Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Silber, Wolfgang u. a.: Nœnia in obitum luctuosiss. [s. l.], [1623].

Bild:
<< vorherige Seite
§ §
Herrn Cornelio Langio:
Dem Betrübten Wittwer/
Trost/ Glück vnd Heyl.
GLeich wie die Sonn ans Himmels
Thron/
Syr. 26.
v.
21.
Ein Zierath ist/ vnd leuchtet schon/

Erfrewt auch all's mit jhrem Schein/
Auff dem Erdbodem/ groß vnd klein:
Also ist auch in jhrem Hauß/
Ein schön zierath vberaus
Ein Weib/ Gottfürchtig/ Tugendtsam/
Die jhren Mann erfrewen kan/
Auch jhre Kindlein groß vnd klein/
Die sie versorgt vnd liebet rein.
Wenn aber die Sonn vntergeht/
Sich Schwermuht/ Trawrigkeit anfeht/
Weil sich verleuret alle Freud/
So bey dem Liechte war bereit.
Also habt Jhr jtzt Trawrens viel
Jm Hertzn vnd Hauß/ ohn maß vnd ziel/
Herr Corneli, weil ewre Sonn/
Mit sich genommen Freud vnd Wonn/
Ist
§ ✝ §
Herrn Cornelio Langio:
Dem Betruͤbten Wittwer/
Troſt/ Gluͤck vnd Heyl.
GLeich wie die Sonn ans Him̃els
Thron/
Syr. 26.
v.
21.
Ein Zierath iſt/ vnd leuchtet ſchon/

Erfrewt auch all’s mit jhrem Schein/
Auff dem Erdbodem/ groß vnd klein:
Alſo iſt auch in jhrem Hauß/
Ein ſchoͤn zierath vberaus
Ein Weib/ Gottfuͤrchtig/ Tugendtſam/
Die jhren Mann erfrewen kan/
Auch jhre Kindlein groß vnd klein/
Die ſie verſorgt vnd liebet rein.
Wenn aber die Sonn vntergeht/
Sich Schwermuht/ Trawrigkeit anfeht/
Weil ſich verleuret alle Freud/
So bey dem Liechte war bereit.
Alſo habt Jhr jtzt Trawrens viel
Jm Hertzn vnd Hauß/ ohn maß vnd ziel/
Herr Corneli, weil ewre Sonn/
Mit ſich genommen Freud vnd Wonn/
Iſt
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="[64]"/>
      <fw place="top" type="header">§ &#x271D; §</fw><lb/>
      <div type="fsEpicedia" n="1">
        <head/>
        <div n="2">
          <head>Herrn <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Cornelio <hi rendition="#g">Langio:</hi></hi></hi><lb/>
Dem Betru&#x0364;bten Wittwer/<lb/>
Tro&#x017F;t/ Glu&#x0364;ck vnd Heyl.<lb/><hi rendition="#in">G</hi>Leich wie die Sonn ans Him&#x0303;els<lb/>
Thron/</head><lb/>
          <lg type="poem">
            <l><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Syr.</hi> 26.<lb/><hi rendition="#i">v.</hi></hi> 21.</note>Ein Zierath i&#x017F;t/ vnd leuchtet &#x017F;chon/</l><lb/>
            <l>Erfrewt auch all&#x2019;s mit jhrem Schein/</l><lb/>
            <l>Auff dem Erdbodem/ groß vnd klein:</l><lb/>
            <l>Al&#x017F;o i&#x017F;t auch in jhrem Hauß/</l><lb/>
            <l>Ein &#x017F;cho&#x0364;n zierath vberaus</l><lb/>
            <l>Ein Weib/ Gottfu&#x0364;rchtig/ Tugendt&#x017F;am/</l><lb/>
            <l>Die jhren Mann erfrewen kan/</l><lb/>
            <l>Auch jhre Kindlein groß vnd klein/</l><lb/>
            <l>Die &#x017F;ie ver&#x017F;orgt vnd liebet rein.</l><lb/>
            <l> <hi rendition="#fr">Wenn aber die Sonn vntergeht/</hi> </l><lb/>
            <l>Sich Schwermuht/ Trawrigkeit anfeht/</l><lb/>
            <l>Weil &#x017F;ich verleuret alle Freud/</l><lb/>
            <l>So bey dem Liechte war bereit.</l><lb/>
            <l>Al&#x017F;o habt Jhr jtzt Trawrens viel</l><lb/>
            <l>Jm Hertzn vnd Hauß/ ohn maß vnd ziel/</l><lb/>
            <l>Herr <hi rendition="#aq">Corneli,</hi> weil ewre Sonn/</l><lb/>
            <l>Mit &#x017F;ich genommen Freud vnd Wonn/</l><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">I&#x017F;t</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[64]/0002] § ✝ § Herrn Cornelio Langio: Dem Betruͤbten Wittwer/ Troſt/ Gluͤck vnd Heyl. GLeich wie die Sonn ans Him̃els Thron/ Ein Zierath iſt/ vnd leuchtet ſchon/ Erfrewt auch all’s mit jhrem Schein/ Auff dem Erdbodem/ groß vnd klein: Alſo iſt auch in jhrem Hauß/ Ein ſchoͤn zierath vberaus Ein Weib/ Gottfuͤrchtig/ Tugendtſam/ Die jhren Mann erfrewen kan/ Auch jhre Kindlein groß vnd klein/ Die ſie verſorgt vnd liebet rein. Wenn aber die Sonn vntergeht/ Sich Schwermuht/ Trawrigkeit anfeht/ Weil ſich verleuret alle Freud/ So bey dem Liechte war bereit. Alſo habt Jhr jtzt Trawrens viel Jm Hertzn vnd Hauß/ ohn maß vnd ziel/ Herr Corneli, weil ewre Sonn/ Mit ſich genommen Freud vnd Wonn/ Iſt

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522329
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522329/2
Zitationshilfe: Silber, Wolfgang u. a.: Nœnia in obitum luctuosiss. [s. l.], [1623]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522329/2>, S. [64], abgerufen am 11.12.2017.