Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Trisner, Martin: Leichpredigt Auß dem 25. Capitel S. Matthaei. Thorn, 1609.

Bild:
<< vorherige Seite

jhme bey seinem leben nicht haben rechen können/ muß er nu
in seinem tode herhalten. O ein elender handel! Wenn sie
lieber bedechten/ was 1. Petr. 4. Cap. jhnen der H. Apostel
für ein Latein auffgibt: Das Gerichte fenget an an
dem Hause Gottes. So aber zu erst an vns/ was
wils für ein ende nemen mit denen/ die dem Evan-
gelio Gottes nicht gleuben?
Wir wollen von diesen
Rachgirigen vnd feindseligen Richtern ablassen/ vnd den ver-
storbenen seligen Petrum Artomium seinem Herrn befehlen/
der Jhn zu seinem Knecht beruffen/ vnd nu widerumb abge-
fodert hat/ der tröstlichen zuversicht/ Er werde auch die fröli-
che stimme am Jüngsten tage von seinem Herren hören:
Ey du frommer vnd getrewer Knecht/ du bist vber
wenigem getrew gewest/ Jch wil dich vber viel se-
tzen/ Gehe ein zu deines HERREN frewde/

Zu welcher frewde wolle in gnaden verhelffen jhme vnd vns
allen/ Gott Vater/ Sohn vnd heiliger Geist/ der eini-
ge ware Gott hoch gelobt in alle Ewigkeit/
AMEN.

Sequitur
Elogium, Vitae Curriculum paucis complectens,
Reverendi & Clarißimi Viri
Dn. PETRI ARTOMII,
de Ecclesia Dei in Russia, Polonia, et
Thorunii in Borussia
optime meriti,
Postridie Calendar. Augusti Anno M. DC. IX.
vita functi:
ITEMQUE
Carmina Funebria ab Amicis

honoris & moeroris ergo scripta.
D. O. M. S.

jhme bey ſeinem leben nicht haben rechen koͤnnen/ muß er nu
in ſeinem tode herhalten. O ein elender handel! Wenn ſie
lieber bedechten/ was 1. Petr. 4. Cap. jhnen der H. Apoſtel
fuͤr ein Latein auffgibt: Das Gerichte fenget an an
dem Hauſe Gottes. So aber zu erſt an vns/ was
wils fuͤr ein ende nemen mit denen/ die dem Evan-
gelio Gottes nicht gleuben?
Wir wollen von dieſen
Rachgirigen vnd feindſeligen Richtern ablaſſen/ vnd den ver-
ſtorbenen ſeligen Petrum Artomium ſeinem Herꝛn befehlen/
der Jhn zu ſeinem Knecht beruffen/ vnd nu widerumb abge-
fodert hat/ der troͤſtlichen zuverſicht/ Er werde auch die froͤli-
che ſtimme am Juͤngſten tage von ſeinem Herren hoͤren:
Ey du frommer vnd getrewer Knecht/ du biſt vber
wenigem getrew geweſt/ Jch wil dich vber viel ſe-
tzen/ Gehe ein zu deines HERREN frewde/

Zu welcher frewde wolle in gnaden verhelffen jhme vnd vns
allen/ Gott Vater/ Sohn vnd heiliger Geiſt/ der eini-
ge ware Gott hoch gelobt in alle Ewigkeit/
AMEN.

Sequitur
Elogium, Vitæ Curriculum paucis complectens,
Reverendi & Clarißimi Viri
Dn. PETRI ARTOMII,
de Ecclesia Dei in Russia, Polonia, et
Thorunii in Borussia
optimè meriti,
Poſtridie Calendar. Auguſti Anno M. DC. IX.
vitâ functi:
ITEMQUE
Carmina Funebria ab Amicis

