So muß Jch auch solches an
Euch meinen lieben Zuhörern rühmen vnd sagen: Geseg-
net seid jhr dem HErren/ das jhr solche Barmhertzigkeit
an Ewerm H. Bürgemeister gethan habt/ vnd jhn in so
grosser Volckreicher Versamlung biß hieher begleytet
habt: So thue nun an Euch der HErr Barmhertzigkeit
vnd Trew/ 2. Sam. 2. Darauff soll nun ferner die2. Sam. 2.
. 5. seqq.

Gemeine sein Lob verkündigen/ Sir. 44: welches geschichtSir. 44.
.
15.

durch Lehrung vnd Anhörung des Göttlichen Worts.

Damit aber die betrübeten mögen getröstet/ vnd wir
alle auch also mögen vnterrichtet werden/ das wir Christ-
lich vnnd Gottselig leben/ vnd deromal eines seelig ein-
schlaffen/ So wollen wir Gott vmb hülff vnd beystandt
des H. Geistes anruffen/ Vnd mit einander sprechen ein
gläubiges Vater vnser.

Ewere Christliche Liebe wolle Gott die Ehre
geben vnd mit andacht anhören die Wort/ die wir jetzundt
in der furcht des HErren mit einander betrachten wollen/
dieselben werden gelesen inn der Hebraischen Bibel im
Anfang des 57. Cap. in der Teutschen aber am Ende des
56. Capit. des H. Prophetens Esaiae, vnd lauten also:

TEXTUS.
Der Gerechte kompt vmb/ vnd niemandt ist
der es zu Hertzen nehme: Vnd heylige Leute wer-
den auffgerafft/ vnnd niemandt achtet drauff.
Denn die Gerechten werden weg gerafft für dem

Vnglück/ vnd die richtig für sich gewandelt haben kommen
zum Friede/ vnd ruhen in jhren Kammern.
Ex-

Chriſtliche Leichpredigt.
wie Koͤnig David dergleichen ruͤhmete an den Buͤrgern
zu Jabes in Gilead/ welche Koͤnig Saul ſambt ſeinen
Soͤhnen begraben hatten: So muß Jch auch ſolches an
Euch meinen lieben Zuhoͤrern ruͤhmen vñ ſagen: Geſeg-
net ſeid jhr dem HErꝛen/ das jhr ſolche Barmhertzigkeit
an Ewerm H. Buͤrgemeiſter gethan habt/ vnd jhn in ſo
groſſer Volckreicher Verſamlung biß hieher begleytet
habt: So thue nun an Euch der HErr Barmhertzigkeit
vnd Trew/ 2. Sam. 2. Darauff ſoll nun ferner die2. Sam. 2.
ꝟ. 5. ſeqq.

Gemeine ſein Lob verkuͤndigen/ Sir. 44: welches geſchichtSir. 44.
ꝟ.
15.

durch Lehrung vnd Anhoͤrung des Goͤttlichen Worts.

Damit aber die betruͤbeten moͤgen getroͤſtet/ vnd wir
alle auch alſo moͤgen vnterꝛichtet werden/ das wir Chriſt-
lich vnnd Gottſelig leben/ vnd deromal eines ſeelig ein-
ſchlaffen/ So wollen wir Gott vmb huͤlff vnd beyſtandt
des H. Geiſtes anruffen/ Vnd mit einander ſprechen ein
glaͤubiges Vater vnſer.

Ewere Chriſtliche Liebe wolle Gott die Ehre
geben vnd mit andacht anhoͤren die Woꝛt/ die wir jetzundt
in der furcht des HErꝛen mit einander betrachten wollen/
dieſelben werden geleſen inn der Hebraiſchen Bibel im
Anfang des 57. Cap. in der Teutſchen aber am Ende des
56. Capit. des H. Prophetens Eſaiæ, vnd lauten alſo:

TEXTUS.
Der Gerechte kompt vmb/ vnd niemandt iſt
der es zu Hertzen nehme: Vnd heylige Leute wer-
den auffgerafft/ vnnd niemandt achtet drauff.
Denn die Gerechten werden weg gerafft fuͤr dem

