Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klein, Paul: Eine Christliche Leichpredigt. Leipzig, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorrede.

EHrwürdiger/ Auch Edele/ Gestrenge
vnd Ehrenvheste Junckern: Auch Edele/ viel Tu-
gendreiche/ in gebür günstige Frawen/ vnd Jung-
fraw: Wie gar elend/ nichtig vnd vergenglich das
Menschliche Leben sey/ werden wir/ neben der täg-
lichen Erfahrung/ auch aus Gottes Wort offt vnd viel erinnert/
sonderlich aber in LeichPredigten/ welche fürnemlich dahin ge-
richtet seyn/ daß wir lernen der Welt absterben/ vnd vns zu einem
Christlichen vnd seligen Abschied aus diesem Leben/ zum ewigen/
himli[s]chen/ gelobten Vaterlande/ bereiten vnd schicken/ etc.

Wie aber solche Zubereitung geschehen sol/ habe ich bey dem
Begräbniß des weilend Edlen, Gestrengen vnd Ehrnvesten Han-
sen außm Winckel/ Ew. Ehrw. Edl. Gestr. Herrn Vater/ vnd auch
Ew. Edlen Tugenden vielgeliebten Junckern vnd Herrn Vatern
S. auff schrifftliches ersuchen vnd begeren/ in gehaltener Leich-
Predigt/ kürtzlichen vnd einfeltig/ aus Gottes Wort tractiret
vnd erkläret. Ob nu wol ich niemals gesinnet gewesen/ solche zu
pub[verlorenes Material - 3 Zeichen fehlen]ren/ sintemal ich mir meiner Wenigkeit gar wol bewust:
dennoch/ weil vmb publicirung derselben/ nicht allein mündlich/
sondern auch schrifftlich/ zu vnterschiedlichen malen ich ersucht
worden/ als habe ich endlichen die selbige im Namen Gottes/ so gut
sie der Allmächtige damals bescheret/ zum Druck verfertiget/ etc.

Vbersende demnach solche Ew. Ehrw. Edel Gest. vnd Edeln
Tugenden/ mit hertzlichem Wunsch/ Gott der Allmächtige wolle
seinem Wort krafft verleihen/ daß es bey guthertzigen Christen
viel nutz vnd frucht schaffen möge/ etc.

Demselben getrewen Gott vnd Vater/ thue ich Ew Ehrw.
Edel Gest. vnd Edlen Tugenden/ sampt allen den jhrigen/ in sei-
nen väterlichen Schutz vnd Bewahrung trewlich empfelen/ etc.
Geben in


E. Ehrw. Ed. Gest. vnd Ed. Tug.
Dienstw.
M. Paulus Klein Pfarrer vnd Su-
perintendens daselbst.
TEX-
Vorrede.

EHrwuͤrdiger/ Auch Edele/ Geſtrenge
vnd Ehrenvheſte Junckern: Auch Edele/ viel Tu-
gendreiche/ in gebuͤr guͤnſtige Frawen/ vnd Jung-
fraw: Wie gar elend/ nichtig vnd vergenglich das
Menſchliche Leben ſey/ werden wir/ neben der taͤg-
lichen Erfahrung/ auch aus Gottes Wort offt vnd viel erinnert/
ſonderlich aber in LeichPredigten/ welche fuͤrnemlich dahin ge-
richtet ſeyn/ daß wir lernen der Welt abſterben/ vnd vns zu einem
Chriſtlichen vnd ſeligen Abſchied aus dieſem Leben/ zum ewigen/
himli[ſ]chen/ gelobten Vaterlande/ bereiten vnd ſchicken/ ꝛc.

Wie aber ſolche Zubereitung geſchehen ſol/ habe ich bey dem
Begraͤbniß des weilend Edlen, Geſtrengen vnd Ehꝛnveſten Han-
ſen außm Winckel/ Ew. Ehrw. Edl. Geſtr. Herrn Vater/ vñ auch
Ew. Edlen Tugenden vielgeliebten Junckern vnd Herꝛn Vatern
S. auff ſchrifftliches erſuchen vnd begeren/ in gehaltener Leich-
Predigt/ kuͤrtzlichen vnd einfeltig/ aus Gottes Wort tractiret
vnd erklaͤret. Ob nu wol ich niemals geſinnet geweſen/ ſolche zu
pub[verlorenes Material – 3 Zeichen fehlen]ren/ ſintemal ich mir meiner Wenigkeit gar wol bewuſt:
dennoch/ weil vmb publicirung derſelben/ nicht allein muͤndlich/
ſondern auch ſchrifftlich/ zu vnterſchiedlichen malen ich erſucht
worden/ als habe ich endlichẽ die ſelbige im Namen Gottes/ ſo gut
ſie der Allmaͤchtige damals beſcheret/ zum Druck verfertiget/ ꝛc.

