Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bakius, Reinhard: Arcanum Christianorum Triplex. Magdeburg, 1623.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche LeichPredigt/
welches sich findet in vnserm Apostolischem
Spruch:

Vive diu, sed vive Deo, nam vivere
[Mundo,
Mortis opus, vera est, vivere, vita,
[Deo:

Wer leben wil/ der lebe GOtt/
Wo nicht/ so ist er lebendig todt.
Applicatio Arcani I. ad
beate defunctum.

JNmassen denn diß erste Ar-
canum Christianum
vnd Kunst-
stücklein gar wohl verstanden vnd fleissig
practiciret hat/ der selige Herr Cuno
von Lochow/ dessen verblichene Leich
wir für vns sehen. Es hat derselbe sein Le-
ben zugeschrieben/ nicht dem blinden Glück/
auch nicht nur blossen vnd Natürlichen Vr-
sachen/ sondern vielmehr dem Allerhöch-
sten Gott/ welcher auch jhm Leben/ Odem/
vnd Wolthat gegeben hat/ durch Adeliche

gar

Chriſtliche LeichPredigt/
welches ſich findet in vnſerm Apoſtoliſchem
Spruch:

Vive diu, ſed vive Deo, nam vivere
[Mundo,
Mortis opus, vera est, vivere, vita,
[Deo:

Wer leben wil/ der lebe GOtt/
Wo nicht/ ſo iſt er lebendig todt.
Applicatio Arcani I. ad
beatè defunctum.

JNmaſſen denn diß erſte Ar-
canum Chriſtianum
vnd Kunſt-
ſtuͤcklein gar wohl verſtanden vnd fleiſsig
practiciret hat/ der ſelige Herr Cuno
von Lochow/ deſſen verblichene Leich
wir fuͤr vns ſehen. Es hat derſelbe ſein Le-
ben zugeſchrieben/ nicht dem blinden Gluͤck/
auch nicht nur bloſſen vnd Natuͤrlichen Vr-
ſachen/ ſondern vielmehr dem Allerhoͤch-
ſten Gott/ welcher auch jhm Leben/ Odem/
vnd Wolthat gegeben hat/ durch Adeliche

gar
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0022" n="[22]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche LeichPredigt/</hi></fw><lb/>
welches &#x017F;ich findet in vn&#x017F;erm Apo&#x017F;toli&#x017F;chem<lb/>
Spruch:</p><lb/>
            <cit>
              <quote>
                <quote>
                  <lg type="poem">
                    <l xml:id="line1q" next="#line1r"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Vive diu, &#x017F;ed vive Deo, nam vivere</hi> </hi> </l><lb/>
                    <l xml:id="line1r" prev="#line1q"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et">[<hi rendition="#i">Mundo,</hi></hi> </hi> </l><lb/>
                    <l xml:id="line1s" next="#line1t"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#i">Mortis opus, vera est, vivere, vita,</hi> </hi> </l><lb/>
                    <l xml:id="line1t" prev="#line1s"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#et">[<hi rendition="#i">Deo</hi>:</hi> </hi> </l>
                  </lg>
                </quote>
              </quote>
              <bibl/>
            </cit><lb/>
            <cit>
              <quote>
                <quote>
                  <lg type="poem">
                    <l>Wer leben wil/ der lebe GOtt/</l><lb/>
                    <l>Wo nicht/ &#x017F;o i&#x017F;t er lebendig todt.</l>
                  </lg>
                </quote>
              </quote>
              <bibl/>
            </cit>
          </div><lb/>
          <div type="fsPersonalia" n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">Applicatio Arcani I. ad<lb/>
beatè defunctum.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>Nma&#x017F;&#x017F;en denn diß er&#x017F;te</hi><hi rendition="#aq">Ar-<lb/>
canum Chri&#x017F;tianum</hi> vnd Kun&#x017F;t-<lb/>
&#x017F;tu&#x0364;cklein gar wohl ver&#x017F;tanden vnd flei&#x017F;sig<lb/><hi rendition="#aq">practiciret</hi> hat/ der &#x017F;elige Herr <hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Cuno</hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#fr">von Lochow/</hi> de&#x017F;&#x017F;en verblichene Leich<lb/>
wir fu&#x0364;r vns &#x017F;ehen. Es hat der&#x017F;elbe &#x017F;ein Le-<lb/>
ben zuge&#x017F;chrieben/ nicht dem blinden Glu&#x0364;ck/<lb/>
auch nicht nur blo&#x017F;&#x017F;en vnd Natu&#x0364;rlichen Vr-<lb/>
&#x017F;achen/ &#x017F;ondern vielmehr dem Allerho&#x0364;ch-<lb/>
&#x017F;ten Gott/ welcher auch jhm Leben/ Odem/<lb/>
vnd Wolthat gegeben hat/ durch Adeliche<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">gar</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[22]/0022] Chriſtliche LeichPredigt/ welches ſich findet in vnſerm Apoſtoliſchem Spruch: Vive diu, ſed vive Deo, nam vivere [Mundo, Mortis opus, vera est, vivere, vita, [Deo: Wer leben wil/ der lebe GOtt/ Wo nicht/ ſo iſt er lebendig todt. Applicatio Arcani I. ad beatè defunctum. JNmaſſen denn diß erſte Ar- canum Chriſtianum vnd Kunſt- ſtuͤcklein gar wohl verſtanden vnd fleiſsig practiciret hat/ der ſelige Herr Cuno von Lochow/ deſſen verblichene Leich wir fuͤr vns ſehen. Es hat derſelbe ſein Le- ben zugeſchrieben/ nicht dem blinden Gluͤck/ auch nicht nur bloſſen vnd Natuͤrlichen Vr- ſachen/ ſondern vielmehr dem Allerhoͤch- ſten Gott/ welcher auch jhm Leben/ Odem/ vnd Wolthat gegeben hat/ durch Adeliche gar

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522372
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522372/22
Zitationshilfe: Bakius, Reinhard: Arcanum Christianorum Triplex. Magdeburg, 1623, S. [22]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522372/22>, abgerufen am 29.01.2020.