Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Amelung, Heinrich: Virga Senectutis Desumpta. Gera, 1617.

Bild:
<< vorherige Seite

Christliche Leichpredigt.
Psalm/ darauß diese Wort genommen/ nichts anderß
als ein hertzlich vnd innbrünstig Gebet/ darinnen David
in der Christlichen Kirchen vnd seinem Namen bittet: GottPropositio.
wolle ja die Christliche Kirche im angehenden Alter/ vnd
jhn in seinem Alter nicht verlassen/ sondern sie in seinen
gnädigen Schutz vnd Schirm nehmen/ vnnd im Alter
nicht deseriren noch von jhnen abweichen: Diese de-
mütige Supplication Davids/ wollen wir/ als den rech-
ten Stecken vnnd Stab deß lieben Alters/ auß seiner
Harffen Schuel entlehnen/ vnd beydes Alten vnd Jun-
gen dabey Anlaß geben/ was wir sonderlich von Gott
mit David bitten vnd begehren/ vnd was wir vns vor ei-
nen Stecken vnd Stab im Alter erwehlen sollen. DerVotum.
Herr aber/ den hier der liebe David supplicando an-
langet/ vnnd sich Esa. 46. also hören läßt: Jch wil euchEsa. 46. 4.
tragen biß ins Alter/ vnd biß jhr graw werdet. Jch wil es
thun/ ich wil heben/ tragen vnd erhalten/ der gebe Gnade/
daß wir den Hertzens Wundsch von dem König vnnd
Propheten David lernen/ recht nach beten/ vnnd vns al-
lerseits darauff stöhnen vnd lehnen mögen/ Amen.

Evolutio.

WAs nun nach abgelesenen Worten deßBaculus Se-
nectutis
constat
quatuor
membris.

lieben Alters rechten Lehnstab betrifft/ so beru-
het derselbe in einem andächtigen Hertzen-
Seufftzer/ welcher in vier vornehmen membris herr-
lichen herfür leuchtet. Als das erste membrum mag ge-Quorum
nent werden/ Ardens devotio ein söhnlicher Wundsch
zu Gott. 2. Das andere ist/ Beneficium praeteritorum

recor-
C

Chriſtliche Leichpredigt.
Pſalm/ darauß dieſe Wort genommen/ nichts anderß
als ein hertzlich vnd iñbruͤnſtig Gebet/ darinnen David
in der Chriſtlichen Kirchẽ vñ ſeinem Namen bittet: GottPropoſitio.
wolle ja die Chriſtliche Kirche im angehenden Alter/ vnd
jhn in ſeinem Alter nicht verlaſſen/ ſondern ſie in ſeinen
gnaͤdigen Schutz vnd Schirm nehmen/ vnnd im Alter
nicht deſeriren noch von jhnen abweichen: Dieſe de-
muͤtige Supplication Davids/ wollen wir/ als den rech-
ten Stecken vnnd Stab deß lieben Alters/ auß ſeiner
Harffen Schuel entlehnen/ vnd beydes Alten vnd Jun-
gen dabey Anlaß geben/ was wir ſonderlich von Gott
mit David bitten vnd begehren/ vnd was wir vns vor ei-
nen Stecken vnd Stab im Alter erwehlen ſollen. DerVotum.
Herr aber/ den hier der liebe David ſupplicando an-
langet/ vnnd ſich Eſa. 46. alſo hoͤren laͤßt: Jch wil euchEſa. 46. 4.
tragen biß ins Alter/ vnd biß jhr graw werdet. Jch wil es
thun/ ich wil heben/ tragen vnd erhalten/ der gebe Gnade/
daß wir den Hertzens Wundſch von dem Koͤnig vnnd
Propheten David lernen/ recht nach beten/ vnnd vns al-
lerſeits darauff ſtoͤhnen vnd lehnen moͤgen/ Amen.

Evolutio.

WAs nun nach abgeleſenen Worten deßBaculus Se-
nectutis
conſtat
quatuor
membris.

lieben Alters rechten Lehnſtab betrifft/ ſo beru-
het derſelbe in einem andaͤchtigen Hertzen-
Seufftzer/ welcher in vier vornehmen membris herr-
lichen herfuͤr leuchtet. Als das erſte membrum mag ge-Quorum
nent werden/ Ardens devotio ein ſoͤhnlicher Wundſch
zu Gott. 2. Das andere iſt/ Beneficium præteritorum

