Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ropilius, Nicolaus: Christliche Leichpredigt. [Breslau], [1619].

Bild:
<< vorherige Seite

nicht auff Mathematische weise sollen wir ver-
stehen/ dann viel sind alt/ haben viel Jahr zu-
bracht/ aber in Gottes sachen seind sie Narren/
vnd geringer dann heute in den Schulen/ die
da lesen lernen/ Dann es heist vnd ist wahr:

Si Christum discis, nihil est si caetera nescis,
Si Christum nescis, nihil est si caetera discis.

O welch ein hohes Alter haben heute vnsere
Kinder durch Gottes Gnad erlangt/ wann sie
nur den einfeltigen Catechismum Lutheri er-
lernet/ vnd glauben demselben/ dann sie seind
viel gelehrter als jemals ein Bäpstischer Do-
ctor,
vnd der gelehrteste Wieder Christ inn der
gantzen Welt: So hat er auch glückselig seine
Jahr erfült/ wann er im Glauben biß ans En-
de beharret/ dann solchen ist die Kron der Ewi-
gen Seligkeit bereitet/ 2. Tim. 4. Wie sol sich
dann dein Hertz nicht frewen/ weil dein Kind
auch jhre Jahr in Christi Ihesu Erkentniß biß
an sein Ende zugebracht. Vnd Apoc. 2. spricht
der Lebendige: Sey getrew biß ans Ende/ So
wil ich dir die Kron deß Lebens geben/ welche
vns allen Christus auffsetzen wolle/ Dem sey
Lob vnd Preiß in Ewigkeit/ Amen A. A.

Genealogia Leben vnd
Seeliger Abschiedt.

BElangendt nun der in Gott seeliglichen
eingeschlaffenen Adelichen Leichen/ her-

kom-
J ij

nicht auff Mathematiſche weiſe ſollen wir ver-
ſtehen/ dann viel ſind alt/ haben viel Jahr zu-
bracht/ aber in Gottes ſachen ſeind ſie Narren/
vnd geringer dann heute in den Schulen/ die
da leſen lernen/ Dann es heiſt vnd iſt wahr:

Si Chriſtum diſcis, nihil eſt ſi cætera neſcis,
Si Chriſtum neſcis, nihil eſt ſi cætera diſcis.

O welch ein hohes Alter haben heute vnſere
Kinder durch Gottes Gnad erlangt/ wann ſie
nur den einfeltigen Catechiſmum Lutheri er-
lernet/ vnd glauben demſelben/ dann ſie ſeind
viel gelehrter als jemals ein Baͤpſtiſcher Do-
ctor,
vnd der gelehrteſte Wieder Chriſt inn der
gantzen Welt: So hat er auch gluͤckſelig ſeine
Jahr erfuͤlt/ wann er im Glauben biß ans En-
de beharret/ dann ſolchen iſt die Kron der Ewi-
gen Seligkeit bereitet/ 2. Tim. 4. Wie ſol ſich
dann dein Hertz nicht frewen/ weil dein Kind
auch jhre Jahr in Chriſti Iheſu Erkentniß biß
an ſein Ende zugebracht. Vnd Apoc. 2. ſpricht
der Lebendige: Sey getrew biß ans Ende/ So
wil ich dir die Kron deß Lebens geben/ welche
vns allen Chriſtus auffſetzen wolle/ Dem ſey
Lob vnd Preiß in Ewigkeit/ Amen A. A.

Genealogia Leben vnd
Seeliger Abſchiedt.