Vngluͤck/ vnd die richtig fuͤr ſich gewandelt haben kom̃en
zum Friede/ vnd ruhen in jhren Kammern.
Ex-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="preface" n="2">
          <p><pb facs="#f0007" n="[7]"/><fw place="top" type="header">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</fw><lb/>
wie Ko&#x0364;nig David dergleichen ru&#x0364;hmete an den Bu&#x0364;rgern<lb/>
zu Jabes in Gilead/ welche Ko&#x0364;nig Saul &#x017F;ambt &#x017F;einen<lb/>
So&#x0364;hnen begraben hatten: So muß Jch auch &#x017F;olches an<lb/>
Euch meinen lieben Zuho&#x0364;rern ru&#x0364;hmen vn&#x0303; &#x017F;agen: Ge&#x017F;eg-<lb/>
net &#x017F;eid jhr dem HEr&#xA75B;en/ das jhr &#x017F;olche Barmhertzigkeit<lb/>
an Ewerm H. Bu&#x0364;rgemei&#x017F;ter gethan habt/ vnd jhn in &#x017F;o<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;er Volckreicher Ver&#x017F;amlung biß hieher begleytet<lb/>
habt: So thue nun an Euch der HErr Barmhertzigkeit<lb/>
vnd Trew/ <hi rendition="#i">2. <hi rendition="#aq">Sam.</hi> 2.</hi> Darauff &#x017F;oll nun ferner die<note place="right">2. <hi rendition="#aq">Sam. 2.<lb/>
&#xA75F;. 5. &#x017F;eqq.</hi></note><lb/>
Gemeine &#x017F;ein Lob verku&#x0364;ndigen/ <hi rendition="#i"><hi rendition="#aq">Sir.</hi> 44:</hi> welches ge&#x017F;chicht<note place="right"><hi rendition="#aq">Sir. 44.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 15.</note><lb/>
durch Lehrung vnd Anho&#x0364;rung des Go&#x0364;ttlichen Worts.</p><lb/>
          <p>Damit aber die betru&#x0364;beten mo&#x0364;gen getro&#x0364;&#x017F;tet/ vnd wir<lb/>
alle auch al&#x017F;o mo&#x0364;gen vnter&#xA75B;ichtet werden/ das wir Chri&#x017F;t-<lb/>
lich vnnd Gott&#x017F;elig leben/ vnd deromal eines &#x017F;eelig ein-<lb/>
&#x017F;chlaffen/ So wollen wir Gott vmb hu&#x0364;lff vnd bey&#x017F;tandt<lb/>
des H. Gei&#x017F;tes anruffen/ Vnd mit einander &#x017F;prechen ein<lb/>
gla&#x0364;ubiges Vater vn&#x017F;er.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Ewere Chri&#x017F;tliche Liebe wolle Gott die Ehre</hi><lb/>
geben vnd mit andacht anho&#x0364;ren die Wo&#xA75B;t/ die wir jetzundt<lb/>
in der furcht des HEr&#xA75B;en mit einander betrachten wollen/<lb/>
die&#x017F;elben werden gele&#x017F;en inn der Hebrai&#x017F;chen Bibel im<lb/>
Anfang des <hi rendition="#i">57. <hi rendition="#aq">Cap.</hi></hi> in der Teut&#x017F;chen aber am Ende des<lb/>
56. Capit. des H. Prophetens <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">E&#x017F;aiæ,</hi></hi> vnd lauten al&#x017F;o:</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXTUS.</hi> </hi> </head><lb/>
          <cit>
            <quote><hi rendition="#fr">Der Gerechte kompt vmb/ vnd niemandt i&#x017F;t<lb/>
der es zu Hertzen nehme: Vnd heylige Leute wer-<lb/>
den auffgerafft/ vnnd niemandt achtet drauff.<lb/>
Denn die Gerechten werden weg gerafft fu&#x0364;r dem</hi><lb/>
Vnglu&#x0364;ck/ vnd die richtig fu&#x0364;r &#x017F;ich gewandelt haben kom&#x0303;en<lb/>
zum Friede/ vnd ruhen in jhren Kammern.</quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Ex-</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[7]/0007] Chriſtliche Leichpredigt. wie Koͤnig David dergleichen ruͤhmete an den Buͤrgern zu Jabes in Gilead/ welche Koͤnig Saul ſambt ſeinen Soͤhnen begraben hatten: So muß Jch auch ſolches an Euch meinen lieben Zuhoͤrern ruͤhmen vñ ſagen: Geſeg- net ſeid jhr dem HErꝛen/ das jhr ſolche Barmhertzigkeit an Ewerm H. Buͤrgemeiſter gethan habt/ vnd jhn in ſo groſſer Volckreicher Verſamlung biß hieher begleytet habt: So thue nun an Euch der HErr Barmhertzigkeit vnd Trew/ 2. Sam. 2. Darauff ſoll nun ferner die Gemeine ſein Lob verkuͤndigen/ Sir. 44: welches geſchicht durch Lehrung vnd Anhoͤrung des Goͤttlichen Worts. 2. Sam. 2. ꝟ. 5. ſeqq. Sir. 44. ꝟ. 15. Damit aber die betruͤbeten moͤgen getroͤſtet/ vnd wir alle auch alſo moͤgen vnterꝛichtet werden/ das wir Chriſt- lich vnnd Gottſelig leben/ vnd deromal eines ſeelig ein- ſchlaffen/ So wollen wir Gott vmb huͤlff vnd beyſtandt des H. Geiſtes anruffen/ Vnd mit einander ſprechen ein glaͤubiges Vater vnſer. Ewere Chriſtliche Liebe wolle Gott die Ehre geben vnd mit andacht anhoͤren die Woꝛt/ die wir jetzundt in der furcht des HErꝛen mit einander betrachten wollen/ dieſelben werden geleſen inn der Hebraiſchen Bibel im Anfang des 57. Cap. in der Teutſchen aber am Ende des 56. Capit. des H. Prophetens Eſaiæ, vnd lauten alſo: TEXTUS. Der Gerechte kompt vmb/ vnd niemandt iſt der es zu Hertzen nehme: Vnd heylige Leute wer- den auffgerafft/ vnnd niemandt achtet drauff. Denn die Gerechten werden weg gerafft fuͤr dem Vngluͤck/ vnd die richtig fuͤr ſich gewandelt haben kom̃en zum Friede/ vnd ruhen in jhren Kammern. Ex-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/511793
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/511793/7
Zitationshilfe: Scheffrich, Jakob: Piorum fatum. Oels, 1626, S. [7]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/511793/7>, abgerufen am 04.04.2020.