Vberſende demnach ſolche Ew. Ehrw. Edel Geſt. vnd Edeln
Tugenden/ mit hertzlichem Wunſch/ Gott der Allmaͤchtige wolle
ſeinem Wort krafft verleihen/ daß es bey guthertzigen Chriſten
viel nutz vnd frucht ſchaffen moͤge/ ꝛc.

Demſelben getrewen Gott vnd Vater/ thue ich Ew Ehrw.
Edel Geſt. vnd Edlen Tugenden/ ſampt allen den jhrigen/ in ſei-
nen vaͤterlichen Schutz vnd Bewahrung trewlich empfelen/ ꝛc.
Geben in


E. Ehrw. Ed. Geſt. vnd Ed. Tug.
Dienſtw.
M. Paulus Klein Pfarrer vnd Su-
perintendens daſelbſt.
TEX-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0004" n="[4]"/>
      <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Vorrede.</hi> </fw><lb/>
      <div type="preface" n="1">
        <head/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">E</hi>Hrwu&#x0364;rdiger/ Auch Edele/ Ge&#x017F;trenge</hi><lb/>
vnd Ehrenvhe&#x017F;te Junckern: Auch Edele/ viel Tu-<lb/>
gendreiche/ in gebu&#x0364;r gu&#x0364;n&#x017F;tige Frawen/ vnd Jung-<lb/>
fraw: Wie gar elend/ nichtig vnd vergenglich das<lb/>
Men&#x017F;chliche Leben &#x017F;ey/ werden wir/ neben der ta&#x0364;g-<lb/>
lichen Erfahrung/ auch aus Gottes Wort offt vnd viel erinnert/<lb/>
&#x017F;onderlich aber in LeichPredigten/ welche fu&#x0364;rnemlich dahin ge-<lb/>
richtet &#x017F;eyn/ daß wir lernen der Welt ab&#x017F;terben/ vnd vns zu einem<lb/>
Chri&#x017F;tlichen vnd &#x017F;eligen Ab&#x017F;chied aus die&#x017F;em Leben/ zum ewigen/<lb/>
himli<supplied>&#x017F;</supplied>chen/ gelobten Vaterlande/ bereiten vnd &#x017F;chicken/ &#xA75B;c.</p><lb/>
        <p>Wie aber &#x017F;olche Zubereitung ge&#x017F;chehen &#x017F;ol/ habe ich bey dem<lb/>
Begra&#x0364;bniß des weilend Edlen, Ge&#x017F;trengen vnd Eh&#xA75B;nve&#x017F;ten Han-<lb/>
&#x017F;en außm Winckel/ Ew. Ehrw. Edl. Ge&#x017F;tr. Herrn Vater/ vn&#x0303; auch<lb/>
Ew. Edlen Tugenden vielgeliebten Junckern vnd Her&#xA75B;n Vatern<lb/>
S. auff &#x017F;chrifftliches er&#x017F;uchen vnd begeren/ in gehaltener Leich-<lb/>
Predigt/ ku&#x0364;rtzlichen vnd einfeltig/ aus Gottes Wort tractiret<lb/>
vnd erkla&#x0364;ret. Ob nu wol ich niemals ge&#x017F;innet gewe&#x017F;en/ &#x017F;olche zu<lb/>
pub<gap reason="lost" unit="chars" quantity="3"/>ren/ &#x017F;intemal ich mir meiner Wenigkeit gar wol bewu&#x017F;t:<lb/>
dennoch/ weil vmb publicirung der&#x017F;elben/ nicht allein mu&#x0364;ndlich/<lb/>
&#x017F;ondern auch &#x017F;chrifftlich/ zu vnter&#x017F;chiedlichen malen ich er&#x017F;ucht<lb/>
worden/ als habe ich endliche&#x0303; die &#x017F;elbige im Namen Gottes/ &#x017F;o gut<lb/>
&#x017F;ie der Allma&#x0364;chtige damals be&#x017F;cheret/ zum Druck verfertiget/ &#xA75B;c.</p><lb/>
        <p>Vber&#x017F;ende demnach &#x017F;olche Ew. Ehrw. Edel Ge&#x017F;t. vnd Edeln<lb/>
Tugenden/ mit hertzlichem Wun&#x017F;ch/ Gott der Allma&#x0364;chtige wolle<lb/>
&#x017F;einem Wort krafft verleihen/ daß es bey guthertzigen Chri&#x017F;ten<lb/>
