Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610.

Bild:
<< vorherige Seite

Passional vnd Leichpredigt/
von der Statt Jerusalem/ biß auff die Wahl: oder
Richtstatt/ da Christus ist gecreutziget worden.

Der Ander Theil.

Summa vnd
Jnhalt des an-
dern Theils.
KOmmen demnach jetzund zu dem andern Theil
der Predigt/ welcher von der Creutzigung
handlen würdt. Vnd seind darin ordenlich diese
stuck in Acht zunemen. 1. Wie Christus an das Creutz
genagelt/ auffgerichtet/ vnd sibenmal daran geredt ha-
be/ ehe er seinen Geist auffgeben/ vnd gestorben ist.
2. Was Pilatus für ein Vberschrifft vnd Titul auff
das Creutz Christi geschrieben habe. 3. Wie die Kriegs-
knecht vmb die Kleider des gecreutzigten Christi ge-
spielt haben. 4. Welcher gestalt/ der eine vnter den
Mördern Christum verlästert: der ander aber erken-
net vnd angebetet. 5. Wie die Hohenpriester vnd
Schrifftgelehrten/ vnter allem Volck die ärgesten/
vnd an dem armen Christo/ jhren vnmenschlichen
Neid vnd Haß nicht ersättigen können.

Auß welchen Stucken allen vnd jeden/ viel nutz-
licher/ notwendiger vnd trostreicher Lehren angezeigt
vnd gehandelt werden köndten: Weil aber die Histo-
ria vber die Massen reich/ vnd sie nicht alle nach Not-
turfft auß gestriechen werden mögen/ wöllen wir nur
ettliche/ vnd zwar mit wenigem anregen.

Christus hat
am Creutz/ ett-
liche mal ge-
redt.
Demnach die Kriegsknecht Christum auff die
Richtstatt gebracht/ auff das Creutz gehefftet/ vnd
mitten vnter die Mörder auffgerichtet haben: ist Chri-
stus nicht also bald (wie auch die Mörder nicht) daran
gestorben: sondern wie es die Vmbstände der Histo-
rien geben/ hat er drey Stunde/ namblichen von der

sechsten

Paſſional vnd Leichpredigt/
von der Statt Jeruſalem/ biß auff die Wahl: oder
Richtſtatt/ da Chriſtus iſt gecreutziget woꝛden.

Der Ander Theil.

Summa vnd
Jnhalt des an-
dern Theils.
KOmmen demnach jetzund zu dem andern Theil
der Predigt/ welcher von der Creutzigung
handlen wuͤrdt. Vñ ſeind darin oꝛdenlich dieſe
ſtuck in Acht zunemen. 1. Wie Chriſtus an das Creutz
genagelt/ auffgerichtet/ vñ ſibenmal daran geredt ha-
be/ ehe er ſeinen Geiſt auffgeben/ vnd geſtoꝛben iſt.
2. Was Pilatus fuͤr ein Vberſchrifft vnd Titul auff
das Creutz Chriſti geſchrieben habe. 3. Wie die Kriegs-
knecht vmb die Kleider des gecreutzigten Chriſti ge-
ſpielt haben. 4. Welcher geſtalt/ der eine vnter den
Moͤrdern Chriſtum verlaͤſtert: der ander aber erken-
net vnd angebetet. 5. Wie die Hohenpꝛieſter vnd
Schrifftgelehrten/ vnter allem Volck die aͤrgeſten/
vnd an dem armen Chriſto/ jhren vnmenſchlichen
Neid vnd Haß nicht erſaͤttigen koͤnnen.

Auß welchen Stucken allen vnd jeden/ viel nutz-
licher/ notwendiger vnd troſtreicher Lehren angezeigt
vnd gehandelt werden koͤndten: Weil aber die Hiſto-
ria vber die Maſſen reich/ vnd ſie nicht alle nach Not-
turfft auß geſtriechen werden moͤgen/ woͤllen wir nur
ettliche/ vnd zwar mit wenigem anregen.

Chriſtus hat
am Creutz/ ett-
liche mal ge-
redt.
Demnach die Kriegsknecht Chriſtum auff die
Richtſtatt gebracht/ auff das Creutz gehefftet/ vnd
mitten vnter die Moͤrder auffgerichtet haben: iſt Chꝛi-
ſtus nicht alſo bald (wie auch die Moͤrder nicht) daran
geſtorben: ſondern wie es die Vmbſtaͤnde der Hiſto-
rien geben/ hat er drey Stunde/ namblichen von der

