Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Passional vnd Leichpredigt/
erinnert: deßwegen auch hertzlich darüber weinen vnd
Luc. 23. 28.klagen theten: zu denen hat sich Jesus vmbgewendet/
vnd gesagt: Jhr Töchter von Jerusalem/ weinet nicht
vber mich/ sondern weinet vber euch selbs/ vnd vber
ewere Kinder. Hat auch eine Weissagung hinzu ge-
than/ die also gelautet. Dann sihe/ es würdt die Zeit
kommen/ in welcher man sagen würdt/ seelig seind die
Vnfruchtbarn/ vnd die Leibe/ die nicht geboren ha-
ben/ vnd die Brüste/ die nicht gesäuget haben. Dann
werden sie anfahen zusagen zu den Bergen/ fallet
vber vns/ vnd zu den Hügeln/ decket vns. Dann so
man das thut am grünen Holtz/ was wil am dürren
werden?

IV.Schedelstatt.Der Ort aber/ dahin man Christum zu Creutzi-
gen außgeführt hat/ ist ausser der Statt/ vnd eben der
Ort gewesen/ da man alle andere Vbelthäter/ welche
des Tods verdampt waren/ vom Leben hingerichtet/
vnd justificirt hat. Darumb er auch von wegen des
Todten Gebeins/ so daselbsten zustrewet lage/ Sche-
delstat ist genennet worden.

V.Kriegsknecht.Die Kriegsknecht aber/ welche Christum zu sei-
ner Creutzigung außgeführt: Wie sie von der Stund
seines Gefäncknüs an/ vnbarmhertzig vnd vnmensch-
lich mit jhme vmbgegangen/ vnd ja freylich den Pas-
sion mit jhme gespilt haben: also haben sie es Conti-
nuirt vnd fortgetrieben/ biß an sein Ende vnd letzten
außgehenden Seufftzen. Darumb sie jhme nicht allein
Essich vnd vermürrheten Wein/ sampt Gallen zu-
trincken geben/ in seinem grossen Durst/ vnd seiner
noch darzu spotten: sonder auch nach seinem Tod/ einer
mit einem Spere seine Seiten verwundet/ wie ferrner
volgen würdt. Daß sie aber vnterwegen/ das Creutz

von

Paſſional vnd Leichpredigt/
erinnert: deßwegen auch hertzlich daruͤber weinen vnd
Luc. 23. 28.klagen theten: zu denen hat ſich Jeſus vmbgewendet/
vnd geſagt: Jhr Toͤchter von Jeruſalem/ weinet nicht
vber mich/ ſondern weinet vber euch ſelbs/ vnd vber
ewere Kinder. Hat auch eine Weiſſagung hinzu ge-
than/ die alſo gelautet. Dann ſihe/ es wuͤrdt die Zeit
kommen/ in welcher man ſagen wuͤrdt/ ſeelig ſeind die
Vnfruchtbarn/ vnd die Leibe/ die nicht geboren ha-
ben/ vnd die Bruͤſte/ die nicht geſaͤuget haben. Dann
werden ſie anfahen zuſagen zu den Bergen/ fallet
vber vns/ vnd zu den Huͤgeln/ decket vns. Dann ſo
man das thut am gruͤnen Holtz/ was wil am duͤrꝛen
werden?

IV.Schedelſtatt.Der Ort aber/ dahin man Chriſtum zu Creutzi-
gen außgefuͤhrt hat/ iſt auſſer der Statt/ vnd eben der
Ort geweſen/ da man alle andere Vbelthaͤter/ welche
des Tods verdampt waren/ vom Leben hingerichtet/
vnd juſtificirt hat. Darumb er auch von wegen des
Todten Gebeins/ ſo daſelbſten zuſtrewet lage/ Sche-
delſtat iſt genennet woꝛden.

V.Kriegsknecht.Die Kriegsknecht aber/ welche Chriſtum zu ſei-
ner Creutzigung außgefuͤhrt: Wie ſie von der Stund
ſeines Gefaͤncknuͤs an/ vnbarmhertzig vnd vnmenſch-
lich mit jhme vmbgegangen/ vnd ja freylich den Paſ-
ſion mit jhme geſpilt haben: alſo haben ſie es Conti-
nuirt vnd fortgetrieben/ biß an ſein Ende vnd letzten
außgehenden Seufftzen. Darumb ſie jhme nicht allein
Eſſich vnd vermuͤrꝛheten Wein/ ſampt Gallen zu-
trincken geben/ in ſeinem groſſen Durſt/ vnd ſeiner
noch darzu ſpottẽ: ſonder auch nach ſeinem Tod/ einer
mit einem Spere ſeine Seiten verwundet/ wie ferꝛner
volgen wuͤrdt. Daß ſie aber vnterwegen/ das Creutz

