Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Neomenius, Johann: Christliche Klag- vnd Trostpredigt. Liegnitz, 1614.

Bild:
<< vorherige Seite
Christliche Klag- vnd
TrostPredigt.

BOna mors justi propter requiem,Gregor. in
Epist.

melior propter novitatem, optima
propter securitatem,
sagt der alte Kir-
chenlehrer/ vnd zwar gar wol. Dann wannEsa. 38.
.
2. 11.

sonst der Tod von Natur allen Menschen gantz zu
wieder ist/ darob sie sich hefftig entsetzen/ als vber ei-Sir. 40.
.
35.

ner erschrecklichen Sündenstraffe/ vnd jämmerli-cap. 41.
.
23.

chen Zerstörung jhrer Natur/ die gleich mit gewalt
vnd grossen schmertzen von einander gerissen wird/Matth. 26.
.
38.

das die Seel aus jhrem Cörper/ darinne sie als in ei-Sap. 15.
.
8.

nem lieblichen Paradiß gewohnet/ auswandern/ incap. 16.
.
14.

die andere Welt fahren/ der Leib aber in die Erde sich
verkrichen/ vnd darinnen der Würme speise werdenIjob. 17.
.
14.

mus/ welches freylich ohne entsetzen vnd hautschau-
ren nicht wol kan betrachtet werden/ so können sichJoh. 8.
.
51.

die Kinder Gottes wieder solch schrecken deß Todes
auffrichten/ in dem gewissen trost/ den sie aus Gottes1. Thess. 4.
.
18.

klarem vnd wahrem wort haben/ das nemlich jhnenPhilip. 1.
.
21.

der zeitliche Tod durch den vnschuldigen Tod ChristiRo. 6. . 5.
geheiliget/ in warheit kein Tod vnd SündenstraffeEsa. 26.
.
20.

sondern eine selige ruhe vnd lieblicher Schlaff sey/ da
sie die müdigkeit vnd das elend dieses zeitlichen Jam-Daniel. 12.
. ult.

merlebens verschlaffen vnd ausruhen/ Ja dadurchMatth. 9.
.
24.

sie als in einem Distilir Ofen vmbgeschmeltzet/ von
dem alten vnflat der sünden gesäubert/ vnd zu einemJoh. 11. . 11.
neuen herrlichen vnvorgenglichen Ewigen Freuden-[unleserliches Material - 1 Zeichen fehlt]sai 48.
.
10.

leben zubereitet werden/ da sie auch gesichert sein/ wie-Ro. 6. . 7.
der alle Leibliche vnd Geistliche Feinde/ das jhnen1. Petri. 1.
.
4.

wederSap. 3. . 1. 3.
A ij
Chriſtliche Klag- vnd
TroſtPredigt.

BOna mors juſti propter requiem,Gregor. in
Epiſt.

melior propter novitatem, optima
propter ſecuritatem,
ſagt der alte Kir-
chenlehrer/ vnd zwar gar wol. Dann wañEſa. 38.
ꝟ.
2. 11.

ſonſt der Tod von Natur allen Menſchen gantz zu
wieder iſt/ darob ſie ſich hefftig entſetzen/ als vber ei-Sir. 40.
ꝟ.
35.

ner erſchrecklichen Suͤndenſtraffe/ vnd jaͤmmerli-cap. 41.
ꝟ.
23.

chen Zerſtoͤrung jhrer Natur/ die gleich mit gewalt
vnd groſſen ſchmertzen von einander geriſſen wird/Matth. 26.
ꝟ.
38.

das die Seel aus jhrem Coͤrper/ darinne ſie als in ei-Sap. 15.
ꝟ.
8.

nem lieblichen Paradiß gewohnet/ auswandern/ incap. 16.
ꝟ.
14.

die andere Welt fahren/ der Leib aber in die Erde ſich
verkrichen/ vnd darinnen der Wuͤrme ſpeiſe werdenIjob. 17.
ꝟ.
14.

mus/ welches freylich ohne entſetzen vnd hautſchau-
ren nicht wol kan betrachtet werden/ ſo koͤnnen ſichJoh. 8.
ꝟ.
51.

die Kinder Gottes wieder ſolch ſchrecken deß Todes
auffrichten/ in dem gewiſſen troſt/ den ſie aus Gottes1. Theſs. 4.
ꝟ.
18.

klarem vnd wahrem wort haben/ das nemlich jhnenPhilip. 1.
ꝟ.
21.

der zeitliche Tod durch den vnſchuldigen Tod ChriſtiRo. 6. ꝟ. 5.
geheiliget/ in warheit kein Tod vnd SuͤndenſtraffeEſa. 26.
ꝟ.
20.