BElangendt nun der in Gott ſeeliglichen
eingeſchlaffenen Adelichen Leichen/ her-

kom-
J ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div type="fsMainPart" n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0031" n="[31]"/>
nicht auff Mathemati&#x017F;che wei&#x017F;e &#x017F;ollen wir ver-<lb/>
&#x017F;tehen/ dann viel &#x017F;ind alt/ haben viel Jahr zu-<lb/>
bracht/ aber in Gottes &#x017F;achen &#x017F;eind &#x017F;ie Narren/<lb/>
vnd geringer dann heute in den Schulen/ die<lb/>
da le&#x017F;en lernen/ Dann es hei&#x017F;t vnd i&#x017F;t wahr:</p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#aq">Si Chri&#x017F;tum di&#x017F;cis, nihil e&#x017F;t &#x017F;i cætera ne&#x017F;cis,<lb/>
Si Chri&#x017F;tum ne&#x017F;cis, nihil e&#x017F;t &#x017F;i cætera di&#x017F;cis.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit><lb/>
          <p>O welch ein hohes Alter haben heute vn&#x017F;ere<lb/>
Kinder durch Gottes Gnad erlangt/ wann &#x017F;ie<lb/>
nur den einfeltigen <hi rendition="#aq">Catechi&#x017F;mum Lutheri</hi> er-<lb/>
lernet/ vnd glauben dem&#x017F;elben/ dann &#x017F;ie &#x017F;eind<lb/>
viel gelehrter als jemals ein Ba&#x0364;p&#x017F;ti&#x017F;cher <hi rendition="#aq">Do-<lb/>
ctor,</hi> vnd der gelehrte&#x017F;te Wieder Chri&#x017F;t inn der<lb/>
gantzen Welt: So hat er auch glu&#x0364;ck&#x017F;elig &#x017F;eine<lb/>
Jahr erfu&#x0364;lt/ wann er im Glauben biß ans En-<lb/>
de beharret/ dann &#x017F;olchen i&#x017F;t die Kron der Ewi-<lb/>
gen Seligkeit bereitet/ 2. Tim. 4. Wie &#x017F;ol &#x017F;ich<lb/>
dann dein Hertz nicht frewen/ weil dein Kind<lb/>
auch jhre Jahr in Chri&#x017F;ti Ihe&#x017F;u Erkentniß biß<lb/>
an &#x017F;ein Ende zugebracht. Vnd <hi rendition="#aq">Apoc.</hi> 2. &#x017F;pricht<lb/>
der Lebendige: Sey getrew biß ans Ende/ So<lb/>
wil ich dir die Kron deß Lebens geben/ welche<lb/>
vns allen Chri&#x017F;tus auff&#x017F;etzen wolle/ Dem &#x017F;ey<lb/>
Lob vnd Preiß in Ewigkeit/ Amen A. A.</p>
        </div>
      </div><lb/>
      <div type="fsPersonalia" n="1">
        <head> <hi rendition="#aq">Genealogia</hi> <hi rendition="#b">Leben vnd<lb/>
Seeliger Ab&#x017F;chiedt.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">B</hi>Elangendt nun der in Gott &#x017F;eeliglichen<lb/>
einge&#x017F;chlaffenen Adelichen Leichen/ her-<lb/>
<fw type="sig" place="bottom">J ij</fw><fw type="catch" place="bottom">kom-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[31]/0031] nicht auff Mathematiſche weiſe ſollen wir ver- ſtehen/ dann viel ſind alt/ haben viel Jahr zu- bracht/ aber in Gottes ſachen ſeind ſie Narren/ vnd geringer dann heute in den Schulen/ die da leſen lernen/ Dann es heiſt vnd iſt wahr: Si Chriſtum diſcis, nihil eſt ſi cætera neſcis, Si Chriſtum neſcis, nihil eſt ſi cætera diſcis. O welch ein hohes Alter haben heute vnſere Kinder durch Gottes Gnad erlangt/ wann ſie nur den einfeltigen Catechiſmum Lutheri er- lernet/ vnd glauben demſelben/ dann ſie ſeind viel gelehrter als jemals ein Baͤpſtiſcher Do- ctor, vnd der gelehrteſte Wieder Chriſt inn der gantzen Welt: So hat er auch gluͤckſelig ſeine Jahr erfuͤlt/ wann er im Glauben biß ans En- de beharret/ dann ſolchen iſt die Kron der Ewi- gen Seligkeit bereitet/ 2. Tim. 4. Wie ſol ſich dann dein Hertz nicht frewen/ weil dein Kind auch jhre Jahr in Chriſti Iheſu Erkentniß biß an ſein Ende zugebracht. Vnd Apoc. 2. ſpricht der Lebendige: Sey getrew biß ans Ende/ So wil ich dir die Kron deß Lebens geben/ welche vns allen Chriſtus auffſetzen wolle/ Dem ſey Lob vnd Preiß in Ewigkeit/ Amen A. A. Genealogia Leben vnd Seeliger Abſchiedt. BElangendt nun der in Gott ſeeliglichen eingeſchlaffenen Adelichen Leichen/ her- kom- J ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523619a
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523619a/31
Zitationshilfe: Ropilius, Nicolaus: Christliche Leichpredigt. [Breslau], [1619], S. [31]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523619a/31>, abgerufen am 27.05.2020.