Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Vom Creutze vnd Tod Christi.
zween Vbelthäter/ welche nicht in Vnschuld/ wie
Christus/ sondern vmb jhrer begangenen Missethat
wegen/ zu wolverdienter Straff/ hingeführt worden:
Jnmassen der eine vnter jhnen/ als sie jetzt am Creutze
gehangen/ den andern/ seiner Lästerung wegen ge-
strafft vnd gesagt hat: Vnd du fürchtest dich auch
nicht für Gott? der du doch in gleicher VerdamnüsLuc. 23. 40.
bist.

Es bleibt aber dieser Creutzgang nicht bey ettli-III.
Grosser Zu-
lauffe des
Volcks.

chen wenigen Personen/ also/ daß Christus/ die zween
Vbelthäter/ vnd ettliche wenige Kriegsknecht mit
einander weren hinauß gegangen: sondern wie es zu
geschehen pfleget/ wann man einen oder mehr zum
Tod verdampten justificiren wil/ gibt es ein grossen
Zulauff/ vnd wiljederman der Sachen Verlauffe vnd
Außgang sehen. Also ist es damalen zu Hierusalem
auch zugangen. Dann nach dem Pilatus/ nicht nur
ein/ sondern drey Personen zu Creutzigen befohlen/
vnd solche zu Osterlicher Zeit (Als die Statt voller
Juden gewesen/ welche auff das bevorstehende Fest
ankommen waren) auß geführt wurden/ sonderlichen
aber weil Christus darunter gewesen/ welcher bißhero
viel Zeichen vnd Wunder gethan/ vnd von vielen/
für einen Propheten vnd Messias gehalten worden/
So ist auß der gantzen Statt Hierusalem/ von anwe-
senden Burgern/ vnd albereit einkommenen Gästen/
von Mann vnd Weib/ jung vnd alt/ ein grosser vnge-
wohnlicher Zulauffe worden/ vnd hat jedermann/ was
da geschehe vnd vorgehe/ sehen vnd hören wöllen.
Vnter denselben/ als ettliche Weiber/ Christum er-
kant/ vnd was er bißhero geprediget/ auch mennigli-
chen zu gutem für Zeichen vnd Wunder gethan/ sich

erin-
B ij

Vom Creutze vnd Tod Chriſti.
zween Vbelthaͤter/ welche nicht in Vnſchuld/ wie
Chriſtus/ ſondern vmb jhrer begangenen Miſſethat
wegen/ zu wolverdienter Straff/ hingefuͤhrt worden:
Jnmaſſen der eine vnter jhnen/ als ſie jetzt am Creutze
gehangen/ den andern/ ſeiner Laͤſterung wegen ge-
ſtrafft vnd geſagt hat: Vnd du fuͤrchteſt dich auch
nicht fuͤr Gott? der du doch in gleicher VerdamnuͤsLuc. 23. 40.
biſt.

Es bleibt aber dieſer Creutzgang nicht bey ettli-III.
Groſſer Zu-
lauffe des
Volcks.

chen wenigen Perſonen/ alſo/ daß Chriſtus/ die zween
Vbelthaͤter/ vnd ettliche wenige Kriegsknecht mit
einander weren hinauß gegangen: ſondern wie es zu
geſchehen pfleget/ wann man einen oder mehr zum
Tod verdampten juſtificiren wil/ gibt es ein groſſen
Zulauff/ vnd wiljederman der Sachen Verlauffe vnd
Außgang ſehen. Alſo iſt es damalen zu Hieruſalem
auch zugangen. Dann nach dem Pilatus/ nicht nur
ein/ ſondern drey Perſonen zu Creutzigen befohlen/
vnd ſolche zu Oſterlicher Zeit (Als die Statt voller
Juden geweſen/ welche auff das bevoꝛſtehende Feſt
ankommen waren) auß gefuͤhrt wurden/ ſonderlichen
aber weil Chriſtus darunter geweſen/ welcher bißhero
viel Zeichen vnd Wunder gethan/ vnd von vielen/
fuͤr einen Propheten vnd Meſſias gehalten worden/
So iſt auß der gantzen Statt Hieruſalem/ von anwe-
ſenden Burgern/ vnd albereit einkommenen Gaͤſten/
von Mann vnd Weib/ jung vnd alt/ ein groſſer vnge-
wohnlicher Zulauffe woꝛden/ vnd hat jedermann/ was
da geſchehe vnd vorgehe/ ſehen vnd hoͤren woͤllen.
Vnter denſelben/ als ettliche Weiber/ Chriſtum er-
kant/ vnd was er bißhero geprediget/ auch mennigli-
chen zu gutem fuͤr Zeichen vnd Wunder gethan/ ſich

