Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Thebesius, Adam: Sterbender Christen Seelen-Schatz. Breslau, 1631.

Bild:
<< vorherige Seite

SeelenSchatz.
JESV Christi/ vnd das origanum vndGal. 4.
v.
1.

Wolgemutt deß Heiligen Geistes.

Der Vater sendet den Sohn/ Gal. 4.
lest sich das Schwerd auffmachen vber sei-
nen Hirten/ vnd den Mann/ der jhm am
nechsten ist/ Zach. 13. der in seinem SchoßZach. 13
v,
7.

ist/ Joh. 1.Joh. 1.
v.
18.

Der Sohn wird Mensch Joh. 1. trittJoh. 1.
v.
14.

die Kelter deß Zornes GOttes/ Es. 63. vndEs. 63.
v.
3.

tilget vnser Vbertrettung vmb seinet wil-
len/ vnd gedencket vnser Sunde nicht Es. 43.Es. 43
v.
25.

Der Heilige Geist aber sondert vnd hei-
liget ein Blutströpfflein vnter dem keu-
schen Hertzen Mariae, formiret vnd bildet
darauß die zarte Menschheit Christi Luc. 1.Luc. 1.
v.
31 35.

Sonderlich grunet vnd bluhet allhier
der HErr Christus Als eine schöne Rose/
mit seinem thewren Verdienst/ welches ein
recht geistlich confortativ vnd Cordial oder
Hertzsterckung ist/ gleich wie auß den Ro-
sen man nicht allein Confortativa stomacha-
lia,
sondern auch Cordialia praepariren kan

Es
B iij

SeelenSchatz.
JESV Chriſti/ vnd das origanum vndGal. 4.
v.
1.

Wolgemutt deß Heiligen Geiſtes.

Der Vater ſendet den Sohn/ Gal. 4.
leſt ſich das Schwerd auffmachen vber ſei-
nen Hirten/ vnd den Mann/ der jhm am
nechſten iſt/ Zach. 13. der in ſeinem SchoßZach. 13
v,
7.

iſt/ Joh. 1.Joh. 1.
v.
18.

Der Sohn wird Menſch Joh. 1. trittJoh. 1.
v.
14.

die Kelter deß Zornes GOttes/ Eſ. 63. vndEſ. 63.
v.
3.

tilget vnſer Vbertrettung vmb ſeinet wil-
len/ vñ gedencket vnſer Sůnde nicht Eſ. 43.Eſ. 43
v.
25.

Der Heilige Geiſt aber ſondert vnd hei-
liget ein Blutstroͤpfflein vnter dem keu-
ſchen Hertzen Mariæ, formiret vnd bildet
darauß die zarte Menſchheit Chriſti Luc. 1.Luc. 1.
v.
31 35.

Sonderlich grůnet vnd blůhet allhier
der HErꝛ Chriſtus Als eine ſchoͤne Roſe/
mit ſeinem thewren Verdienſt/ welches ein
recht geiſtlich confortativ vnd Cordial oder
Hertzſterckung iſt/ gleich wie auß den Ro-
ſen man nicht allein Confortativa ſtomacha-
lia,
ſondern auch Cordialia præpariren kan

