Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Baudis, Andreas: Leichpredigt Bey der Christlichen Begrebniß. Liegnitz, 1598.

Bild:
<< vorherige Seite

bey verhandlung dieses Sprüchlins von diesem einigen
Pünctlin Eure Christliche liebe lehren vnd berichten:
Welches die ware Seligkeit der Kinder
Gottes sey/ vnd worinnen sie bestehe.

Der Himlische Vater verleihe vns seines heiligen Gei-
stes gnade darzu/ vmb Christi willen/ Amen.

Es meldet der heilige Evangelist Lucas/

JEsus wandte sich zu seinen Jüngern vnd
sprach insonderheit/ Selig sind die au-
gen/ dieda sehen/ das jhr sehet/ Denn ich
sage euch/ viel Propheten vnd Könige wolten
sehen/ das jhr sehet/ vnd habens nicht gesehen/
vnd hören das jhr höret/ vnd habens nicht ge-
höret.

Vnd Matth. am 13.

Aber selig sind eure augen/ das sie sehen/
vnd eure ohren/ das sie hören/ Warlich ich sa-
ge euch/ viel Propheten vnd gerechten haben
begehret zu sehen/ das jhr sehet/ vnd habens
nicht gesehen/ vnd zu hören/ das jhr höret/ vnd
habens nicht gehöret.

Mit welchen worten der HERR Christus seine
Jünger vnd zuhörer/ vnd vns alle lehret/ welches die al-
ler glückseligsten Menschen sein/ Welches auch die recht-

ware
A iij

bey verhandlung dieſes Spruͤchlins von dieſem einigen
Puͤnctlin Eure Chriſtliche liebe lehren vnd berichten:
Welches die ware Seligkeit der Kinder
Gottes ſey/ vnd worinnen ſie beſtehe.

Der Himliſche Vater verleihe vns ſeines heiligen Gei-
ſtes gnade darzu/ vmb Chriſti willen/ Amen.

Es meldet der heilige Evangeliſt Lucas/

JEſus wandte ſich zu ſeinen Juͤngern vnd
ſprach inſonderheit/ Selig ſind die au-
gen/ dieda ſehen/ das jhr ſehet/ Denn ich
ſage euch/ viel Propheten vnd Koͤnige wolten
ſehen/ das jhr ſehet/ vnd habens nicht geſehen/
vnd hoͤren das jhr hoͤret/ vnd habens nicht ge-
hoͤret.

Vnd Matth. am 13.

Aber ſelig ſind eure augen/ das ſie ſehen/
vnd eure ohren/ das ſie hoͤren/ Warlich ich ſa-
ge euch/ viel Propheten vnd gerechten haben
begehret zu ſehen/ das jhr ſehet/ vnd habens
nicht geſehen/ vnd zu hoͤren/ das jhr hoͤret/ vnd
habens nicht gehoͤret.

Mit welchen worten der HERR Chriſtus ſeine
Juͤnger vnd zuhoͤrer/ vnd vns alle lehret/ welches die al-
ler gluͤckſeligſten Menſchen ſein/ Welches auch die recht-

ware
A iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0005" n="[5]"/>
bey verhandlung die&#x017F;es Spru&#x0364;chlins von die&#x017F;em einigen<lb/>
Pu&#x0364;nctlin Eure Chri&#x017F;tliche liebe lehren vnd berichten:<lb/><hi rendition="#et"><hi rendition="#fr">Welches die ware Seligkeit der Kinder<lb/>
Gottes &#x017F;ey/ vnd worinnen &#x017F;ie be&#x017F;tehe.</hi></hi><lb/>
Der Himli&#x017F;che Vater verleihe vns &#x017F;eines heiligen Gei-<lb/>
&#x017F;tes gnade darzu/ vmb Chri&#x017F;ti willen/ Amen.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <head/>
          <p> <hi rendition="#c">Es meldet der heilige Evangeli&#x017F;t Lucas/</hi> </p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">J</hi>E&#x017F;us wandte &#x017F;ich zu &#x017F;einen Ju&#x0364;ngern vnd<lb/>
&#x017F;prach in&#x017F;onderheit/ Selig &#x017F;ind die au-<lb/>
gen/ dieda &#x017F;ehen/ das jhr &#x017F;ehet/ Denn ich<lb/>
&#x017F;age euch/ viel Propheten vnd Ko&#x0364;nige wolten<lb/>
&#x017F;ehen/ das jhr &#x017F;ehet/ vnd habens nicht ge&#x017F;ehen/<lb/>
vnd ho&#x0364;ren das jhr ho&#x0364;ret/ vnd habens nicht ge-<lb/>
ho&#x0364;ret.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">Vnd Matth. am 13.</hi> </p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr">Aber &#x017F;elig &#x017F;ind eure augen/ das &#x017F;ie &#x017F;ehen/<lb/>
vnd eure ohren/ das &#x017F;ie ho&#x0364;ren/ Warlich ich &#x017F;a-<lb/>
ge euch/ viel Propheten vnd gerechten haben<lb/>
begehret zu &#x017F;ehen/ das jhr &#x017F;ehet/ vnd habens<lb/>
nicht ge&#x017F;ehen/ vnd zu ho&#x0364;ren/ das jhr ho&#x0364;ret/ vnd<lb/>
habens nicht geho&#x0364;ret.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p>Mit welchen worten der <hi rendition="#g">HERR</hi> Chri&#x017F;tus &#x017F;eine<lb/>
Ju&#x0364;nger vnd zuho&#x0364;rer/ vnd vns alle lehret/ welches die al-<lb/>
ler glu&#x0364;ck&#x017F;elig&#x017F;ten Men&#x017F;chen &#x017F;ein/ Welches auch die recht-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">A iij</fw><fw type="catch" place="bottom">ware</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[5]/0005] bey verhandlung dieſes Spruͤchlins von dieſem einigen Puͤnctlin Eure Chriſtliche liebe lehren vnd berichten: Welches die ware Seligkeit der Kinder Gottes ſey/ vnd worinnen ſie beſtehe. Der Himliſche Vater verleihe vns ſeines heiligen Gei- ſtes gnade darzu/ vmb Chriſti willen/ Amen. Es meldet der heilige Evangeliſt Lucas/ JEſus wandte ſich zu ſeinen Juͤngern vnd ſprach inſonderheit/ Selig ſind die au- gen/ dieda ſehen/ das jhr ſehet/ Denn ich ſage euch/ viel Propheten vnd Koͤnige wolten ſehen/ das jhr ſehet/ vnd habens nicht geſehen/ vnd hoͤren das jhr hoͤret/ vnd habens nicht ge- hoͤret. Vnd Matth. am 13. Aber ſelig ſind eure augen/ das ſie ſehen/ vnd eure ohren/ das ſie hoͤren/ Warlich ich ſa- ge euch/ viel Propheten vnd gerechten haben begehret zu ſehen/ das jhr ſehet/ vnd habens nicht geſehen/ vnd zu hoͤren/ das jhr hoͤret/ vnd habens nicht gehoͤret. Mit welchen worten der HERR Chriſtus ſeine Juͤnger vnd zuhoͤrer/ vnd vns alle lehret/ welches die al- ler gluͤckſeligſten Menſchen ſein/ Welches auch die recht- ware A iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/522967
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/522967/5
Zitationshilfe: Baudis, Andreas: Leichpredigt Bey der Christlichen Begrebniß. Liegnitz, 1598, S. [5]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/522967/5>, abgerufen am 28.03.2020.