Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Leyser, Polycarp: Ein Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1583.

Bild:
<< vorherige Seite
Dem Ehrnuesten Wolgelarten Herrn M. Jo-
hanni Meissnern/ Bürgern zu Breslaw/ etc. Mei-

nem günstigen Herrn vnd Freunde in Christo.

GOttes gnad vnd segen/ durch
Christum/ neben erbietung meiner wil-
ligen dienste vnd gebet zuuor. Ehrnue-
ster/ hoch gelarter/ günstiger Herr vnd
Freund/ Wie es ein alter löblicher vnd
Christlicher gebrauch ist/ das man bey
den begrebnissen fromer Gottseligen Leut/ einen Chri-
stlichen Sermon vnnd erinnerung an die lebendigen
thut/ damit sie sich auch zu jhrer letzten hinfart mit
Christlichem Glauben/ vnd Gottseligem wandel rü-
sten lernen/ Also ist es billich/ das in wolbestelten
Kirchen solcher gebrauch fort getrieben vnd erhalten
werde. Dann es zumahl gantz vnchristlich were/
die jenigen/ welche bey jhres leibs leben/ Tempel des
heiligen Geistes/ der in jhnen gewohnet hat/ gewesen
sind/ also wie das Vnuernünfftige vieh hinweg zu-
werffen/ vnd nicht etwas mehrers bey jhrem tödlichen
abgang zugedencken oder zuthun. Daher alle hei-
ligen Gottes zu jeder zeit/ mit jhren Todten sorgfeltig
vmbgangen sind/ vnd vleis fürgewendet/ damit sie ja
ehrlich zu der erden bestattet werden/ Wie aus den be-
grebnussen der Sara/ des Abrahams/ Jsaac/ Ja-
cobs/ vnd anderer/ zusehen ist.

Dieweil
A 2
Dem Ehrnueſten Wolgelarten Herrn M. Jo-
hanni Meiſſnern/ Buͤrgern zu Breslaw/ etc. Mei-

nem guͤnſtigen Herrn vnd Freunde in Chriſto.

GOttes gnad vnd ſegen/ durch
Chriſtum/ neben erbietung meiner wil-
ligen dienſte vnd gebet zuuor. Ehrnue-
ſter/ hoch gelarter/ guͤnſtiger Herr vnd
Freund/ Wie es ein alter loͤblicher vnd
Chriſtlicher gebrauch iſt/ das man bey
den begrebniſſen fromer Gottſeligen Leut/ einen Chri-
ſtlichen Sermon vnnd erinnerung an die lebendigen
thut/ damit ſie ſich auch zu jhrer letzten hinfart mit
Chriſtlichem Glauben/ vnd Gottſeligem wandel ruͤ-
ſten lernen/ Alſo iſt es billich/ das in wolbeſtelten
Kirchen ſolcher gebrauch fort getrieben vnd erhalten
werde. Dann es zumahl gantz vnchriſtlich were/
die jenigen/ welche bey jhres leibs leben/ Tempel des
heiligen Geiſtes/ der in jhnen gewohnet hat/ geweſen
ſind/ alſo wie das Vnuernuͤnfftige vieh hinweg zu-
werffen/ vnd nicht etwas mehrers bey jhrem toͤdlichen
abgang zugedencken oder zuthun. Daher alle hei-
ligen Gottes zu jeder zeit/ mit jhren Todten ſorgfeltig
vmbgangen ſind/ vnd vleis fuͤrgewendet/ damit ſie ja
ehrlich zu der erden beſtattet werden/ Wie aus den be-
grebnuſſen der Sara/ des Abrahams/ Jſaac/ Ja-
cobs/ vnd anderer/ zuſehen iſt.

