Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623].

Bild:
<< vorherige Seite

Paschalis.
zerschmeltzet/ wie vnser abgelesener Text redet.

Leiblich aber also/ weiln wir hören/ daß
Christus ein Vater der Wittwen vnd Waysen
sein wil/ wir derhalbten in allen Fällen/ wann
vns Gott in Wittwen vnd Waysenstandt nach
seinem Väterlichen Willen vnd Wolgefallen
gerathen lässet/ nicht zaghafftig noch kleinmüt-
eig werden/ sondern vns alles gutten/ nemlichen
aller trewen väterlichen vorsorge/ vnd alles
Trewhertzigen Väterlichen Schutzes zu jhme
vorsehen sollen/ in Kindtlichem Vertrawen vnd
Zuversicht/ daß Er vns nicht lassen/ sondern in
allen Nöthen beyspringen/ vnd als ein gnädiger
Vater zu seinen Ehren/ vnd vnserer Wolfarth
außhelffen werde/ wie Er vns in seinem Worte
zugesagt/ vnd wir in der Erklärung deß abgele-
senen Leich Thematis weiter hören werden.

Wollen derhalbten solche abgelesene Wor-
te zu erklären vor vns nehmen/ vnd aus denen
selbten mit einander anhören in einem Pünct-
lein.

Propo-
C 2

Paschalis.
zerſchmeltzet/ wie vnſer abgeleſener Text redet.

Leiblich aber alſo/ weiln wir hoͤren/ daß
Chriſtus ein Vater der Wittwen vnd Wayſen
ſein wil/ wir derhalbten in allen Faͤllen/ wann
vns Gott in Wittwen vnd Wayſenſtandt nach
ſeinem Vaͤterlichen Willen vnd Wolgefallen
gerathen laͤſſet/ nicht zaghafftig noch kleinmuͤt-
eig werden/ ſondern vns alles gutten/ nemlichen
aller trewen vaͤterlichen vorſorge/ vnd alles
Trewhertzigen Vaͤterlichen Schutzes zu jhme
vorſehen ſollen/ in Kindtlichem Vertrawen vnd
Zuverſicht/ daß Er vns nicht laſſen/ ſondern in
allen Noͤthen beyſpringen/ vnd als ein gnaͤdiger
Vater zu ſeinen Ehren/ vnd vnſerer Wolfarth
außhelffen werde/ wie Er vns in ſeinem Worte
zugeſagt/ vnd wir in der Erklaͤrung deß abgele-
ſenen Leich Thematis weiter hoͤren werden.

Wollen derhalbten ſolche abgeleſene Wor-
te zu erklaͤren vor vns nehmen/ vnd aus denen
ſelbten mit einander anhoͤren in einem Puͤnct-
lein.

Propo-
C 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0019" n="[19]"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Paschalis.</hi></hi></hi></fw><lb/>
zer&#x017F;chmeltzet/ wie vn&#x017F;er abgele&#x017F;ener Text redet.</p><lb/>
          <p>Leiblich aber al&#x017F;o/ weiln wir ho&#x0364;ren/ daß<lb/>
Chri&#x017F;tus ein Vater der Wittwen vnd Way&#x017F;en<lb/>
&#x017F;ein wil/ wir derhalbten in allen Fa&#x0364;llen/ wann<lb/>
vns Gott in Wittwen vnd Way&#x017F;en&#x017F;tandt nach<lb/>
&#x017F;einem Va&#x0364;terlichen Willen vnd Wolgefallen<lb/>
gerathen la&#x0364;&#x017F;&#x017F;et/ nicht zaghafftig noch kleinmu&#x0364;t-<lb/>
eig werden/ &#x017F;ondern vns alles gutten/ nemlichen<lb/>
aller trewen va&#x0364;terlichen vor&#x017F;orge/ vnd alles<lb/>
Trewhertzigen Va&#x0364;terlichen Schutzes zu jhme<lb/>
vor&#x017F;ehen &#x017F;ollen/ in Kindtlichem Vertrawen vnd<lb/>
Zuver&#x017F;icht/ daß Er vns nicht la&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ondern in<lb/>
allen No&#x0364;then bey&#x017F;pringen/ vnd als ein gna&#x0364;diger<lb/>
Vater zu &#x017F;einen Ehren/ vnd vn&#x017F;erer Wolfarth<lb/>
außhelffen werde/ wie Er vns in &#x017F;einem Worte<lb/>
zuge&#x017F;agt/ vnd wir in der Erkla&#x0364;rung deß abgele-<lb/>
&#x017F;enen Leich <hi rendition="#aq">Thematis</hi> weiter ho&#x0364;ren werden.</p><lb/>
          <p>Wollen derhalbten &#x017F;olche abgele&#x017F;ene Wor-<lb/>
te zu erkla&#x0364;ren vor vns nehmen/ vnd aus denen<lb/>
&#x017F;elbten mit einander anho&#x0364;ren in einem Pu&#x0364;nct-<lb/>
lein.</p><lb/>
          <fw type="sig" place="bottom"><hi rendition="#aq">C</hi> 2</fw>
          <fw type="catch" place="bottom"> <hi rendition="#aq">Propo-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[19]/0019] Paschalis. zerſchmeltzet/ wie vnſer abgeleſener Text redet. Leiblich aber alſo/ weiln wir hoͤren/ daß Chriſtus ein Vater der Wittwen vnd Wayſen ſein wil/ wir derhalbten in allen Faͤllen/ wann vns Gott in Wittwen vnd Wayſenſtandt nach ſeinem Vaͤterlichen Willen vnd Wolgefallen gerathen laͤſſet/ nicht zaghafftig noch kleinmuͤt- eig werden/ ſondern vns alles gutten/ nemlichen aller trewen vaͤterlichen vorſorge/ vnd alles Trewhertzigen Vaͤterlichen Schutzes zu jhme vorſehen ſollen/ in Kindtlichem Vertrawen vnd Zuverſicht/ daß Er vns nicht laſſen/ ſondern in allen Noͤthen beyſpringen/ vnd als ein gnaͤdiger Vater zu ſeinen Ehren/ vnd vnſerer Wolfarth außhelffen werde/ wie Er vns in ſeinem Worte zugeſagt/ vnd wir in der Erklaͤrung deß abgele- ſenen Leich Thematis weiter hoͤren werden. Wollen derhalbten ſolche abgeleſene Wor- te zu erklaͤren vor vns nehmen/ vnd aus denen ſelbten mit einander anhoͤren in einem Puͤnct- lein. Propo- C 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522328
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522328/19
Zitationshilfe: Huber, David: Triumphus Paschalis, Beständige Osterfreude/ der wahren Christgläubigen. Breslau, [1623], S. [19]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522328/19>, abgerufen am 18.09.2020.