erin-
B ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0011" n="9"/><fw type="header" place="top"><hi rendition="#b">Vom Creutze vnd Tod Chri&#x017F;ti.</hi></fw><lb/>
zween Vbeltha&#x0364;ter/ welche nicht in Vn&#x017F;chuld/ wie<lb/>
Chri&#x017F;tus/ &#x017F;ondern vmb jhrer begangenen Mi&#x017F;&#x017F;ethat<lb/>
wegen/ zu wolverdienter Straff/ hingefu&#x0364;hrt worden:<lb/>
Jnma&#x017F;&#x017F;en der eine vnter jhnen/ als &#x017F;ie jetzt am Creutze<lb/>
gehangen/ den andern/ &#x017F;einer La&#x0364;&#x017F;terung wegen ge-<lb/>
&#x017F;trafft vnd ge&#x017F;agt hat: Vnd du fu&#x0364;rchte&#x017F;t dich auch<lb/>
nicht fu&#x0364;r Gott? der du doch in gleicher Verdamnu&#x0364;s<note place="right">Luc. 23. 40.</note><lb/>
bi&#x017F;t.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p>Es bleibt aber die&#x017F;er Creutzgang nicht bey ettli-<note place="right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III.</hi></hi><lb/>
Gro&#x017F;&#x017F;er Zu-<lb/>
lauffe des<lb/>
Volcks.</note><lb/>
chen wenigen Per&#x017F;onen/ al&#x017F;o/ daß Chri&#x017F;tus/ die zween<lb/>
Vbeltha&#x0364;ter/ vnd ettliche wenige Kriegsknecht mit<lb/>
einander weren hinauß gegangen: &#x017F;ondern wie es zu<lb/>
ge&#x017F;chehen pfleget/ wann man einen oder mehr zum<lb/>
Tod verdampten ju&#x017F;tificiren wil/ gibt es ein gro&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Zulauff/ vnd wiljederman der Sachen Verlauffe vnd<lb/>
Außgang &#x017F;ehen. Al&#x017F;o i&#x017F;t es damalen zu Hieru&#x017F;alem<lb/>
auch zugangen. Dann nach dem Pilatus/ nicht nur<lb/>
ein/ &#x017F;ondern drey Per&#x017F;onen zu Creutzigen befohlen/<lb/>
vnd &#x017F;olche zu O&#x017F;terlicher Zeit (Als die Statt voller<lb/>
Juden gewe&#x017F;en/ welche auff das bevo&#xA75B;&#x017F;tehende Fe&#x017F;t<lb/>
ankommen waren) auß gefu&#x0364;hrt wurden/ &#x017F;onderlichen<lb/>
aber weil Chri&#x017F;tus darunter gewe&#x017F;en/ welcher bißhero<lb/>
viel Zeichen vnd Wunder gethan/ vnd von vielen/<lb/>
fu&#x0364;r einen Propheten vnd Me&#x017F;&#x017F;ias gehalten worden/<lb/>
So i&#x017F;t auß der gantzen Statt Hieru&#x017F;alem/ von anwe-<lb/>
&#x017F;enden Burgern/ vnd albereit einkommenen Ga&#x0364;&#x017F;ten/<lb/>
von Mann vnd Weib/ jung vnd alt/ ein gro&#x017F;&#x017F;er vnge-<lb/>
wohnlicher Zulauffe wo&#xA75B;den/ vnd hat jedermann/ was<lb/>
da ge&#x017F;chehe vnd vorgehe/ &#x017F;ehen vnd ho&#x0364;ren wo&#x0364;llen.<lb/>
Vnter den&#x017F;elben/ als ettliche Weiber/ Chri&#x017F;tum er-<lb/>
kant/ vnd was er bißhero geprediget/ auch mennigli-<lb/>
chen zu gutem fu&#x0364;r Zeichen vnd Wunder gethan/ &#x017F;ich<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">B ij</fw><fw type="catch" place="bottom">erin-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[9/0011] Vom Creutze vnd Tod Chriſti. zween Vbelthaͤter/ welche nicht in Vnſchuld/ wie Chriſtus/ ſondern vmb jhrer begangenen Miſſethat wegen/ zu wolverdienter Straff/ hingefuͤhrt worden: Jnmaſſen der eine vnter jhnen/ als ſie jetzt am Creutze gehangen/ den andern/ ſeiner Laͤſterung wegen ge- ſtrafft vnd geſagt hat: Vnd du fuͤrchteſt dich auch nicht fuͤr Gott? der du doch in gleicher Verdamnuͤs biſt. Luc. 23. 40. Es bleibt aber dieſer Creutzgang nicht bey ettli- chen wenigen Perſonen/ alſo/ daß Chriſtus/ die zween Vbelthaͤter/ vnd ettliche wenige Kriegsknecht mit einander weren hinauß gegangen: ſondern wie es zu geſchehen pfleget/ wann man einen oder mehr zum Tod verdampten juſtificiren wil/ gibt es ein groſſen Zulauff/ vnd wiljederman der Sachen Verlauffe vnd Außgang ſehen. Alſo iſt es damalen zu Hieruſalem auch zugangen. Dann nach dem Pilatus/ nicht nur ein/ ſondern drey Perſonen zu Creutzigen befohlen/ vnd ſolche zu Oſterlicher Zeit (Als die Statt voller Juden geweſen/ welche auff das bevoꝛſtehende Feſt ankommen waren) auß gefuͤhrt wurden/ ſonderlichen aber weil Chriſtus darunter geweſen/ welcher bißhero viel Zeichen vnd Wunder gethan/ vnd von vielen/ fuͤr einen Propheten vnd Meſſias gehalten worden/ So iſt auß der gantzen Statt Hieruſalem/ von anwe- ſenden Burgern/ vnd albereit einkommenen Gaͤſten/ von Mann vnd Weib/ jung vnd alt/ ein groſſer vnge- wohnlicher Zulauffe woꝛden/ vnd hat jedermann/ was da geſchehe vnd vorgehe/ ſehen vnd hoͤren woͤllen. Vnter denſelben/ als ettliche Weiber/ Chriſtum er- kant/ vnd was er bißhero geprediget/ auch mennigli- chen zu gutem fuͤr Zeichen vnd Wunder gethan/ ſich erin- III. Groſſer Zu- lauffe des Volcks. B ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523592
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523592/11
Zitationshilfe: Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610, S. 9. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523592/11>, abgerufen am 29.05.2020.