recor-
C
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0017" n="17"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Leichpredigt.</hi></fw><lb/>
P&#x017F;alm/ darauß die&#x017F;e Wort genommen/ nichts anderß<lb/>
als ein hertzlich vnd in&#x0303;bru&#x0364;n&#x017F;tig Gebet/ darinnen David<lb/>
in der Chri&#x017F;tlichen Kirche&#x0303; vn&#x0303; &#x017F;einem Namen bittet: Gott<note place="right"><hi rendition="#aq">Propo&#x017F;itio.</hi></note><lb/>
wolle ja die Chri&#x017F;tliche Kirche im angehenden Alter/ vnd<lb/>
jhn in &#x017F;einem Alter nicht verla&#x017F;&#x017F;en/ &#x017F;ondern &#x017F;ie in &#x017F;einen<lb/>
gna&#x0364;digen Schutz vnd Schirm nehmen/ vnnd im Alter<lb/>
nicht <hi rendition="#aq">de&#x017F;eriren</hi> noch von jhnen abweichen: Die&#x017F;e de-<lb/>
mu&#x0364;tige Supplication Davids/ wollen wir/ als den rech-<lb/>
ten Stecken vnnd Stab deß lieben Alters/ auß &#x017F;einer<lb/>
Harffen Schuel entlehnen/ vnd beydes Alten vnd Jun-<lb/>
gen dabey Anlaß geben/ was wir &#x017F;onderlich von Gott<lb/>
mit David bitten vnd begehren/ vnd was wir vns vor ei-<lb/>
nen Stecken vnd Stab im Alter erwehlen &#x017F;ollen. Der<note place="right"><hi rendition="#aq">Votum.</hi></note><lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herr</hi></hi> aber/ den hier der liebe David <hi rendition="#aq">&#x017F;upplicando</hi> an-<lb/>
langet/ vnnd &#x017F;ich E&#x017F;a. 46. al&#x017F;o ho&#x0364;ren la&#x0364;ßt: Jch wil euch<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a.</hi> 46. 4.</note><lb/>
tragen biß ins Alter/ vnd biß jhr graw werdet. Jch wil es<lb/>
thun/ ich wil heben/ tragen vnd erhalten/ der gebe Gnade/<lb/>
daß wir den Hertzens Wund&#x017F;ch von dem Ko&#x0364;nig vnnd<lb/>
Propheten David lernen/ recht nach beten/ vnnd vns al-<lb/>
ler&#x017F;eits darauff &#x017F;to&#x0364;hnen vnd lehnen mo&#x0364;gen/ Amen.</p>
        </div><lb/>
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">Evolutio.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>As nun nach abgele&#x017F;enen Worten deß</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Baculus Se-<lb/>
nectutis<lb/>
con&#x017F;tat<lb/>
quatuor<lb/>
membris.</hi></note><lb/>
lieben Alters rechten Lehn&#x017F;tab betrifft/ &#x017F;o beru-<lb/>
het der&#x017F;elbe in einem anda&#x0364;chtigen Hertzen-<lb/>
Seufftzer/ welcher in vier vornehmen <hi rendition="#aq">membris</hi> herr-<lb/>
lichen herfu&#x0364;r leuchtet. Als das er&#x017F;te <hi rendition="#aq">membrum</hi> mag ge-<note place="right"><hi rendition="#aq">Quorum</hi></note><lb/>
nent werden/ <hi rendition="#aq">Ardens devotio</hi> ein &#x017F;o&#x0364;hnlicher Wund&#x017F;ch<lb/>
zu Gott. 2. Das andere i&#x017F;t/ <hi rendition="#aq">Beneficium præteritorum</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="sig"><hi rendition="#aq">C</hi></fw><fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#aq">recor-</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[17/0017] Chriſtliche Leichpredigt. Pſalm/ darauß dieſe Wort genommen/ nichts anderß als ein hertzlich vnd iñbruͤnſtig Gebet/ darinnen David in der Chriſtlichen Kirchẽ vñ ſeinem Namen bittet: Gott wolle ja die Chriſtliche Kirche im angehenden Alter/ vnd jhn in ſeinem Alter nicht verlaſſen/ ſondern ſie in ſeinen gnaͤdigen Schutz vnd Schirm nehmen/ vnnd im Alter nicht deſeriren noch von jhnen abweichen: Dieſe de- muͤtige Supplication Davids/ wollen wir/ als den rech- ten Stecken vnnd Stab deß lieben Alters/ auß ſeiner Harffen Schuel entlehnen/ vnd beydes Alten vnd Jun- gen dabey Anlaß geben/ was wir ſonderlich von Gott mit David bitten vnd begehren/ vnd was wir vns vor ei- nen Stecken vnd Stab im Alter erwehlen ſollen. Der Herr aber/ den hier der liebe David ſupplicando an- langet/ vnnd ſich Eſa. 46. alſo hoͤren laͤßt: Jch wil euch tragen biß ins Alter/ vnd biß jhr graw werdet. Jch wil es thun/ ich wil heben/ tragen vnd erhalten/ der gebe Gnade/ daß wir den Hertzens Wundſch von dem Koͤnig vnnd Propheten David lernen/ recht nach beten/ vnnd vns al- lerſeits darauff ſtoͤhnen vnd lehnen moͤgen/ Amen. Propoſitio. Votum. Eſa. 46. 4. Evolutio. WAs nun nach abgeleſenen Worten deß lieben Alters rechten Lehnſtab betrifft/ ſo beru- het derſelbe in einem andaͤchtigen Hertzen- Seufftzer/ welcher in vier vornehmen membris herr- lichen herfuͤr leuchtet. Als das erſte membrum mag ge- nent werden/ Ardens devotio ein ſoͤhnlicher Wundſch zu Gott. 2. Das andere iſt/ Beneficium præteritorum recor- Baculus Se- nectutis conſtat quatuor membris. Quorum C

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523540
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523540/17
Zitationshilfe: Amelung, Heinrich: Virga Senectutis Desumpta. Gera, 1617, S. 17. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523540/17>, abgerufen am 19.02.2020.