von
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0012" n="10"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Pa&#x017F;&#x017F;ional vnd Leichpredigt/</hi></fw><lb/>
erinnert: deßwegen auch hertzlich daru&#x0364;ber weinen vnd<lb/><note place="left">Luc. 23. 28.</note>klagen theten: zu denen hat &#x017F;ich Je&#x017F;us vmbgewendet/<lb/>
vnd ge&#x017F;agt: Jhr To&#x0364;chter von Jeru&#x017F;alem/ weinet nicht<lb/>
vber mich/ &#x017F;ondern weinet vber euch &#x017F;elbs/ vnd vber<lb/>
ewere Kinder. Hat auch eine Wei&#x017F;&#x017F;agung hinzu ge-<lb/>
than/ die al&#x017F;o gelautet. Dann &#x017F;ihe/ es wu&#x0364;rdt die Zeit<lb/>
kommen/ in welcher man &#x017F;agen wu&#x0364;rdt/ &#x017F;eelig &#x017F;eind die<lb/>
Vnfruchtbarn/ vnd die Leibe/ die nicht geboren ha-<lb/>
ben/ vnd die Bru&#x0364;&#x017F;te/ die nicht ge&#x017F;a&#x0364;uget haben. Dann<lb/>
werden &#x017F;ie anfahen zu&#x017F;agen zu den Bergen/ fallet<lb/>
vber vns/ vnd zu den Hu&#x0364;geln/ decket vns. Dann &#x017F;o<lb/>
man das thut am gru&#x0364;nen Holtz/ was wil am du&#x0364;r&#xA75B;en<lb/>
werden?</p><lb/>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><note place="left"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">IV.</hi></hi>Schedel&#x017F;tatt.</note>Der Ort aber/ dahin man Chri&#x017F;tum zu Creutzi-<lb/>
gen außgefu&#x0364;hrt hat/ i&#x017F;t au&#x017F;&#x017F;er der Statt/ vnd eben der<lb/>
Ort gewe&#x017F;en/ da man alle andere Vbeltha&#x0364;ter/ welche<lb/>
des Tods verdampt waren/ vom Leben hingerichtet/<lb/>
vnd ju&#x017F;tificirt hat. Darumb er auch von wegen des<lb/>
Todten Gebeins/ &#x017F;o da&#x017F;elb&#x017F;ten zu&#x017F;trewet lage/ Sche-<lb/>
del&#x017F;tat i&#x017F;t genennet wo&#xA75B;den.</p><lb/>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head/>
              <p><note place="left"><hi rendition="#aq">V.</hi>Kriegsknecht.</note>Die Kriegsknecht aber/ welche Chri&#x017F;tum zu &#x017F;ei-<lb/>
ner Creutzigung außgefu&#x0364;hrt: Wie &#x017F;ie von der Stund<lb/>
&#x017F;eines Gefa&#x0364;ncknu&#x0364;s an/ vnbarmhertzig vnd vnmen&#x017F;ch-<lb/>
lich mit jhme vmbgegangen/ vnd ja freylich den Pa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;ion mit jhme ge&#x017F;pilt haben: al&#x017F;o haben &#x017F;ie es Conti-<lb/>
nuirt vnd fortgetrieben/ biß an &#x017F;ein Ende vnd letzten<lb/>
außgehenden Seufftzen. Darumb &#x017F;ie jhme nicht allein<lb/>
E&#x017F;&#x017F;ich vnd vermu&#x0364;r&#xA75B;heten Wein/ &#x017F;ampt Gallen zu-<lb/>
trincken geben/ in &#x017F;einem gro&#x017F;&#x017F;en Dur&#x017F;t/ vnd &#x017F;einer<lb/>
noch darzu &#x017F;potte&#x0303;: &#x017F;onder auch nach &#x017F;einem Tod/ einer<lb/>
mit einem Spere &#x017F;eine Seiten verwundet/ wie fer&#xA75B;ner<lb/>
volgen wu&#x0364;rdt. Daß &#x017F;ie aber vnterwegen/ das Creutz<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">von</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[10/0012] Paſſional vnd Leichpredigt/ erinnert: deßwegen auch hertzlich daruͤber weinen vnd klagen theten: zu denen hat ſich Jeſus vmbgewendet/ vnd geſagt: Jhr Toͤchter von Jeruſalem/ weinet nicht vber mich/ ſondern weinet vber euch ſelbs/ vnd vber ewere Kinder. Hat auch eine Weiſſagung hinzu ge- than/ die alſo gelautet. Dann ſihe/ es wuͤrdt die Zeit kommen/ in welcher man ſagen wuͤrdt/ ſeelig ſeind die Vnfruchtbarn/ vnd die Leibe/ die nicht geboren ha- ben/ vnd die Bruͤſte/ die nicht geſaͤuget haben. Dann werden ſie anfahen zuſagen zu den Bergen/ fallet vber vns/ vnd zu den Huͤgeln/ decket vns. Dann ſo man das thut am gruͤnen Holtz/ was wil am duͤrꝛen werden? Luc. 23. 28. Der Ort aber/ dahin man Chriſtum zu Creutzi- gen außgefuͤhrt hat/ iſt auſſer der Statt/ vnd eben der Ort geweſen/ da man alle andere Vbelthaͤter/ welche des Tods verdampt waren/ vom Leben hingerichtet/ vnd juſtificirt hat. Darumb er auch von wegen des Todten Gebeins/ ſo daſelbſten zuſtrewet lage/ Sche- delſtat iſt genennet woꝛden. IV.Schedelſtatt. Die Kriegsknecht aber/ welche Chriſtum zu ſei- ner Creutzigung außgefuͤhrt: Wie ſie von der Stund ſeines Gefaͤncknuͤs an/ vnbarmhertzig vnd vnmenſch- lich mit jhme vmbgegangen/ vnd ja freylich den Paſ- ſion mit jhme geſpilt haben: alſo haben ſie es Conti- nuirt vnd fortgetrieben/ biß an ſein Ende vnd letzten außgehenden Seufftzen. Darumb ſie jhme nicht allein Eſſich vnd vermuͤrꝛheten Wein/ ſampt Gallen zu- trincken geben/ in ſeinem groſſen Durſt/ vnd ſeiner noch darzu ſpottẽ: ſonder auch nach ſeinem Tod/ einer mit einem Spere ſeine Seiten verwundet/ wie ferꝛner volgen wuͤrdt. Daß ſie aber vnterwegen/ das Creutz von V.Kriegsknecht.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523592
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523592/12
Zitationshilfe: Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610, S. 10. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523592/12>, abgerufen am 29.05.2020.