Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Zimmermann, Matthias: Calix salutaris. Leipzig, 1624.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Leichpredigt.

Darbey wollen wir in aller kürtz vnd einfalt
auffs möglichste als jmmer seyn kan reden.

Propositio.De poculo amoris sub poculo maeroris reple-
to poculo honoris.
Von dem besonderen Lie-
besbecher/ den Gott mitten vnter dem vberreich-
ten Creutzbecher/ endlich füllet vnd einschencket
mit eitel Frewdenwein in einem besonderen
Ehrenbecher:

Das ist/ wir wollen hören.

Was doch gleubige Himmelsehnende Tra-
werhertzen/ hie in jhrer ängstlichen Trä-
nenfarth vnd mühseligem Christenstande/
dem trewen frommen Gott vor vnterschie-
dene Liebes vnd Leidbecher zuvor heil-
samlich trewlich vnd redlich müssen be-
scheid thun/ ehe der himlische Frewdenbe-
cher vnd Ehrenkelch in der Reye im ewi-
gen Leben herumb gehet.

Jesu hilff daß wir dir tragen nach/
Mit Gdult vnd Willn das schwer Creutz Joch/
Schenck vns vor leid ein Wonn vnd Frewd/
Wenn wir eingehn zur Ewigkeit/ Amen.
Loci Tractatio.

ES saget der Königliche hocherleuchte
Prophet David Psal. 23. HErr du schenckest
mir voll ein/ hir erinnert der liebe Gottes-

Mann
Chriſtliche Leichpredigt.

Darbey wollen wir in aller kuͤrtz vnd einfalt
auffs moͤglichſte als jmmer ſeyn kan reden.

Propoſitio.De poculo amoris ſub poculo mæroris reple-
to poculo honoris.
Von dem beſonderen Lie-
besbecher/ den Gott mitten vnter dem vberreich-
ten Creutzbecher/ endlich fuͤllet vnd einſchencket
mit eitel Frewdenwein in einem beſonderen
Ehrenbecher:

Das iſt/ wir wollen hoͤren.

Was doch gleubige Himmelſehnende Tra-
werhertzen/ hie in jhrer aͤngſtlichen Traͤ-
nenfarth vnd muͤhſeligem Chriſtenſtande/
dem trewen frommen Gott vor vnterſchie-
dene Liebes vnd Leidbecher zuvor heil-
ſamlich trewlich vnd redlich muͤſſen be-
ſcheid thun/ ehe der himliſche Frewdenbe-
cher vnd Ehrenkelch in der Reye im ewi-
gen Leben herumb gehet.

Jeſu hilff daß wir dir tragen nach/
Mit Gdult vnd Willn das ſchwer Creutz Joch/
Schenck vns vor leid ein Wonn vnd Frewd/
Wenn wir eingehn zur Ewigkeit/ Amen.
Loci Tractatio.

ES ſaget der Koͤnigliche hocherleuchte
Prophet David Pſal. 23. HErr du ſchenckeſt
mir voll ein/ hir erinnert der liebe Gottes-

Mann
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsThanks" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0012" n="[12]"/>
            <fw type="header" place="top"> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi> </fw><lb/>
            <p>Darbey wollen wir in aller ku&#x0364;rtz vnd einfalt<lb/>
auffs mo&#x0364;glich&#x017F;te als jmmer &#x017F;eyn kan reden.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <p><note place="left"><hi rendition="#aq">Propo&#x017F;itio.</hi></note><hi rendition="#aq">De poculo amoris &#x017F;ub poculo mæroris reple-<lb/>
to poculo honoris.</hi> Von dem be&#x017F;onderen Lie-<lb/>
besbecher/ den Gott mitten vnter dem vberreich-<lb/>
ten Creutzbecher/ endlich fu&#x0364;llet vnd ein&#x017F;chencket<lb/>
mit eitel Frewdenwein in einem be&#x017F;onderen<lb/>
Ehrenbecher:</p><lb/>
            <p> <hi rendition="#c">Das i&#x017F;t/ wir wollen ho&#x0364;ren.</hi> </p><lb/>
            <p> <hi rendition="#fr">Was doch gleubige Himmel&#x017F;ehnende Tra-<lb/>
werhertzen/ hie in jhrer a&#x0364;ng&#x017F;tlichen Tra&#x0364;-<lb/>
nenfarth vnd mu&#x0364;h&#x017F;eligem Chri&#x017F;ten&#x017F;tande/<lb/>
dem trewen frommen Gott vor vnter&#x017F;chie-<lb/>
dene Liebes vnd Leidbecher zuvor heil-<lb/>
&#x017F;amlich trewlich vnd redlich mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en be-<lb/>
&#x017F;cheid thun/ ehe der himli&#x017F;che Frewdenbe-<lb/>
cher vnd Ehrenkelch in der Reye im ewi-<lb/>
gen Leben herumb gehet.</hi> </p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head/>
            <lg type="poem">
              <l> <hi rendition="#fr">Je&#x017F;u hilff daß wir dir tragen nach/</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Mit Gdult vnd Willn das &#x017F;chwer Creutz Joch/</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Schenck vns vor leid ein Wonn vnd Frewd/</hi> </l><lb/>
              <l> <hi rendition="#fr">Wenn wir eingehn zur Ewigkeit/ Amen.</hi> </l>
            </lg>
          </div>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g"> <hi rendition="#k">Loci Tractatio.</hi> </hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>S &#x017F;aget der Ko&#x0364;nigliche hocherleuchte</hi><lb/>
Prophet David <hi rendition="#aq">P&#x017F;al.</hi> 23. HErr du &#x017F;chencke&#x017F;t<lb/>
mir voll ein/ hir erinnert der liebe Gottes-<lb/>
<fw type="catch" place="bottom">Mann</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[12]/0012] Chriſtliche Leichpredigt. Darbey wollen wir in aller kuͤrtz vnd einfalt auffs moͤglichſte als jmmer ſeyn kan reden. De poculo amoris ſub poculo mæroris reple- to poculo honoris. Von dem beſonderen Lie- besbecher/ den Gott mitten vnter dem vberreich- ten Creutzbecher/ endlich fuͤllet vnd einſchencket mit eitel Frewdenwein in einem beſonderen Ehrenbecher: Propoſitio. Das iſt/ wir wollen hoͤren. Was doch gleubige Himmelſehnende Tra- werhertzen/ hie in jhrer aͤngſtlichen Traͤ- nenfarth vnd muͤhſeligem Chriſtenſtande/ dem trewen frommen Gott vor vnterſchie- dene Liebes vnd Leidbecher zuvor heil- ſamlich trewlich vnd redlich muͤſſen be- ſcheid thun/ ehe der himliſche Frewdenbe- cher vnd Ehrenkelch in der Reye im ewi- gen Leben herumb gehet. Jeſu hilff daß wir dir tragen nach/ Mit Gdult vnd Willn das ſchwer Creutz Joch/ Schenck vns vor leid ein Wonn vnd Frewd/ Wenn wir eingehn zur Ewigkeit/ Amen. Loci Tractatio. ES ſaget der Koͤnigliche hocherleuchte Prophet David Pſal. 23. HErr du ſchenckeſt mir voll ein/ hir erinnert der liebe Gottes- Mann

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522379
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522379/12
Zitationshilfe: Zimmermann, Matthias: Calix salutaris. Leipzig, 1624, S. [12]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522379/12>, abgerufen am 28.03.2020.