honoris & mœroris ergò ſcripta.
D. O. M. S.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <div type="fsPersonalia" n="2">
          <p><pb facs="#f0023" n="[23]"/>
jhme bey &#x017F;einem leben nicht haben rechen ko&#x0364;nnen/ muß er nu<lb/>
in &#x017F;einem tode herhalten. O ein elender handel! Wenn &#x017F;ie<lb/>
lieber bedechten/ was 1. Petr. 4. Cap. jhnen der H. Apo&#x017F;tel<lb/>
fu&#x0364;r ein Latein auffgibt: <hi rendition="#fr">Das Gerichte fenget an an<lb/>
dem Hau&#x017F;e Gottes. So aber zu er&#x017F;t an vns/ was<lb/>
wils fu&#x0364;r ein ende nemen mit denen/ die dem Evan-<lb/>
gelio Gottes nicht gleuben?</hi> Wir wollen von die&#x017F;en<lb/>
Rachgirigen vnd feind&#x017F;eligen Richtern abla&#x017F;&#x017F;en/ vnd den ver-<lb/>
&#x017F;torbenen &#x017F;eligen <hi rendition="#aq">Petrum Artomium</hi> &#x017F;einem Her&#xA75B;n befehlen/<lb/>
der Jhn zu &#x017F;einem Knecht beruffen/ vnd nu widerumb abge-<lb/>
fodert hat/ der tro&#x0364;&#x017F;tlichen zuver&#x017F;icht/ Er werde auch die fro&#x0364;li-<lb/>
che &#x017F;timme am Ju&#x0364;ng&#x017F;ten tage von &#x017F;einem <hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Herren</hi></hi> ho&#x0364;ren:<lb/><hi rendition="#fr">Ey du frommer vnd getrewer Knecht/ du bi&#x017F;t vber<lb/>
wenigem getrew gewe&#x017F;t/ Jch wil dich vber viel &#x017F;e-<lb/>
tzen/ Gehe ein zu deines <hi rendition="#g">HERREN</hi> frewde/</hi><lb/>
Zu welcher frewde wolle in gnaden verhelffen jhme vnd vns<lb/><hi rendition="#c">allen/ Gott Vater/ Sohn vnd heiliger Gei&#x017F;t/ der eini-<lb/>
ge ware Gott hoch gelobt in alle Ewigkeit/<lb/><hi rendition="#g">AMEN.</hi></hi></p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="fsEpitaph" n="1">
        <head> <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Sequitur</hi><lb/><hi rendition="#g"><hi rendition="#k">Elogium,</hi></hi> Vitæ Curriculum paucis complectens,<lb/><hi rendition="#i">Reverendi &amp; Clarißimi Viri</hi><lb/><hi rendition="#k">Dn.</hi> <hi rendition="#g">PETRI ARTOMII,<lb/><hi rendition="#k">de Ecclesia Dei in Russia, Polonia, et<lb/>
Thorunii in Borussia</hi></hi> optimè meriti,<lb/><hi rendition="#i">Po&#x017F;tridie Calendar. Augu&#x017F;ti Anno M. DC. IX.</hi><lb/>
vitâ functi:<lb/><hi rendition="#g">ITEMQUE<lb/><hi rendition="#k">Carmina Funebria ab Amicis</hi></hi><lb/>
honoris &amp; m&#x0153;roris ergò &#x017F;cripta.</hi> </head><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">D. O. M. S.</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[23]/0023] jhme bey ſeinem leben nicht haben rechen koͤnnen/ muß er nu in ſeinem tode herhalten. O ein elender handel! Wenn ſie lieber bedechten/ was 1. Petr. 4. Cap. jhnen der H. Apoſtel fuͤr ein Latein auffgibt: Das Gerichte fenget an an dem Hauſe Gottes. So aber zu erſt an vns/ was wils fuͤr ein ende nemen mit denen/ die dem Evan- gelio Gottes nicht gleuben? Wir wollen von dieſen Rachgirigen vnd feindſeligen Richtern ablaſſen/ vnd den ver- ſtorbenen ſeligen Petrum Artomium ſeinem Herꝛn befehlen/ der Jhn zu ſeinem Knecht beruffen/ vnd nu widerumb abge- fodert hat/ der troͤſtlichen zuverſicht/ Er werde auch die froͤli- che ſtimme am Juͤngſten tage von ſeinem Herren hoͤren: Ey du frommer vnd getrewer Knecht/ du biſt vber wenigem getrew geweſt/ Jch wil dich vber viel ſe- tzen/ Gehe ein zu deines HERREN frewde/ Zu welcher frewde wolle in gnaden verhelffen jhme vnd vns allen/ Gott Vater/ Sohn vnd heiliger Geiſt/ der eini- ge ware Gott hoch gelobt in alle Ewigkeit/ AMEN. Sequitur Elogium, Vitæ Curriculum paucis complectens, Reverendi & Clarißimi Viri Dn. PETRI ARTOMII, de Ecclesia Dei in Russia, Polonia, et Thorunii in Borussia optimè meriti, Poſtridie Calendar. Auguſti Anno M. DC. IX. vitâ functi: ITEMQUE Carmina Funebria ab Amicis honoris & mœroris ergò ſcripta. D. O. M. S.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523595
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523595/23
Zitationshilfe: Trisner, Martin: Leichpredigt Auß dem 25. Capitel S. Matthaei. Thorn, 1609, S. [23]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523595/23>, abgerufen am 06.04.2020.