ſondern eine ſelige ruhe vnd lieblicher Schlaff ſey/ da
ſie die muͤdigkeit vnd das elend dieſes zeitlichen Jam-Daniel. 12.
ꝟ. ult.

merlebens verſchlaffen vnd ausruhen/ Ja dadurchMatth. 9.
ꝟ.
24.

ſie als in einem Diſtilir Ofen vmbgeſchmeltzet/ von
dem alten vnflat der ſuͤnden geſaͤubert/ vnd zu einemJoh. 11. ꝟ. 11.
neuen herrlichen vnvorgenglichen Ewigen Freuden-[unleserliches Material – 1 Zeichen fehlt]ſai 48.
ꝟ.
10.

leben zubereitet werden/ da ſie auch geſichert ſein/ wie-Ro. 6. ꝟ. 7.
der alle Leibliche vnd Geiſtliche Feinde/ das jhnen1. Petri. 1.
ꝟ.
4.

wederSap. 3. ꝟ. 1. 3.
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Chri&#x017F;tliche Klag- vnd<lb/>
Tro&#x017F;tPredigt.</hi> </head><lb/>
        <div type="preface" n="2">
          <head/>
          <p><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g"><hi rendition="#k"><hi rendition="#in">B</hi>Ona</hi></hi> mors ju&#x017F;ti propter requiem,</hi><note place="right"><hi rendition="#aq">Gregor. in<lb/>
Epi&#x017F;t.</hi></note><lb/><hi rendition="#aq">melior propter novitatem, optima<lb/>
propter &#x017F;ecuritatem,</hi> &#x017F;agt der alte Kir-<lb/>
chenlehrer/ vnd zwar gar wol. Dann wan&#x0303;<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a. 38.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 2. 11.</note><lb/>
&#x017F;on&#x017F;t der Tod von Natur allen Men&#x017F;chen gantz zu<lb/>
wieder i&#x017F;t/ darob &#x017F;ie &#x017F;ich hefftig ent&#x017F;etzen/ als vber ei-<note place="right"><hi rendition="#aq">Sir. 40.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 35.</note><lb/>
ner er&#x017F;chrecklichen Su&#x0364;nden&#x017F;traffe/ vnd ja&#x0364;mmerli-<note place="right"><hi rendition="#aq">cap. 41.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 23.</note><lb/>
chen Zer&#x017F;to&#x0364;rung jhrer Natur/ die gleich mit gewalt<lb/>
vnd gro&#x017F;&#x017F;en &#x017F;chmertzen von einander geri&#x017F;&#x017F;en wird/<note place="right"><hi rendition="#aq">Matth. 26.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 38.</note><lb/>
das die Seel aus jhrem Co&#x0364;rper/ darinne &#x017F;ie als in ei-<note place="right"><hi rendition="#aq">Sap. 15.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 8.</note><lb/>
nem lieblichen Paradiß gewohnet/ auswandern/ in<note place="right"><hi rendition="#aq">cap. 16.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 14.</note><lb/>
die andere Welt fahren/ der Leib aber in die Erde &#x017F;ich<lb/>
verkrichen/ vnd darinnen der Wu&#x0364;rme &#x017F;pei&#x017F;e werden<note place="right"><hi rendition="#aq">Ijob. 17.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 14.</note><lb/>
mus/ welches freylich ohne ent&#x017F;etzen vnd haut&#x017F;chau-<lb/>
ren nicht wol kan betrachtet werden/ &#x017F;o ko&#x0364;nnen &#x017F;ich<note place="right"><hi rendition="#aq">Joh. 8.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 51.</note><lb/>
die Kinder Gottes wieder &#x017F;olch &#x017F;chrecken deß Todes<lb/>
auffrichten/ in dem gewi&#x017F;&#x017F;en tro&#x017F;t/ den &#x017F;ie aus Gottes<note place="right">1. <hi rendition="#aq">The&#x017F;s. 4.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 18.</note><lb/>
klarem vnd wahrem wort haben/ das nemlich jhnen<note place="right"><hi rendition="#aq">Philip. 1.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 21.</note><lb/>
der zeitliche Tod durch den vn&#x017F;chuldigen Tod Chri&#x017F;ti<note place="right"><hi rendition="#aq">Ro. 6. &#xA75F;.</hi> 5.</note><lb/>