Dieweil
A 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <div type="preface" n="1">
        <head/>
        <salute> <hi rendition="#c"><hi rendition="#fr">Dem Ehrnue&#x017F;ten Wolgelarten Herrn M. Jo-<lb/>
hanni Mei&#x017F;&#x017F;nern/ Bu&#x0364;rgern zu Breslaw/ etc. Mei-</hi><lb/>
nem gu&#x0364;n&#x017F;tigen Herrn vnd Freunde in Chri&#x017F;to.</hi> </salute><lb/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">G</hi>Ottes gnad vnd &#x017F;egen/ durch</hi><lb/>
Chri&#x017F;tum/ neben erbietung meiner wil-<lb/>
ligen dien&#x017F;te vnd gebet zuuor. Ehrnue-<lb/>
&#x017F;ter/ hoch gelarter/ gu&#x0364;n&#x017F;tiger Herr vnd<lb/>
Freund/ Wie es ein alter lo&#x0364;blicher vnd<lb/>
Chri&#x017F;tlicher gebrauch i&#x017F;t/ das man bey<lb/>
den begrebni&#x017F;&#x017F;en fromer Gott&#x017F;eligen Leut/ einen Chri-<lb/>
&#x017F;tlichen Sermon vnnd erinnerung an die lebendigen<lb/>
thut/ damit &#x017F;ie &#x017F;ich auch zu jhrer letzten hinfart mit<lb/>
Chri&#x017F;tlichem Glauben/ vnd Gott&#x017F;eligem wandel ru&#x0364;-<lb/>
&#x017F;ten lernen/ Al&#x017F;o i&#x017F;t es billich/ das in wolbe&#x017F;telten<lb/>
Kirchen &#x017F;olcher gebrauch fort getrieben vnd erhalten<lb/>
werde. Dann es zumahl gantz vnchri&#x017F;tlich were/<lb/>
die jenigen/ welche bey jhres leibs leben/ Tempel des<lb/>
heiligen Gei&#x017F;tes/ der in jhnen gewohnet hat/ gewe&#x017F;en<lb/>
&#x017F;ind/ al&#x017F;o wie das Vnuernu&#x0364;nfftige vieh hinweg zu-<lb/>
werffen/ vnd nicht etwas mehrers bey jhrem to&#x0364;dlichen<lb/>
abgang zugedencken oder zuthun. Daher alle hei-<lb/>
ligen Gottes zu jeder zeit/ mit jhren Todten &#x017F;orgfeltig<lb/>
vmbgangen &#x017F;ind/ vnd vleis fu&#x0364;rgewendet/ damit &#x017F;ie ja<lb/>
ehrlich zu der erden be&#x017F;tattet werden/ Wie aus den be-<lb/>
grebnu&#x017F;&#x017F;en der Sara/ des Abrahams/ J&#x017F;aac/ Ja-<lb/>
cobs/ vnd anderer/ zu&#x017F;ehen i&#x017F;t.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">A 2</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Dieweil</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Dem Ehrnueſten Wolgelarten Herrn M. Jo- hanni Meiſſnern/ Buͤrgern zu Breslaw/ etc. Mei- nem guͤnſtigen Herrn vnd Freunde in Chriſto. GOttes gnad vnd ſegen/ durch Chriſtum/ neben erbietung meiner wil- ligen dienſte vnd gebet zuuor. Ehrnue- ſter/ hoch gelarter/ guͤnſtiger Herr vnd Freund/ Wie es ein alter loͤblicher vnd Chriſtlicher gebrauch iſt/ das man bey den begrebniſſen fromer Gottſeligen Leut/ einen Chri- ſtlichen Sermon vnnd erinnerung an die lebendigen thut/ damit ſie ſich auch zu jhrer letzten hinfart mit Chriſtlichem Glauben/ vnd Gottſeligem wandel ruͤ- ſten lernen/ Alſo iſt es billich/ das in wolbeſtelten Kirchen ſolcher gebrauch fort getrieben vnd erhalten werde. Dann es zumahl gantz vnchriſtlich were/ die jenigen/ welche bey jhres leibs leben/ Tempel des heiligen Geiſtes/ der in jhnen gewohnet hat/ geweſen ſind/ alſo wie das Vnuernuͤnfftige vieh hinweg zu- werffen/ vnd nicht etwas mehrers bey jhrem toͤdlichen abgang zugedencken oder zuthun. Daher alle hei- ligen Gottes zu jeder zeit/ mit jhren Todten ſorgfeltig vmbgangen ſind/ vnd vleis fuͤrgewendet/ damit ſie ja ehrlich zu der erden beſtattet werden/ Wie aus den be- grebnuſſen der Sara/ des Abrahams/ Jſaac/ Ja- cobs/ vnd anderer/ zuſehen iſt. Dieweil A 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522222
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522222/3
Zitationshilfe: Leyser, Polycarp: Ein Christliche Leichpredigt. Wittenberg, 1583, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522222/3>, abgerufen am 18.02.2019.