Es
B iij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsExordium" n="2">
          <p><pb facs="#f0013" n="[13]"/><fw type="header" place="top">SeelenSchatz.</fw><lb/>
JESV Chri&#x017F;ti/ vnd das <hi rendition="#aq">origanum</hi> vnd<note place="right"><hi rendition="#aq">Gal. 4.<lb/>
v.</hi> 1.</note><lb/>
Wolgemutt deß Heiligen Gei&#x017F;tes.</p><lb/>
          <p>Der Vater &#x017F;endet den Sohn/ Gal. 4.<lb/>
le&#x017F;t &#x017F;ich das Schwerd auffmachen vber &#x017F;ei-<lb/>
nen Hirten/ vnd den Mann/ der jhm am<lb/>
nech&#x017F;ten i&#x017F;t/ <hi rendition="#aq">Zach.</hi> 13. der in &#x017F;einem Schoß<note place="right"><hi rendition="#aq">Zach. 13<lb/>
v,</hi> 7.</note><lb/>
i&#x017F;t/ <hi rendition="#aq">Joh.</hi> 1.<note place="right"><hi rendition="#aq">Joh. 1.<lb/>
v.</hi> 18.</note></p><lb/>
          <p>Der Sohn wird Men&#x017F;ch <hi rendition="#aq">Joh.</hi> 1. tritt<note place="right"><hi rendition="#aq">Joh. 1.<lb/>
v.</hi> 14.</note><lb/>
die Kelter deß Zornes GOttes/ <hi rendition="#aq">E&#x017F;.</hi> 63. vnd<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;. 63.<lb/>
v.</hi> 3.</note><lb/>
tilget vn&#x017F;er Vbertrettung vmb &#x017F;einet wil-<lb/>
len/ vn&#x0303; gedencket vn&#x017F;er S&#x016F;nde nicht <hi rendition="#aq">E&#x017F;.</hi> 43.<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;. 43<lb/>
v.</hi> 25.</note></p><lb/>
          <p>Der Heilige Gei&#x017F;t aber &#x017F;ondert vnd hei-<lb/>
liget ein Blutstro&#x0364;pfflein vnter dem keu-<lb/>
&#x017F;chen Hertzen <hi rendition="#aq">Mariæ, formi</hi>ret vnd bildet<lb/>
darauß die zarte Men&#x017F;chheit Chri&#x017F;ti <hi rendition="#aq">Luc.</hi> 1.<note place="right"><hi rendition="#aq">Luc. 1.<lb/>
v.</hi> 31 35.</note></p><lb/>
          <p>Sonderlich gr&#x016F;net vnd bl&#x016F;het allhier<lb/>
der HEr&#xA75B; Chri&#x017F;tus Als eine &#x017F;cho&#x0364;ne <hi rendition="#fr">Ro&#x017F;e/</hi><lb/>
mit &#x017F;einem thewren Verdien&#x017F;t/ welches ein<lb/>
recht gei&#x017F;tlich <hi rendition="#aq">confortativ</hi> vnd <hi rendition="#aq">Cordial</hi> oder<lb/>
Hertz&#x017F;terckung i&#x017F;t/ gleich wie auß den Ro-<lb/>
&#x017F;en man nicht allein <hi rendition="#aq">Confortativa &#x017F;tomacha-<lb/>
lia,</hi> &#x017F;ondern auch <hi rendition="#aq">Cordialia præpari</hi>ren kan<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B iij</fw><fw type="catch" place="bottom">Es</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[13]/0013] SeelenSchatz. JESV Chriſti/ vnd das origanum vnd Wolgemutt deß Heiligen Geiſtes. Gal. 4. v. 1. Der Vater ſendet den Sohn/ Gal. 4. leſt ſich das Schwerd auffmachen vber ſei- nen Hirten/ vnd den Mann/ der jhm am nechſten iſt/ Zach. 13. der in ſeinem Schoß iſt/ Joh. 1. Zach. 13 v, 7. Joh. 1. v. 18. Der Sohn wird Menſch Joh. 1. tritt die Kelter deß Zornes GOttes/ Eſ. 63. vnd tilget vnſer Vbertrettung vmb ſeinet wil- len/ vñ gedencket vnſer Sůnde nicht Eſ. 43. Joh. 1. v. 14. Eſ. 63. v. 3. Eſ. 43 v. 25. Der Heilige Geiſt aber ſondert vnd hei- liget ein Blutstroͤpfflein vnter dem keu- ſchen Hertzen Mariæ, formiret vnd bildet darauß die zarte Menſchheit Chriſti Luc. 1. Luc. 1. v. 31 35. Sonderlich grůnet vnd blůhet allhier der HErꝛ Chriſtus Als eine ſchoͤne Roſe/ mit ſeinem thewren Verdienſt/ welches ein recht geiſtlich confortativ vnd Cordial oder Hertzſterckung iſt/ gleich wie auß den Ro- ſen man nicht allein Confortativa ſtomacha- lia, ſondern auch Cordialia præpariren kan Es B iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523586
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523586/13
Zitationshilfe: Thebesius, Adam: Sterbender Christen Seelen-Schatz. Breslau, 1631, S. [13]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523586/13>, abgerufen am 24.03.2019.