geheiliget/ in warheit kein Tod vnd Su&#x0364;nden&#x017F;traffe<note place="right"><hi rendition="#aq">E&#x017F;a. 26.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 20.</note><lb/>
&#x017F;ondern eine &#x017F;elige ruhe vnd lieblicher Schlaff &#x017F;ey/ da<lb/>
&#x017F;ie die mu&#x0364;digkeit vnd das elend die&#x017F;es zeitlichen Jam-<note place="right"><hi rendition="#aq">Daniel. 12.<lb/>
&#xA75F;. ult.</hi></note><lb/>
merlebens ver&#x017F;chlaffen vnd ausruhen/ Ja dadurch<note place="right"><hi rendition="#aq">Matth. 9.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 24.</note><lb/>
&#x017F;ie als in einem Di&#x017F;tilir Ofen vmbge&#x017F;chmeltzet/ von<lb/>
dem alten vnflat der &#x017F;u&#x0364;nden ge&#x017F;a&#x0364;ubert/ vnd zu einem<note place="right"><hi rendition="#aq">Joh. 11. &#xA75F;.</hi> 11.</note><lb/>
neuen herrlichen vnvorgenglichen Ewigen Freuden-<note place="right"><hi rendition="#aq"><gap reason="illegible" unit="chars" quantity="1"/>&#x017F;ai 48.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 10.</note><lb/>
leben zubereitet werden/ da &#x017F;ie auch ge&#x017F;ichert &#x017F;ein/ wie-<note place="right"><hi rendition="#aq">Ro. 6. &#xA75F;.</hi> 7.</note><lb/>
der alle Leibliche vnd Gei&#x017F;tliche Feinde/ das jhnen<note place="right">1. <hi rendition="#aq">Petri. 1.<lb/>
&#xA75F;.</hi> 4.</note><lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">weder<note place="right"><hi rendition="#aq">Sap. 3. &#xA75F;.</hi> 1. 3.</note></fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] Chriſtliche Klag- vnd TroſtPredigt. BOna mors juſti propter requiem, melior propter novitatem, optima propter ſecuritatem, ſagt der alte Kir- chenlehrer/ vnd zwar gar wol. Dann wañ ſonſt der Tod von Natur allen Menſchen gantz zu wieder iſt/ darob ſie ſich hefftig entſetzen/ als vber ei- ner erſchrecklichen Suͤndenſtraffe/ vnd jaͤmmerli- chen Zerſtoͤrung jhrer Natur/ die gleich mit gewalt vnd groſſen ſchmertzen von einander geriſſen wird/ das die Seel aus jhrem Coͤrper/ darinne ſie als in ei- nem lieblichen Paradiß gewohnet/ auswandern/ in die andere Welt fahren/ der Leib aber in die Erde ſich verkrichen/ vnd darinnen der Wuͤrme ſpeiſe werden mus/ welches freylich ohne entſetzen vnd hautſchau- ren nicht wol kan betrachtet werden/ ſo koͤnnen ſich die Kinder Gottes wieder ſolch ſchrecken deß Todes auffrichten/ in dem gewiſſen troſt/ den ſie aus Gottes klarem vnd wahrem wort haben/ das nemlich jhnen der zeitliche Tod durch den vnſchuldigen Tod Chriſti geheiliget/ in warheit kein Tod vnd Suͤndenſtraffe ſondern eine ſelige ruhe vnd lieblicher Schlaff ſey/ da ſie die muͤdigkeit vnd das elend dieſes zeitlichen Jam- merlebens verſchlaffen vnd ausruhen/ Ja dadurch ſie als in einem Diſtilir Ofen vmbgeſchmeltzet/ von dem alten vnflat der ſuͤnden geſaͤubert/ vnd zu einem neuen herrlichen vnvorgenglichen Ewigen Freuden- leben zubereitet werden/ da ſie auch geſichert ſein/ wie- der alle Leibliche vnd Geiſtliche Feinde/ das jhnen weder Gregor. in Epiſt. Eſa. 38. ꝟ. 2. 11. Sir. 40. ꝟ. 35. cap. 41. ꝟ. 23. Matth. 26. ꝟ. 38. Sap. 15. ꝟ. 8. cap. 16. ꝟ. 14. Ijob. 17. ꝟ. 14. Joh. 8. ꝟ. 51. 1. Theſs. 4. ꝟ. 18. Philip. 1. ꝟ. 21. Ro. 6. ꝟ. 5. Eſa. 26. ꝟ. 20. Daniel. 12. ꝟ. ult. Matth. 9. ꝟ. 24. Joh. 11. ꝟ. 11. _ſai 48. ꝟ. 10. Ro. 6. ꝟ. 7. 1. Petri. 1. ꝟ. 4. A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523706
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523706/3
Zitationshilfe: Neomenius, Johann: Christliche Klag- vnd Trostpredigt. Liegnitz, 1614, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523706/3>, abgerufen am 29.03.2020.