viel nutz vnd frucht &#x017F;chaffen mo&#x0364;ge/ &#xA75B;c.</p><lb/>
        <p>Dem&#x017F;elben getrewen Gott vnd Vater/ thue ich Ew Ehrw.<lb/>
Edel Ge&#x017F;t. vnd Edlen Tugenden/ &#x017F;ampt allen den jhrigen/ in &#x017F;ei-<lb/>
nen va&#x0364;terlichen Schutz vnd Bewahrung trewlich empfelen/ &#xA75B;c.<lb/>
Geben in</p>
        <dateline>Bitterfeld/ den 25. <hi rendition="#aq">Martii, Anno</hi> 1614.</dateline><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#et">E. Ehrw. Ed. Ge&#x017F;t. vnd Ed. Tug.<lb/>
Dien&#x017F;tw.<lb/><hi rendition="#aq">M. Paulus</hi> Klein Pfarrer vnd Su-<lb/>
perintendens da&#x017F;elb&#x017F;t.</hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEX-</hi> </hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[4]/0004] Vorrede. EHrwuͤrdiger/ Auch Edele/ Geſtrenge vnd Ehrenvheſte Junckern: Auch Edele/ viel Tu- gendreiche/ in gebuͤr guͤnſtige Frawen/ vnd Jung- fraw: Wie gar elend/ nichtig vnd vergenglich das Menſchliche Leben ſey/ werden wir/ neben der taͤg- lichen Erfahrung/ auch aus Gottes Wort offt vnd viel erinnert/ ſonderlich aber in LeichPredigten/ welche fuͤrnemlich dahin ge- richtet ſeyn/ daß wir lernen der Welt abſterben/ vnd vns zu einem Chriſtlichen vnd ſeligen Abſchied aus dieſem Leben/ zum ewigen/ himliſchen/ gelobten Vaterlande/ bereiten vnd ſchicken/ ꝛc. Wie aber ſolche Zubereitung geſchehen ſol/ habe ich bey dem Begraͤbniß des weilend Edlen, Geſtrengen vnd Ehꝛnveſten Han- ſen außm Winckel/ Ew. Ehrw. Edl. Geſtr. Herrn Vater/ vñ auch Ew. Edlen Tugenden vielgeliebten Junckern vnd Herꝛn Vatern S. auff ſchrifftliches erſuchen vnd begeren/ in gehaltener Leich- Predigt/ kuͤrtzlichen vnd einfeltig/ aus Gottes Wort tractiret vnd erklaͤret. Ob nu wol ich niemals geſinnet geweſen/ ſolche zu pub___ren/ ſintemal ich mir meiner Wenigkeit gar wol bewuſt: dennoch/ weil vmb publicirung derſelben/ nicht allein muͤndlich/ ſondern auch ſchrifftlich/ zu vnterſchiedlichen malen ich erſucht worden/ als habe ich endlichẽ die ſelbige im Namen Gottes/ ſo gut ſie der Allmaͤchtige damals beſcheret/ zum Druck verfertiget/ ꝛc. Vberſende demnach ſolche Ew. Ehrw. Edel Geſt. vnd Edeln Tugenden/ mit hertzlichem Wunſch/ Gott der Allmaͤchtige wolle ſeinem Wort krafft verleihen/ daß es bey guthertzigen Chriſten viel nutz vnd frucht ſchaffen moͤge/ ꝛc. Demſelben getrewen Gott vnd Vater/ thue ich Ew Ehrw. Edel Geſt. vnd Edlen Tugenden/ ſampt allen den jhrigen/ in ſei- nen vaͤterlichen Schutz vnd Bewahrung trewlich empfelen/ ꝛc. Geben in Bitterfeld/ den 25. Martii, Anno 1614. E. Ehrw. Ed. Geſt. vnd Ed. Tug. Dienſtw. M. Paulus Klein Pfarrer vnd Su- perintendens daſelbſt. TEX-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523537
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523537/4
Zitationshilfe: Klein, Paul: Eine Christliche Leichpredigt. Leipzig, 1615, S. [4]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523537/4>, abgerufen am 27.05.2018.