ſechsten
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsMainPart" n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0032" n="30"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Pa&#x017F;&#x017F;ional vnd Leichpredigt/</hi></fw><lb/>
von der Statt Jeru&#x017F;alem/ biß auff die Wahl: oder<lb/>
Richt&#x017F;tatt/ da Chri&#x017F;tus i&#x017F;t gecreutziget wo&#xA75B;den.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Der Ander Theil.</hi> </head><lb/>
            <p><note place="left">Summa vnd<lb/>
Jnhalt des an-<lb/>
dern Theils.</note><hi rendition="#in">K</hi>Ommen demnach jetzund zu dem andern Theil<lb/>
der Predigt/ welcher von der Creutzigung<lb/>
handlen wu&#x0364;rdt. Vn&#x0303; &#x017F;eind darin o&#xA75B;denlich die&#x017F;e<lb/>
&#x017F;tuck in Acht zunemen. 1. Wie Chri&#x017F;tus an das Creutz<lb/>
genagelt/ auffgerichtet/ vn&#x0303; &#x017F;ibenmal daran geredt ha-<lb/>
be/ ehe er &#x017F;einen Gei&#x017F;t auffgeben/ vnd ge&#x017F;to&#xA75B;ben i&#x017F;t.<lb/>
2. Was Pilatus fu&#x0364;r ein Vber&#x017F;chrifft vnd Titul auff<lb/>
das Creutz Chri&#x017F;ti ge&#x017F;chrieben habe. 3. Wie die Kriegs-<lb/>
knecht vmb die Kleider des gecreutzigten Chri&#x017F;ti ge-<lb/>
&#x017F;pielt haben. 4. Welcher ge&#x017F;talt/ der eine vnter den<lb/>
Mo&#x0364;rdern Chri&#x017F;tum verla&#x0364;&#x017F;tert: der ander aber erken-<lb/>
net vnd angebetet. 5. Wie die Hohenp&#xA75B;ie&#x017F;ter vnd<lb/>
Schrifftgelehrten/ vnter allem Volck die a&#x0364;rge&#x017F;ten/<lb/>
vnd an dem armen Chri&#x017F;to/ jhren vnmen&#x017F;chlichen<lb/>
Neid vnd Haß nicht er&#x017F;a&#x0364;ttigen ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
            <p>Auß welchen Stucken allen vnd jeden/ viel nutz-<lb/>
licher/ notwendiger vnd tro&#x017F;treicher Lehren angezeigt<lb/>
vnd gehandelt werden ko&#x0364;ndten: Weil aber die Hi&#x017F;to-<lb/>
ria vber die Ma&#x017F;&#x017F;en reich/ vnd &#x017F;ie nicht alle nach Not-<lb/>
turfft auß ge&#x017F;triechen werden mo&#x0364;gen/ wo&#x0364;llen wir nur<lb/>
ettliche/ vnd zwar mit wenigem anregen.</p><lb/>
            <p><note place="left">Chri&#x017F;tus hat<lb/>
am Creutz/ ett-<lb/>
liche mal ge-<lb/>
redt.</note>Demnach die Kriegsknecht Chri&#x017F;tum auff die<lb/>
Richt&#x017F;tatt gebracht/ auff das Creutz gehefftet/ vnd<lb/>
mitten vnter die Mo&#x0364;rder auffgerichtet haben: i&#x017F;t Ch&#xA75B;i-<lb/>
&#x017F;tus nicht al&#x017F;o bald (wie auch die Mo&#x0364;rder nicht) daran<lb/>
ge&#x017F;torben: &#x017F;ondern wie es die Vmb&#x017F;ta&#x0364;nde der Hi&#x017F;to-<lb/>
rien geben/ hat er drey Stunde/ namblichen von der<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;echsten</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[30/0032] Paſſional vnd Leichpredigt/ von der Statt Jeruſalem/ biß auff die Wahl: oder Richtſtatt/ da Chriſtus iſt gecreutziget woꝛden. Der Ander Theil. KOmmen demnach jetzund zu dem andern Theil der Predigt/ welcher von der Creutzigung handlen wuͤrdt. Vñ ſeind darin oꝛdenlich dieſe ſtuck in Acht zunemen. 1. Wie Chriſtus an das Creutz genagelt/ auffgerichtet/ vñ ſibenmal daran geredt ha- be/ ehe er ſeinen Geiſt auffgeben/ vnd geſtoꝛben iſt. 2. Was Pilatus fuͤr ein Vberſchrifft vnd Titul auff das Creutz Chriſti geſchrieben habe. 3. Wie die Kriegs- knecht vmb die Kleider des gecreutzigten Chriſti ge- ſpielt haben. 4. Welcher geſtalt/ der eine vnter den Moͤrdern Chriſtum verlaͤſtert: der ander aber erken- net vnd angebetet. 5. Wie die Hohenpꝛieſter vnd Schrifftgelehrten/ vnter allem Volck die aͤrgeſten/ vnd an dem armen Chriſto/ jhren vnmenſchlichen Neid vnd Haß nicht erſaͤttigen koͤnnen. Summa vnd Jnhalt des an- dern Theils. Auß welchen Stucken allen vnd jeden/ viel nutz- licher/ notwendiger vnd troſtreicher Lehren angezeigt vnd gehandelt werden koͤndten: Weil aber die Hiſto- ria vber die Maſſen reich/ vnd ſie nicht alle nach Not- turfft auß geſtriechen werden moͤgen/ woͤllen wir nur ettliche/ vnd zwar mit wenigem anregen. Demnach die Kriegsknecht Chriſtum auff die Richtſtatt gebracht/ auff das Creutz gehefftet/ vnd mitten vnter die Moͤrder auffgerichtet haben: iſt Chꝛi- ſtus nicht alſo bald (wie auch die Moͤrder nicht) daran geſtorben: ſondern wie es die Vmbſtaͤnde der Hiſto- rien geben/ hat er drey Stunde/ namblichen von der ſechsten Chriſtus hat am Creutz/ ett- liche mal ge- redt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523592
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523592/32
Zitationshilfe: Hafenreffer, Matthias: Passional vnd Leuchpredigt. Tübingen, 1610, S. 30. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523592/32>, abgerufen am 29.05.2020.