Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gregorius, Daniel: Studenten Predigt. Marburg, 1615.

Bild:
<< vorherige Seite


TEXTUS.

So spricht der Königliche Prophet Davidt
im 119. Psalmen:

WIe wird ein Jüngling seinen weg
vnsträfflich gehen? Wenn er sich
helt nach deinen Worten.


Predigt/

WIR haben Geliebte im
HErren/ einen Gottseeligen/
Frommen vnd gelährten Jüngling/
Henrich von Bobert/
der Rechten studiosun, ein gar geliebtes
Gliedtmaß vnserer Universitet, anhe-
ro zu seinem Ruhbettlein/ in grosser ansehnlicher versamlung
vieler erlebten vnd alten/ noch mehr aber vieler schönen vnnd
blüenden Jünglingen vnd Studenten begleitet/ jhme damit
die letzte ehre vnd Freundschafft zu erzeigen/ vnd zu beweisen.

Gibt vns also/ beids der in GOtt seeliglich verstorbene
Jüngling/ vnd dann die jhme zum begräbnus nachgefolgte
studiosi, vrsach vnd anlaß/ in vnd bey dieser Studenten Leich vnd

versam-
A ij


TEXTUS.

So ſpricht der Koͤnigliche Prophet Davidt
im 119. Pſalmen:

WIe wird ein Juͤngling ſeinen weg
vnſtraͤfflich gehen? Wenn er ſich
helt nach deinen Worten.


Predigt/

WIR haben Geliebte im
HErren/ einen Gottſeeligen/
Frommen vnd gelährten Juͤngling/
Henrich von Bobert/
der Rechten ſtudiosũ, ein gar geliebtes
Gliedtmaß vnſerer Univerſitet, anhe-
ro zu ſeinem Ruhbettlein/ in groſſer anſehnlicher verſamlung
vieler erlebten vnd alten/ noch mehr aber vieler ſchoͤnen vnnd
bluͤenden Juͤnglingen vnd Studenten begleitet/ jhme damit
die letzte ehre vnd Freundſchafft zu erzeigen/ vnd zu beweiſen.

Gibt vns alſo/ beids der in GOtt ſeeliglich verſtorbene
Juͤngling/ vnd dann die jhme zum begraͤbnus nachgefolgte
ſtudioſi, vrſach vnd anlaß/ in vñ bey dieſer Studenten Leich vnd

verſam-
A ij
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="[3]"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div type="fsSermon" n="1">
        <head/>
        <div type="fsBibleVerse" n="2">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#g">TEXTUS.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p> <hi rendition="#c">So &#x017F;pricht der Ko&#x0364;nigliche Prophet Davidt<lb/>
im 119. P&#x017F;almen:</hi> </p><lb/>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>Ie wird ein Ju&#x0364;ngling &#x017F;einen weg<lb/>
vn&#x017F;tra&#x0364;fflich gehen? Wenn er &#x017F;ich<lb/>
helt nach deinen Worten.</hi> </quote>
            <bibl/>
          </cit>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div type="fsExordium" n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Predigt/</hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">W</hi>IR haben Geliebte im</hi><lb/>
HErren/ einen Gott&#x017F;eeligen/<lb/>
Frommen vnd gelährten Ju&#x0364;ngling/<lb/><hi rendition="#fr">Henrich von Bobert/</hi><lb/>
der Rechten <hi rendition="#aq">&#x017F;tudiosu&#x0303;,</hi> ein gar geliebtes<lb/>
Gliedtmaß vn&#x017F;erer <hi rendition="#aq">Univer&#x017F;itet,</hi> anhe-<lb/>
ro zu &#x017F;einem Ruhbettlein/ in gro&#x017F;&#x017F;er an&#x017F;ehnlicher ver&#x017F;amlung<lb/>
vieler erlebten vnd alten/ noch mehr aber vieler &#x017F;cho&#x0364;nen vnnd<lb/>
blu&#x0364;enden Ju&#x0364;nglingen vnd Studenten begleitet/ jhme damit<lb/>
die letzte ehre vnd Freund&#x017F;chafft zu erzeigen/ vnd zu bewei&#x017F;en.</p><lb/>
          <p>Gibt vns al&#x017F;o/ beids der in GOtt &#x017F;eeliglich ver&#x017F;torbene<lb/>
Ju&#x0364;ngling/ vnd dann die jhme zum begra&#x0364;bnus nachgefolgte<lb/><hi rendition="#aq">&#x017F;tudio&#x017F;i,</hi> vr&#x017F;ach vnd anlaß/ in vn&#x0303; bey die&#x017F;er Studenten Leich vnd<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">A ij</fw><fw place="bottom" type="catch">ver&#x017F;am-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[3]/0003] TEXTUS. So ſpricht der Koͤnigliche Prophet Davidt im 119. Pſalmen: WIe wird ein Juͤngling ſeinen weg vnſtraͤfflich gehen? Wenn er ſich helt nach deinen Worten. Predigt/ WIR haben Geliebte im HErren/ einen Gottſeeligen/ Frommen vnd gelährten Juͤngling/ Henrich von Bobert/ der Rechten ſtudiosũ, ein gar geliebtes Gliedtmaß vnſerer Univerſitet, anhe- ro zu ſeinem Ruhbettlein/ in groſſer anſehnlicher verſamlung vieler erlebten vnd alten/ noch mehr aber vieler ſchoͤnen vnnd bluͤenden Juͤnglingen vnd Studenten begleitet/ jhme damit die letzte ehre vnd Freundſchafft zu erzeigen/ vnd zu beweiſen. Gibt vns alſo/ beids der in GOtt ſeeliglich verſtorbene Juͤngling/ vnd dann die jhme zum begraͤbnus nachgefolgte ſtudioſi, vrſach vnd anlaß/ in vñ bey dieſer Studenten Leich vnd verſam- A ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/523920
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/523920/3
Zitationshilfe: Gregorius, Daniel: Studenten Predigt. Marburg, 1615, S. [3]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/523920/3>, abgerufen am 17.02.2019.